Regestendatenbank - 192.830 Regesten im Volltext

[Regesta Habsburgica 3] Friedrich der Schöne (1314-1330)

Sie sehen den Datensatz 857 von insgesamt 2078.

Kg. Heinrich von Böhmen, Hzg. von Kärnten, bekennt seinem Getreuen Heinrich von Vilanders fünfzig Mark Berner schuldig zu sein, die dieser verzehrte, als er mit dem Arberger in der Gesandtschaft des Königs nach Wien zu Kg. Friedrich entsandt wurde, und schlägt diesen Betrag auf die Pfandsumme für das Heinrich verpfändete Trostburg (Troe stperch). D. i. g. auf Tyrol a. d. 1319 circa festum b. Laurencii ind. 2. — Registr. Wien Staats-A. Hs. 389 fol. 64. — Über den Zeitpunkt der hier erwähnten Gesandtschaft sind nur Vermutungen möglich, in der ersten Hälfte des Jahres 1319 weilte Friedrich nur im Juni in Wien, im Herbste 1318 treffen wir ihn im Oktober in Wien. Die Gesandtschaft ist wohl die gleiche, an der auch Ortolf von St. Veit teilnahm und die in den am 5. Juli 1319 beglichenen Zahlungsanweisungen erwähnt wird, vgl. darüber Davidsohn in Mitt. d. Inst. 37, 206.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[Regesta Habsburgica 3] n. 854, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1319-08-10_1_0_7_0_0_857_854
(Abgerufen am 04.06.2020).