Aktuelles

RSS

Druckfrisch: Beiheft 38 - Erzherzog Albrecht VI. von Österreich

Erzherzog Albrecht VI. von Österreich (1418–1463), jüngerer Bruder Kaiser Friedrichs III., Gründer der Universität Freiburg und ungeliebter Sohn der Habsburgerdynastie, galt lange als ein kleiner Regionalfürst, dessen Bedeutung sich auf die Rivalität mit dem Reichsoberhaupt beschränkte. Die von Kons...[mehr]

Jetzt (nur) online: Ralf Mitsch, Das Kommissionswesen unter Kaiser Friedrich III., rev. Habil-schrift Mannheim 2000

Wenn in bezug auf das Funktionieren königlich-kaiserlicher Herrschaft im spätmittelalterlichen Reich hervorgehoben wurde, daß insbesondere die kaiserlichen Kommissionen eine Erklärung dafür bieten, „wie sich eine zahlenmäßig so kleine Zentralverwaltung in einem vergleichsweise riesigen Reich zurecht...[mehr]

Recherchemöglichkeiten

Auf dieser Website stehen Ihnen unterschiedliche Recherchemöglichkeiten in mehreren Datenbanken zur Verfügung. Im Einzelnen sind das:

Regestensuche
Recherchieren Sie im Volltext von mehr als 125.000 Online Regesten von den Karolingern bis hin zu Maximilian I.
Recherchieren

Literatursuche
Unser Online-Katalog bietet die Möglichkeit einer Literatursuche in über 1,8 Mio. Titeln zum Mittelalter.
Recherchieren

Materialien
Hier finden Sie Materialien, die nicht über die Regesten- oder die Literaturdatenbank erschlossen sind.
Recherchieren

Videopräsentation

Die filmische Präsentation bietet einen kurzen Überblick über Geschichte und Arbeitsweise des Unternehmens Regesta Imperii.

Die Regesta Imperii

Karl der Große und Papst Gelasius

Als Inventar aller urkundlichen und historiographischen Quellen der römisch-deutschen Könige von den Karolingern bis zu Maximilian I. sowie der Päpste des frühen und hohen Mittelalters gehören die Regesta Imperii zu den großen Quellenwerken zur deutschen und europäischen Geschichte.

Weiterlesen

Unsere Partnerunternehmen

Partnerunternehmen der Deutschen Kommission für die Bearbeitung der Regesta Imperii e.V. bei der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz, sind die Österreichische Akademie der Wissenschaften und die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften.

Für die Regesta Imperii Online besteht eine Kooperation mit der Bayerischen Staatsbibliothek.

Partner für die gedruckten Publikationen der Regesta Imperii ist der Böhlau-Verlag mit seinen Niederlassungen in Köln und Wien.