RI V Jüngere Staufer (1198-1272) - RI V,2,4

Displaying records 301 to 350 of 5733

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10854

1220, ....

Werner von Bolanden stellt, nachdem er zahlung durch den könig erhalten, ein verpfändetes gut an den bischof von Lüttich zurück. Schoonbroodt Inventaire 14. 15.

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10855

1220 märz 3, Londonii

Heinrich, könig von England, beurkundet die durch genannte vor den boten des königs von Frankreich beschworene verlängerung des stillstands bis ostern 1224, in welchen auch Friedrich, könig der Römer und Siciliens, eingeschlossen sein soll, wenn er will. Martene Ampl. coll. 1,1143. Bouquet...

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10856

1220 märz 00, Damiate

Johann, könig der Lateiner von Jerusalem, bezeugt, dass Hermann, der meister, und die brüder des Deutschordens ihm die hälfte des ihnen zugefallenen gewinns von der einnahme von Damiata übergaben und dass daraus weder ihnen noch ihm ein praeiudiz erwachsen solle. Altpreuss. Monatsschr. 18,649...

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10857

1220 apr. 14, Wormacie

Ministerialen, rathsherren und bürger von Worms rathen dem erwählten bischofe Heinrich und willigen ein, dass er, um könig Friedrichs wohlwollen zu erlangen, demselben Wimpfen mit zubehör zu lehen gebe; Winkelmann Acta 2,680. Boos Urkb. d. St. Worms 1,94. ‒ Entsprechender willebrief des...

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10857a

1220 apr. 20, ap. Frankenvorde

Theoderich, erzbischof von Trier, (ebenso Heinrich, graf von Sain) urk. für kloster Marienstatt, s. o. nr. 1110.

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10857b

1220 apr. 23, ap. Frankenvorde

Willebrief der deutschen fürsten zu den verbriefungen könig Friedrichs für die römische kirche, s. o. nr. 1112.

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10857c

1220, (ap. Frankenvorde)

Hugo, bischof von Lüttich, bestätigt die schenkung der capelle ad Juncos (Altenbilsen) an den Deutschorden, s. o. nr. 1128. ‒ Mit vielen fürstlichen zeugen.

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10858

1220, ....

Otakar, könig von Böhmen, beklagt sich beim pabste über die fortgesetzten umtriebe des bischofs von Prag und beglaubigt den decan von Prag, mag. Arnold, und den canzler Benedict, seine rechte hand. Paternitatem vestram ‒ suam. Erben Reg. Boh. 1,289. Roul. de Cluny 301. ‒ Die erste wirkung...

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10859

1220 mai 00, ....

Mattheus, herzog von Lothringen und markgraf, verspricht eidlich seiner herrin, der gräfin Blanca von Troyes, und seinem herrn Theobald, grafen von Champagne, deren sohne, ihnen beizustehen gegen die töchter des grafen Heinrich und überhaupt gegen iedermann, ausser den römischen könig, ferner...

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10860

1220 mai 24, in Tridento

A(lbert), erwählter von Trient, befielt allen rittern, welche ein feudum de collenello haben, für iedes derartige lehen zum krönungszuge könig Friedrichs einen ritter zu stellen oder binnen vierzehn tagen sich mit ihm über das hastaticum zu einigen. widrigenfalls er solch lehen an sich nehmen...

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10860a

1220 iun. 3, Wormatie

Ludwig, Rheinpfalzgraf und herzog von Baiern, bestätigt die schenkung des patronats der kirche zu Lützelstadt durch den grafen von Leiningen an die kirche von Hegene (Hane), in gegenwart des königs und genannter bischöfe, s. o. nr. 1137 (vgl. nr. 1135). ‒ Siehe auch nr. 10785.

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10861

1220 iun. 12, Jumshoft

Waldemar, könig der Dänen und Slaven, sichert den bürgern von Lübeck in seinem reiche die befreiung vom strandrechte zu. Urkb. d. St. Lübeck 1,25. Höhlbaum Hans. Urkb. 1,51.

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10862

1220 iun. 20, Colonie

Engelbert, erzbischof von Cöln, und graf Dietrich von Cleve, schliessen frieden unter vermittlung der bischöfe von Utrecht und Münster und verpflichten sich zu gegenseitiger hülfe. Lünig Spicil. eccl. 1. Cont. 917. Lacomblet 2,47.

