Regesten Karls IV. 1346-1378

Karl IV. (Quelle: Wikimedia Commons)

Die Regesten Karls IV. liegen in der Bearbeitung von A. Huber aus dem Jahr 1877 mit einem Additamentum von 1889 vor. Seit 1994 erfolgt an der Berliner Arbeitsstelle der Regesta Imperii als Gemeinschaftsprojekt mit der dortigen Arbeitsstelle der MGH-Constitutiones die Digitalisierung dieser Regesten in Form einer Datenbank sowie deren Ergänzung durch Nachweise von Urkunden dieses Herrschers in der seither erschienenen Literatur. Eingearbeitet wurde zudem das umfangreiche Quellenmaterial, das die Berliner Bearbeiter für die Constitutiones Karls IV. für die Zeit von 1357 bis 1378 aus zahlreichen deutschen und ausländischen Archiven zusammengetragen haben. Damit ist eine Datensammlung entstanden, die mehr als 9300 Karls-Urkunden und damit 2000 Stücke mehr als die alten Karls-Regesten aufweist, die zudem vielfach korrigiert und um Dubletten bereinigt wurden. Diese Datenbank soll zukünftig in Zusammenarbeit mit den MGH-Constitutiones als Work-in-progress weiter ausgebaut und vereinheitlicht werden. Eine darauf fußende Zusammenstellung ist im Rahmen der Work-in-Progress-Textsammlungen der Regesta Imperii hier online verfügbar.

Publikationen

VIII. Regesten des Kaiserreichs unter Kaiser Karl IV. 1346–1378

  1. Böhmer, J. F., Regesta Imperii VIII. Die Regesten des Kaiserreichs unter Kaiser Karl IV. 1346–1378, bearb. von Huber, Alfons - Nachdruck der Ausg. Innsbruck (1877) – Hildesheim (1968).*Rezensionen zu diesem Band
  2. Böhmer, J. F., Additamentum Primum ad Regesta Imperii VIII. Erstes Ergänzungsheft zu den Regesten des Kaiserreichs unter Kaiser Karl IV. 1346-1378, bearb. von Huber, Alfons. Innsbruck 1889.Rezensionen zu diesem Band

Alle gedruckten Publikationen sind in den beiden Böhlau-Verlagen zu Köln-Weimar-Wien resp. Wien-Weimar-Köln erschienen. Mit * versehene Bände sind als Nachdrucke im Verlag Olms, Hildesheim, erschienen.