Aktuelles

RSS

Datenbank „Quellen zur Gerichtsbarkeit Kaiser Friedrichs III. (1440-1493)“ jetzt wieder online!

Die Delegation von Herrschaftsaufgaben an Kommissare erscheint geradezu als ein charakteristisches Kennzeichen des Regierungsstils Friedrichs III. Für die Zeit zwischen 1440 und 1493 sind vor allem in den traditionell königsnahen Landschaften des Reiches zahlreiche Kommissare nachzuweisen, die im Au...[mehr]

Neu: Regesten Heinrichs VII. Fasz. 2 (1. Sept. 1309 – 23. Okt. 1310)

Das Bild Kaiser Heinrich VII. von Luxemburg changiert in der historischen Forschung zwischen Dantes Friedenskaiser und einem blauäugigen Schwärmer, der an den falsch beurteilten Realitäten Italiens scheiterte. Eine ausgewogene Würdigung seiner Person und Regierungszeit aber steht noch aus, weil nich...[mehr]

Recherchemöglichkeiten

Auf dieser Website stehen Ihnen unterschiedliche Recherchemöglichkeiten in mehreren Datenbanken zur Verfügung. Im Einzelnen sind das:

Regestensuche
Recherchieren Sie im Volltext von mehr als 125.000 Online Regesten von den Karolingern bis hin zu Maximilian I.
Recherchieren

Literatursuche
Unser Online-Katalog bietet die Möglichkeit einer Literatursuche in über 1,8 Mio. Titeln zum Mittelalter.
Recherchieren

Materialien
Hier finden Sie Materialien, die nicht über die Regesten- oder die Literaturdatenbank erschlossen sind.
Recherchieren

Videopräsentation

Die filmische Präsentation bietet einen kurzen Überblick über Geschichte und Arbeitsweise des Unternehmens Regesta Imperii.

Arbeitsbericht der Regestenkommission für 2012/13 online!

Der detaillierte Arbeitsbericht der Regestenkommission für das vergangene Jahr ist jetzt als PDF verfügbar!

Zum Bericht

Unsere Partnerunternehmen

Partnerunternehmen der Deutschen Kommission für die Bearbeitung der Regesta Imperii e.V. bei der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz, sind die Österreichische Akademie der Wissenschaften und die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften.

Für die Regesta Imperii Online besteht eine Kooperation mit der Bayerischen Staatsbibliothek.

Partner für die gedruckten Publikationen der Regesta Imperii ist der Böhlau-Verlag mit seinen Niederlassungen in Köln und Wien.