Archiv

Arbeitsberichte der Regestenkommission

Die jährlichen Berichte der Regestenkommission über den Stand und die Fortführung der Arbeit werden jeweils im Deutschen Archiv für die Erforschung des Mittelalters sowie im Jahrbuch der Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz publiziert. Alle Ausgaben des Deutschen Archivs, die älter als zwei Jahre alt sind, können Sie hier unter digizeitschriften.de online einsehen und so ältere RI-Arbeitsberichte recherchieren.

Zur Geschichte des Unternehmens

Die gewesenen Leiter der Regestenkommission(en)

Johann Friedrich Böhmer (Amélie de Barrelier 1845)

Begründer

Leiter der Regesta Imperii

Obmann der (Österreichischen) Kommission für die Neubearbeitung der Regesta Imperii (1939-1998)

Nachlass Beumann

In der Mainzer Arbeitsstelle der Regesta Imperii liegt der wissenschaftliche Nachlass des bedeutenden Mediävisten und gewesenen Vorsitzenden der Regestenkommission, Helmut Beumann (1912-1995). Der Nachlass kann auf Anfrage in der Arbeitsstelle eingesehen werden.

Kurzverzeichnis des Nachlasses von Helmut Beumann, bearb. v. Konrad Krimm (2001/09)

Publikationen zu Geschichte und Fortschritt der Regesta Imperii

  • Bernwieser, Johannes: Les "Regesta Imperii". Un recueil de sources sur l'histoire du Moyen Âge européen, in: Francia 40 (2013) S. 189-205.Diesen Beitrag online einsehen
  • Heinig, Paul-Joachim: Der gegenwärtige Stand der Regesta Imperii, in: Diplomatische und chronologische Studien aus der Arbeit an den Regesta Imperii. Hrsg. v. Paul-Joachim Heinig – Köln (u.a.) (1991), S. 9-35.
  • Heinig, Paul-Joachim: Die fotografischen Urkundensammlungen der Regesta Imperii , in: Fotografische Sammlungen mittelalterlicher Urkunden in Europa. Geschichte, Umfang, Aufbau und Verzeichnungsmethoden der wichtigsten Urkundenfotosammlungen mit Beiträgen zur EDV-Erfassung von Urkunden und Fotodokumenten. Hrsg. v. Peter Rück - Sigmaringen (1989), S. 71-74.
  • Niederkorn, Jan Paul: Julius von Ficker und die Fortführung der Regesta Imperii vom Tod Johann Friedrich Böhmers (1863) bis zu ihrer Übernahme durch die kaiserliche Akademie der Wissenschaften in Wien (1906), in: Wege zur Urkunde, Wege der Urkunde, Wege der Forschung: Beiträge zur europäischen Diplomatik des Mittelalters. Hrsg. v. Karel Hruza u. Paul Herold - Köln (2005), S. 293-302.
  • Ottner, Christine: Joseph Chmel und Johann Friedrich Böhmer: Die Anfänge der Regesta Imperii im Spannungsfeld von Freundschaft und Wissenschaft, in: Wege zur Urkunde, Wege der Urkunde, Wege der Forschung: Beiträge zur europäischen Diplomatik des Mittelalters. Hrsg. v. Karel Hruza u. Paul Herold - Köln (2005), S. 257-291.
  • Zimmermann, Harald (Hrsg.): Die Regesta Imperii im Fortschreiten und Fortschritt - Köln (u.a.) (2000).