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10863

1220 aug. 00, (Colonie)

derselbe und Walram, graf von Luxemburg (-Limburg) schliessen frieden, wobei der letzte den von ihm gefangenen grafen von Vianden bedingungslos freilässt und in seinem streite mit den grafen von Namur, Hochstaden und Veldenz den erzbischof zum schiedsrichter annimmt, während sein sohn Heinrich...

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10864

1220 aug. 2, Bukowe

Burwin, herr von Meklenburg, hebt mit zustimmung seiner söhne Heinrich und Nicolaus das strandrecht in seinem lande auf. Urkb. d. St. Lübeck 1,25. Mekl. Urkb. 1,252.

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10864a

1220 sept. 3, ap. Bozanum

Berthold, bischof von Brixen, und Albert, bischof von Trient, tauschen in gegenwart des (kaisers) Friedrich ministerialen, s. nr. 1154.

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10864b

1220 sept. 5, ap. Bozanum

Ludwig, rheinpfalzgraf und herzog von Baiern, resignirt der kirche von Passau die grafschaft im Ilzgau, s. nr. 1155. ‒ Der herzog begleitete den könig auf dem römerzuge.

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10865

1220 sept. 20, Accon

Petrus de Monte Acuto, meister der Templer, berichtet dem bischofe von Ely über die lage des christlichen heers im heiligen lande: der legat ermuntere zur offensive, allein die barone beschränkten sich darauf, Damiata besetzt zu halten, welches durch den sultan von Babylon aus der nähe blokirt...

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10866

1220, ....

Anssöhnung zwischen dem herzoge Ludwig von Baiern und dem bischofe Ekbert von Bamberg. Ludwig ertheilt dem kloster Gleink ein privileg auf bitte des bischofs, erga quem nos peracutos inimicitie aculeos ante habuimus, sed eius favori sopito odio tunc satisfecimus. Hormayr Werke 3,442. Urkb. d....

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10867

1220 sept. 30, Magdeburg

Albert, erzbischof von Magdeburg, und die bischöfe von Naumburg, Merseburg und Brandenburg verleihen der domkirche zu Halberstadt einen ablass. Riedel Cod. dipl. Brand. I 8,137 ex or. ‒ Bei gelegenheit einer synode?

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10868

1220, ....

L(eopold), herzog von Oesterreich und Steier, drückt dem pabste H. seinen schmerz darüber aus, dass derselbe auf ihn erzürnt sei, eo quod instrumento vestra opponere sigillum meum denegavi; er habe das lediglich wegen der ihn schreckenden clausel gethan, dass er mit frau und kindern unter...

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10869

1220 dec. 7, ....

Dietrich, erzbischof von Trier, bekundet unter mitbesiegelung des erzbischofs von Cöln, dass bischof Johann von Verdun dem grafen von Veldenz die burg Veldenz unter angegebenen bestimmungen zu lehen gab. Clouët Hist. de Verdun 1,416.

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10870

1221, ....

Engelbert, erzbischof von Cöln, bestätigt die mit zustimmung des kaisers erfolgte schenkung der kirche S. Johann zu Mastricht durch seinen blutsverwandten, den probst O. von Mastricht, an das dortige stift S. Servatius, cum idem fratres et ipsa ecclesia beati Servatii ex mandato dicti domini...

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10871

1221, ....

Eberhard von Waldburg, reichshoftruchsess, halt die schenkung genehm, welche socrus mea Adelheidis prefectissa Augustensis in bonis suis in villa Zimbern sitis per manum domini mei Friderici imperatoris omni sollempnitate adhibita dem kloster Kaisersheim machte. Aus dem or. des reichsarchivs...

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10872

1221, ....

Gerard Engelbers, schöften meister von Metz, erklärt, dass kein kaufmann von Huy, S. Trond oder Namur wegen schulden festgenommen werden darf, ausser wenn er sich selbst zum bürgen für eigene oder eines anderen schulden bestellt hat. Tabouillot Hist. gén. de Metz 3,182 nach Wauters Table...

