Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

Sie sehen die Regesten 151 bis 200 von insgesamt 184913

Anzeigeoptionen

Karl Martell, sohn Pippins und Chalpaidas - RI I n. 32

720 dez. 6, Glamane villa

beurkundet, dass in seinem gericht auf klage Wolframns in sachen seiner gemahlin Richilda gegen bischof Rabangar uud die klöster Stablo und Malmedy, dass diese die von ihrem vorfahren Rotgis besessenen und widerrechtlich vergabten villen Tofino und Silverstrivilla zurück behielten, auf grund...

Details

Karl Martell, sohn Pippins und Chalpaidas - RI I n. 35a

722, ....

Bella contra aquilonem. Ann. Lauresh. Nazar. vgl. Mosell. Ob gegen die Sachsen oder Friesen gekämpft wurde, bleibt fraglich.

Details

Bonifatius (742-755) - RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 17]

n. 722

Leobgytha (Lioba) bittet ihn, er möge für ihren verstorbenen vater beten und das andenken an ihre kranke mutter, mit welcher er blutsverwandt sei, bewahren. Sie übersendet ihm ein kleines geschenk und ersucht ihn, ihre sehnsucht nach einigen worten von ihm zu befriedigen. Auch bittet sie in...

Details

Karlmann, sohn Karl Martells - RI I n. 43b

722 ian. 1, Harastallio

Unterfertigt die urkunde seines vaters für Utrecht no 34. - In den urkunden führt Karlmann den titel 'K. maiorem domus filius Karoli quondam', in dem kapitulare no 44 'dux et princeps Francorum'.

Details

Karl Martell, sohn Pippins und Chalpaidas - RI I n. 34

722 ian. 1, Harastallio

schenkt dem kloster in der veste Utrecht, welchem erzbischof Willibrod vorsteht, das fiskalgut in und ausserhalb Utrecht mit der weide Graveningen und die villa und veste Vechten im gau Nifterlacus. Unterzeichnet von Karlmann, filii ipsius [Karoli], und 14 a., unter diesen Thiedold (nepotis...

Details

Karl Martell, sohn Pippins und Chalpaidas - RI I n. 35

722 iuli 19, Tulbiaco castro

coram Carolo maiore domus wird abt Benignus von St. Wandrille in dem rechtsstreit gegen graf Berthari die villa Montecellus im gau L'Hiesmois (pago Oximensi) gerichtlich zugesprochen. Reg. mit a. III Theuderici r. in G. abb. Fontan. c. 7 M. G. SS. 2,279. Abt Benignus stand nach c. 3 dem kloster...

Details

Bonifatius (742-755) - RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 11]

722 Nov. 30

Der bischöfliche eid des hl. Bonifatius. I. n. d. Dei et salv. n. J. Chr. Imp. Leone a. 6, p. cons. eius a. 6, sed et Constantino imp. eius filio a. 4, ind. 6. "Promitto ego Bonifatius, gratia Dei episcopus, vobis beato Petro apostolorum principi vicarioque tuo beato papae Gregorio...

Details

Bonifatius (742-755) - RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 14]

722 Dec.

Papst Gregor II. spricht den vornehmen und allen Thüringern seine anerkennung für ihre standhaftigkeit im glauben aus und ermahnt sie, dem päpstlichen stuhle mit ergebenem sinne anzuhängen und bei demselben trost zu suchen; dem Bischof Bonifatius, welchen er ihnen mit dem auftrag zu predigen...

Details

Bonifatius (742-755) - RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 15]

722 Dec.

Papst Gregor II. empfiehlt dem Herzog Karl Martell den Bischof Bonifatius (fide et moribus approbatum), der mit den institutionen des apostolischen stuhles bekannt den völkern Deutschlands im osten des Rheinstroms predigen solle. Desshalb möge er ihn in allen nöthen unterstützen und gegen alle...

