Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[Regesta Habsburgica 3] Friedrich der Schöne (1314-1330)

Sie sehen den Datensatz 468 von insgesamt 2078.

Kg. Heinrich von Böhmen, Hzg. von Kärnten, gibt dem Konrad von Auffenstein (Ouuenstein) 100 Mark Silber für dessen Dienst, den er ihm jetzt bei Kg. Friedrich leisten soll (»ze pezzerunge an dem dienst, den er uns jetzo tut zu unserm ohaim chunich Fridreichen von Rom«), und verpfändet ihm für eine Schuld von 134 Mark Burg und Stadt Windischgrätz. D. i. geschehn ze Insprukk 1316 dez nesten midichns nah s. Peters unde s. Pauls tak. — Or. Wien Staatsarch. Reg.: Mitt. d. hist. V. f. Stmk. 5, 227. — Konrad v. Auffenstein hat sich offenbar von Innsbruck zu Friedrich, der damals bereits in Schwaben weilte, begeben, wir treffen ihn am 14. Aug. im Lager vor Esslingen, wo er eine Bestätigung von Leopold erhielt (n. 495). — Vgl. auch Pettenegg i. Jahrbch d. herald. Ges. Adler 2 (1875), 51 über die Teilnahme Konrads am Feldzuge Friedrichs in Schwaben.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[Regesta Habsburgica 3] n. 468, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1316-06-30_4_0_7_0_0_468_468
(Abgerufen am 23.09.2020).