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10873

1221 ian. 6, ap. S. Miniatum

Conrad, bischof von Metz und Speier. reichshofcanzler und legat von ganz Italien, beurkundet. dass er auf dem feierlichen hofe zu Frankfurt (im april 1220) vor den erzbischöfen von Cöln, Trier und Magdeburg, vor den bischöfen von Lüttich, Utrecht, Zeitz, Münster und Bamberg, so wie vor andern...

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10874

1221 feb. 28, Racekowe

Albert graf von Orlamünde. verpflichtet sich, das halbe land Schwerin, dessen verwaltung ihm könig Waldemar von Dänemark für seinen enkel Nicolaus übergab, dem könige zurückzustellen, wenn Nicolaus minderiährig stirbt. Meklenb. Urkb. 1,258.

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10874a

1221 märz 3, ap. Augustam

Sühne des bischofs Berthold von Brixen und des grafen Albert von Tirol, s. o. nr. 3854.

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10875

1221 märz 25, ap. Ezzelingen

Conrad, bischof von Metz und Speier, reichshofcanzler und legat von ganz Italien, bekundet, dass der streit zwischen dem abte von Kempten und dem probste von Raitenbuch über den patronat zu Ammergau coram nobis et quibusdam aliis fidelibus et familiaribus imperii durch freundliche übereinkunft...

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10876

1221 apr. 18, (Damiate)

Jacob, bischof von Accon, berichtet dem pabste, dem herzoge Leopold von Oesterreich und seinen freunden über die lage des christenheers in Damiata und über die auf die hülfe des Asien beherrschenden königs David gesetzten hoffnungen. Giles Incerti auctoris de rebus in bello sacro gestis (Lond....

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10876a

1221 mai 6, Maguntie

Willebriefe der erzbischöfe Engelbert von Cöln und Theoderich von Trier, ebenso Wernhers von Bolanden zum wider rufe des rechtsspruchs gegen die gräfin von Flandern, s. o. nr. 3856.

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10877

1221 iuni 4, ap. Strele

Engelhard, bischof von Naumburg, mit der vertretung des kaisers im Pleissner lande beauftragt, beurkundet eine verzichtleistung zu gunsten des klosters Buch. Schöttgen u. Kreysig Diplom. 2,176.

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10878

1221 iuni 11, ap. Norhampton

Heinrich, könig von England, befielt dem abte von Bellilocus und dem Walram Theotonicus, welche für ihn nach Achen gehen, 20 mark für ausgaben und dem Johannes Lupus, nuncius ac imperialis aule camerarius, fünf mark als geschenk zu geben. Rymer 1,461. Huill. 2,783.

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10879

1221 iuni 20, (Tridenti)

(Albert), bischof von Trient, fragt auf einem gerichtstage, was rechtens sei in betreff seiner amtleute, von denen er verlangte, dass sie mit ihm nach Rom zögen (ut irent secum Romam in obsidione, zur krönung? s. o. nr. 10860), und welche die verständigung darüber verweigerten; worauf Petrus de...

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10880

1221 iuni 00, Damiate

Ulvin von Stubenberg schenkt den Johannitern seine dörfer Lechau und Aspach zu freiem besitze nach seinem tode. Paoli Codice 1,291.

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10880a

1221, ....

Genannte fürsten geben ihr gutachten dahin ab, dass der könig dem erwählten Conrad von Hildesheim ohne rücksicht auf den widerspruch der dienstmannen die regalien leihen dürfe. Schannat Vind. 1,191, s. o. nr. 3858.

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10880b

1221, ....

dieselben fordern die dienstmannen von Hildesheim auf, die entscheidung ihrer sache vor dem könige auf der von ihnen auf den 1 sept. nach Frankfurt angesagten sprache der fürsten zu suchen. Orig. Guelf. 3,681. Huill. 2,723, s. o. nr. 3858, auch über einen entsprechenden brief des canzlers...

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10881

1221 aug. 25, ....

Die äbte H. von Murbach und von Neuburg und S(igbert), graf von Werd, imperatorie maiestatis iudices delegati, entscheiden mit rath und willen des canzlers, des schultheissen von Hagenau und anderer den streit zwischen dem kaiser und der kirche von Strassburg dahin, dass der kirche Rheinau,...

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10882

1221, ....