Details

Bonifatius (742-755) - RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 16]

722 Dec.?

Papst Gregor II. ermahnt die Altsachsen, sich nicht mehr verführen zu lassen (Videte, ne quis vos amplius decipiat per philosophiam et inanem fallatiam), ihre sünden zu meiden und von der verehrung der götzen abzulassen, gott den Herrn anzubeten und alles in seinem namen zu thun. Er habe seinen...

Details

Bonifatius (742-755) - RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 12]

722 Dec. 1

Papst Gregor II. schreibt an alle geistlichen würdenträger sowie an die weltlichen Herren, dass er zur bekehrung derjenigen, welche in Deutschland unter dem scheine des christenthums götzen anbeten oder noch nicht getauft sind, den Bischof Bonifatius ausgesendet habe (.. necesario pro utrorum...

Details

Bonifatius (742-755) - RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 13]

722 Dec. 1

Papst Gregor II. theilt dem clerus und volk mit, dass er ihnen seinen mitbischof Bonifatius zu ihrem Priester eingesetzt habe. Ihm habe er auch bestimmungen über die Priesterweihe, welche näher bezeichnet werden, zukommen lassen, desgleichen über die verwendung der kirchlichen einkünfte, Wenn...

Details

Hugo, sohn Drogos - RI I n. 28a

723, ....

Abt von St. Wandrille, früher schon erzbischof von Rouen; später (factione scilicet patrui sui Caroli principis, extra decreta tamen canonum) noch bischof von Paris und Bayeux und abt von Jumièges. G. abb. Fontan. c. 8. Die angaben, Hugo sei 723 abt geworden und nach einer amtsdauer von etwas...

Details

Arnulf sohn Drogos - RI I n. 25a

723, ....

Duo filii Draogoni ligati, Arnoldus (= Arnulfus) et unus mortuus. Ann. Mosell. Nazar. Petav., verderbt Ann. Alam. vgl. Forschungen 19,456. Die ursachen dieser gefangensetzung durch Karl Martell unbekannt.

Details

Karl Martell, sohn Pippins und Chalpaidas - RI I n. 35b

723, ....

Einkerkerung zweier söhne Drogos, unter diesen Arnold (Arnulf); einer derselben stirbt; Karl krank. Ann. Mosell. Nazar. Petav. Lauresh., verderbt Ann. Alam. vgl. Forschungen 19,456. Eine scbenkung Karls an St. Maximin bei Trier zum dank für seine genesung (zweifelsohne fälschung) erwähnt aus...

Details

Bonifatius (742-755) - RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 18]

723

Der hausmaier Karl Martell empfiehlt ihn den Bischöfen, allen weltlichen Herrn und unterbeamten, auf dass er unter seinem schutz überall wandele und gerechtigkeit übe wie erlange und so unter allen umständen unbehelligt bleibe. (Et si aliqua causatio vel necessitas ei advenerit, quae per legem...

Details

Bonifatius (742-755) - RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 83]

723-751

macht Eadburga, äbtissin von Tenet, mittheilung über seine schwierige lage (Undique labor, undique meror. Foris pugnae, intus timores. Super omnia gravissimum: quod vincunt insidiae falsorum fratrum malitiam infidelium paganorum) und bittet um ihre fürbitte bei dem urheber aller dinge, dass er...

Details

Bonifatius (742-755) - RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 102]

723-755

schreibt der äbtissin Bugga in der erinnerung an ihre wohlthaten und an die alte freundschaft einen brüderlich ermahnenden und tröstenden brief, da sie sich in grosser trübsal befindet. Jaffé, Mon. Mog. 233, nr. 86.

Details

Karl Martell, sohn Pippins und Chalpaidas - RI I n. 36

723, ....

nimmt bischof Bonifaz auf dessen bitte in seinen schutz. Undatirtes mandat Hs. s. X München (A), Wien (B), Karlsruhe (C). Nauclerus Chr. 2 f. 110; Baronius Ann. ad 724 no 2 e cod. Virdun. = Serarius R. Mogunt. 469 = Sirmond Conc. 1,617 = Traitez des droits de l' egl. Gall. pr. 495 = Le Cointe...

