Regestendatenbank - 191.132 Regesten im Volltext

[Regesta Habsburgica 3] Friedrich der Schöne (1314-1330)

Sie sehen den Datensatz 409 von insgesamt 2078.

Kg. Friedrich verpfändet mit Zustimmung seiner Brüder Konrad von Werd (Werde) für siebenhundert Pfund Wiener Pfennige, die er Konrad für dessen Dienst an den Rhein geben soll, die Burg zu Pitten (Puten) samt allem Zugehör und 30 Mut Hafer Marchfutter in den Dörfern Eggendorf (Ekchendorf), Niedern-Zemmingdorf bei Wiener-Neustadt (Niwenstat), Ober-Zemmingdorf, Dravhendorf, Judenfuert, Chotzdorf, Eyczgendorf, Haderswörth (Haedreinswerde) und Schwarzau (Swartzza) mit dem Rechte der freien Verfügung über die Pfandschaft und erklärt Konrad nicht vor Bezahlung der Schuldsumme aus dem Besitze der Burg zu entfernen (enthausen). D. p. i. g. ze Wienne 1316 des naehsten suntages vor dem Planitage (!) u. i. d. andern j. u. reiches. — Or. Wien Staats-A. mit beschäd. Siegel Frs. (Sava f. 9) an Pg. Str. Reg.: Lichn.-Birk 3, 362 n. 376. Böhmer 1314—47 F. d. S. n. 62.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[Regesta Habsburgica 3] n. 409, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1316-03-28_1_0_7_0_0_409_409
(Abgerufen am 09.04.2020).