E(ngelbert), erzbischof von Cöln, verweist den dienstmannen von Hildesheim, dass sie durch ihre boten beim könige ihren bischof C(onrad) hindern wollten, von demselben die regalien zu empfangen, und ietzt behaupteten, der könig habe überhaupt nicht die macht. iemandem die regalien zu verleihen,...

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10883

1221 sept. 00, ap. Frankinfurt

Landfrieden für Sachsen: Hec est forma pacis antique, quam d. imperator precepit renovari; er soll beschworen werden bis auf ostern über zwei iahre. Mit: Hec acta sunt apud Frankinfurt. Herausgegeben von Krühne in den Neuen Mitth. d. thür.-sächs. Vereins bd. 17,220 ff. als reichsfrieden von...

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10884

1221 sept. 00, (Damiate)

Petrus de Monte Acuto, meister der Templer, schreibt dem praeceptor in England, A. Martel, über das vorrücken der kreuzfahrer von Damiata ins innere, wozu namentlich auch der herzog von Baiern als stellvertreter des kaisers gerathen (patefecit se ad hoc venisse, ut expugnaret inimicos fidei...

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10884a

1221 sept. 8, Damiate

Wiederübergabe der erst vor zwei iahren gewonnenen stadt an den sultan von Aegypten. Das christliche heer hatte unter anführung des legaten Pelagius, des königs Johann von Jerusalem (welcher iedoch die unternehmung missbilligte), des herzogs Ludwig von Baiern und der meister der drei...

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10885

1221 sept. 00, (Achon)

Philipp von Albeney, ritter (erzieher des königs von England), schreibt dem grafen Ranulf von Chester, dass er am 15 august von Marseille abfahrend und am 6 sept. auf der rhede von Damiata angelangt, die mitgetheilten nachrichten über das unglück des kreuzheers erfahren habe und deshalb gleich...

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10886

1221 sept. 20, Bardeleve

Mechtild, markgräfin von Brandenburg, und ihre söhne Johann und Otto kaufen dem erzbischofe Albrecht von Magdeburg die vom kaiser nach rechtsspruch der reichsfürsten demselben übertragene tutel über die durch den tod ihres gatten und vaters dem reiche angefallenen lehen um 1900 mark ab mit...

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10887

1221 oct. 1, ap. Westmonasterium

Heinrich, könig von England, befielt dem Conrad, probst von Speier, boten des römischen kaisers, 20 mark, und Philipp, boten des herzogs H(einrich) von Sachsen, 5 mark für die rückreise zu zahlen. Rot. litt. claus. 1,471. Sudendorf Welfenurk. 100.

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10888

1221 oct. 27, ap. Spyream

Conrad, bischof von Metz und Speier, kaiserlicher hofcanzler, legat ganz Italiens, incorporirt der abtei Hornbach die kirche von Godramstein. Crollius Orig. Bipont. 2,25.

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10889

1221, ....

H(einrich), herzog von Sachsen und rheinpfalzgraf, beglaubigt bei R. de Novavilla, vicecanzler des königs von England, den R., familiaren weiland des kaisers, seines bruders, welcher ihm sehr wichtiges mittheilen wird, das dem könige, dem königreiche und ihrem ganzen geschlechte zum grössten...

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10889a

1221 nov. 25, ....

Sifrid, erzbischof von Mainz, Theoderich, erzbischof von Trier, und Conrad, bischof von Metz und Speier, canzler, bezeugen eine schenkung Ulrichs von Minzenberg an den Deutschorden, s. o. nr. 3865.

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10890

1221 dec. 15, ap. Turrim London.

Heinrich, könig von England, verdankt dem herzoge von Oesterreich dessen durch magister B. archidiaconus March. berichtete geneigte gesinnung; wünscht, dass die beabsichtigte angelegenheit zu ende geführt werde, erklärt aber, dass das nicht in der vorgeschlagenen weise geschehen könne, auch...

Details

Reichssachen (Deutsche 1198-1272) - RI V,2,4 n. 10891

1222, ....

Engelhard, bischof von Naumburg, beurkundet, dass der neben ihm (s. o. nr. 10877) vom könige Friedrich verordnete statthalter des Pleissnerlands, Heinrich von Grimmitschau, zur zeit, da iener zur krönung nach Rom zog, gelobte, selbst nach S. Peter zu wallfahrten, aber auf seine bitte und in...

Details