Details

Hugo, sohn Drogos - RI I n. 29

723-730, ....

schenkt als abt dem kloster St. Wandrille die villa Molinuscoqus im gau Beauvaisis und andre güter. Reg. in G. abb. Fontan. c. 8.

Details

Hugo, sohn Drogos - RI I n. 25b

..., ....

Erzogen von seiner grossmutter Ansfled. G. abb. Fontan. c. 8.

Details

Bonifatius (742-755) - RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 84]

723-751

dankt der äbtissin Eadburga von Tenet für das geschenk der heiligen bücher, durch die sie den deutschen verbannten mit geistigem licht erleuchtet habe. Er bittet um ihr gebet. Jaffé, Mon. Mog. 212, nr. 73.

Details

Bonifatius (742-755) - RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 103]

723-755

bittet eine nonne um ihr gebet für ihn, da er durch vielfache stürme, die von heiden, falschen christen und unwürdigen Priestern ausgehen, erschüttert werde. Zugleich ermahnt er sie, standhaft und unbeweglich auszuharren im werke des herrn.

Details

Bonifatius (742-755) - RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 104]

723-755

antwortet der äbtissin Bugga, dass er ihr zu einer pilgerreise nach Rom weder unbedingt ab-, noch zurathen könnte, doch schiene es ihm das beste, eine einladung der schwester Wiethburga abzuwarten. Die gewünschte sammlung von sprüchen verheisst er später zu schicken1. Für die ihm gemachten...

Details

Bonifatius (742-755) - RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 105]

723-755

bittet einen ihm durch geistige verwandtschaft (spiritalis germanitatis propinquitate) verbundenen bruder um sein gebet, da er seiner sünden wegen durch stürme des meeres umhergetrieben werde.

Details

Bonifatius (742-755) - RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 106]

723-755

bittet den Abt Aldherius um sein gebet, damit der gütige Herr das schiff seiner gebrechlichkeit nicht durch die fluthen der deutschen stürme zu grunde gehen lasse, sendet herzliche grüsse an alle theuren brüder der congregation und empfiehlt sich dem gebet derselben. Auch möge er sammt seiner...

Details

Bonifatius (742-755) - RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 107]

723-755

bittet Leobgytha, Tecla, Cynchilda und alle ihre genossinnen um ihr gebet, dass er als der letzte und geringste unter den gesandten der römischen kirche nicht ohne evangelische frucht sterbe, nicht ohne söhne und töchter heimkehre und dass er diese gegen die ketzer, abtrünnige und heuchler zu...

Details

Bonifatius (742-755) - RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 108]

723-755

bittet den statthalter Regeberht, den boten, welcher mit einem briefe nach Rom geht um kirchliche bescheide zu holen, durch sein gebiet ziehen zu lassen und ihn bezüglich seiner bedürfnisse zu unterstützen.

Details

Bonifatius (742-755) - RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 109]

723-755

theilt der äbtissin Leobgytha von Bischofsheim mit, dass er dem wissenschaftlichen unterricht, welchen sie auf bitten des bruders Torhthat einem mädchen ertheilen wolle, ohne bedenken beistimme.

Details

Bonifatius (742-755) - RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 110]

723-755

Cenae schickt einige kleine geschenke an ihn und bittet, dass wenn einer der seinigen einmal in ihre gegend komme, er sie aufsuchen möge, damit sie ihm auf irgend eine art behilflich sein könne.

Details

Bonifatius (742-755) - RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 111]

723-755

Ein schüler des Bonifatius berichtet einer äbtissin und einer nonne über seine reise von Brittannien nach Rom, über seine verlassenheit und körperliche gebrechlichkeit. Hierauf erwähnt er der pflege und menschenfreundlichkeit, die sie ihm erwiesen, wesshalb er ein gedicht an sie richten wolle....

