Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[Regesta Habsburgica 3] Friedrich der Schöne (1314-1330)

Sie sehen den Datensatz 398 von insgesamt 2078.

Kg. Friedrich nimmt den Abt Ulrich von Melk und dessen Kloster samt allen Gütern wegen der großen Treue des Klosters und weil dasselbe von seinen Vorfahren und ihm »gestifft ist und gefreyet von dem stuhl zu Rom«, in seinem besonderen Schutz und überträgt, da er selbst wegen seiner und des Reiches Angelegenheiten außer Landes gehen muß, seinem Getreuen Dietrich von Pillichsdorf, Marschall und Hauptmann in Österreich, den Schutz und die Vogtei über das Kloster. D. i. geg. ze Wienen des phintztages in der ersten Vastwoehen 1316, n. reiches i. d. 2. j. — Or. Melk Stifts-A. mit Siegel Frs. (Sava f. 9) an Pg. Str. Schramb Chronicon Mellic. 199. Duellius Frider. pulch. 77. extr. Reg.: Hueber Austr. ill. 52. Böhmer 1314—47 F. d. S. n. 60. Lichn.-Birk 3, 361 n. 370 zu Febr. 29.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[Regesta Habsburgica 3] n. 398, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1316-03-04_1_0_7_0_0_398_398
(Abgerufen am 22.10.2019).