Details

Karl Martell, sohn Pippins und Chalpaidas - RI I n. 37a

724, ....

Heerfahrt gegen Raganfrid, belagerung von Angers, grosse beute. Fredegarii cont. c. 11 (107), iahresangabe Ann. Petav. Mosell. Lauresh. Die nachricht des Paulus diac. H. Langob. VI, 42, Karl habe Raganfrid die stadt Angers als Wohnsitz überlassen, sowie iene der Ann. Mett. 725, Karl habe ihm...

Details

Karl Martell, sohn Pippins und Chalpaidas - RI I n. 37b

724, in Saxonia

Siegreiche heerfahrt gegen die rebellischen Sachsen (per idem tempus). Fredegarii cont. c. 11 (108).

Details

Karl Martell, sohn Pippins und Chalpaidas - RI I n. 36a

724 märz 1, Valencianis

Intervenient im diplom k. Theoderichs IV für St. Denis. A. III Theodorici r. Pardessus 2, 338, M. G. DD. Merov. 82, beide zu 723; Havet Questions Mérov. V Bibl. de l'Ecole d. chartes 51 (1890), 58, Oeuvres 1, 242 mit begründung der zeitbestimmung.

Details

Karl Martell, sohn Pippins und Chalpaidas - RI I n. 37

724 april 25, ....

(Jopilla villa) befiehlt herzog Lantfrid und graf Bertoald den mit mönchen aus Gallien nach Alamannien gekommenen bischof Perminius, welchen er in seinen schutz genommen und dem er die insel Sindlezzeisawa ( Reichenau), um dort ein kloster zu gründen, geschenkt, in diese einzuführen, verleiht...

Details

Bonifatius (742-755) - RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 20]

724 Dec.

Papst Gregor II. schreibt den Thüringern, dass er ihnen den Bischof Bonifatius geschickt habe, damit er sie vom irrthum auf den weg des heils führe. Ihm sollten sie gehorchen und ihn ehren wie einen vater. (Sed vos ei in omnibus oboedite et sicut patrem vestrum illum honorate et ad eius...

Details

Bonifatius (742-755) - RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 19]

724 Dec. 4

Papst Gregor II. wünscht ihm glück zur bekehrung des volkes durch die kraft der predigt und ermahnt ihn zum ausharren in seinem werke und im vertrauen zu gott. Dann theilt er ihm mit, dass er über jenen im predigtamte trägen Bischof, der jetzt doch anspruch auf einen sprengel erhebe, an den...

Details

Karl Martell, sohn Pippins und Chalpaidas - RI I n. 37c

725, in Baioria

Heerfahrt; Karl rückt über den Rhein, durch Alamannien (Alamannos et Suavos lustrat) und besetzt nach überschreitung der Donau die bairischen grenzen; nach unterwerfung des landes kehrt er mit grosser beute, der matrone Beletrud (wahrscheinlich gemahlin herzogs Grimoald, Breysig Jahrb. 53) und...

Details

Karl Martell, sohn Pippins und Chalpaidas - RI I n. 38

726 iuli 9, Tulpiaco castro publico

schenkt der kirche von Utrecht unter bischof Willibrord die villa Elst, auch Marithaime genannt, im gau Betuwe, welche einst eigentum Everhards mit dessen besitz wegen hochverrats konfiscirt, von k. Childebert seinem vater Pippin geschenkt worden und ihm von diesem erbrechtlich angefallen war....

Details

Bonifatius (742-755) - RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 21]

726 Nov. 22

Papst Gregor II. theilt ihm mit, dass er die von ihm durch den Priester Deneval geschickte botschaft über die fortschritte des bekehrungswerkes erhalten habe und antwortet ihm auf einige fragen über gewohnheit und lehre der apostolischen kirche bezüglich der ehe, der anklage gegen Priester, der...

Details

Karl Martell, sohn Pippins und Chalpaidas - RI I n. 38a

728, in Baioaria

Iterum Karlus fuit in B. Ann. s. Amandi; secunda vice pugnavit in B., Ann. Tiliani; irrig Ann. Petav.: in Saxonia. Die nachricht der Ann. Alam. 728: Franci quieverunt ist nur für 729 zulässig.

Details

Karl Martell, sohn Pippins und Chalpaidas - RI I n. 38b

729, ....

Voluit pergere in Saxonia. Ann. Petav. Til.

Details

Karl Martell, sohn Pippins und Chalpaidas - RI I n. 38c

730, ad Suavos

Perrexit contra Lantfredum. Ann. s. Amandi vgl. Prum. 727; pugnavit contra Lantfridum, Ann. Tiliana. Nach den Ann. Mosell. Lauresh. Aug. stirbt Lantfred in diesem iahre; über die lex Alamannorum Lantfridana M. G. LL. 3,19.

Details

Hugo, sohn Drogos - RI I n. 29a

730 apr. 8, Gemmetico coen.

Gestorben und daselbst begraben. Nobilis extitit genere, sed non inferior religione. G. abb. Fontan. c. 8.

Details

Karl Martell, sohn Pippins und Chalpaidas - RI I n. 38d

731, Wasconia

Heerfahrt gegen den treubrüchigen Eudo; nach dessen flucht wird das land ienseits der Loire zweimal in diesem iahre verwüstet. Fredegarii cont. c. 13 (108), Ann. s. Amandi vgl. Prum 728, Mosell. Lauresh.; die letzteren annalen berichten auch den tod Raganfrids.

Details

Karl Martell, sohn Pippins und Chalpaidas - RI I n. 39

731, ....

nimmt das kloster St. Wandrille auf bitte des abts Lando (731-734 ian. 16), bischofs von Reims, in seinen schutz und verleiht ihm immunität. Undatirtes reg. in G. abb. Fontan. c. 9, d'Achery Spicil. 2. ed. 2,271, M. G. SS. 2,281; die folgenreihe der erzählung weist auf 731.

Details

Bonifatius (742-755) - RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 22]

c. 732

Papst Gregor III. spricht seine freude über die glücklichen erfolge aus, welche Bonifatius in seinem bekehrungswerk erzielte, und übersendet ihm das pallium, damiter als einer der Erzbischöfe betrachtet werde und Bischöfe weihe. (Hinc jure tibi sacri pallei direximus munus, quod beati Petri...

Details

Bonifatius (742-755) - RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 35]

c. 732 bis 741

bittet (als "universalis ecclesiae legatus Germanicus et servus sedis apostolice Bonifacius, qui et Wynfrethus, sine praerogativa meritorum nominatus archiepiscopus") den gesammten clerus und alle aus dem stamme der Anglen entsprossene katholiken aufs inständigste um ihr gebet, damit sich die...

Details

Bonifatius (742-755) - RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 64]

c. 732 bis 746

klagt bei Daniel, Bischof von Winchester, über die falschen Priester und heuchler, welche das volk verführen, und fragt ihn um seine meinung, ob er nach lösung der gemeinschaft bei den hl. geheimnissen körperlichen verkehr mit ihnen pflegen dürfe, da er im palast der Franken schutz für die...

Details

Bonifatius (742-755) - RIplus Regg. EB Mainz 1 [n. 85]

c. 732 bis 751

bittet Aethelbald, König der Mercier, seinem boten Ceola beizustehen, und dankt für die hilfe, welche er seinen boten des vorigen jahres gewährt habe. Als liebesgabe übersendet er ihm einen habicht, zwei falken, zwei schilde und zwei speere. Jaffé, Mon. Mog. 213, nr. 74.

Details