Regestendatenbank - 184.915 Regesten im Volltext

[Regesta Habsburgica 3] Friedrich der Schöne (1314-1330)

Sie sehen den Datensatz 327 von insgesamt 2078.

Hzg. Heinrich von Kärnten-Tirol verpfändet seinem Getreuen Wilhelm dem Stainphart, dem er für seinen Dienst bei der bevorstehenden Heerfahrt zu Kg. Friedrich 30 Mark Berner versprochen, genannte Einkünfte aus den Höfen zu Niderflicces und Bagin. Dat. a. d. 1315 Michael. — Registr. Wien Staats-A. Hs. n. 384 fol. 39'. Ungefähr gleichzeitig dürften wohl auch die ebenfalls infolge der geplanten Heerfahrt notwendig gewordenen Verpfändungen an Thomas Tarandus de Rablant (ebda. Hs. 384 fol. 37) und Konrad von Schenna (de Schennano) (fol. 37) erfolgt sein, die nur mit dem Monat September ohne Tagesangabe datiert sind. — Vgl. auch die von Davidsohn i. Mitt. d. I. f. öst. G. 37, 201 aus dem Tiroler Cod. n. 11 fol. 86 des Münchener Reichsarch. angeführte Urk. Heinrichs für Gottfried von Znoym, Richter zu Gufidaun, v. 25. Sept. (nicht Dezember) 1315, in der Gottfried 50 Mark Berner angewiesen werden, »ob er uns der hervart dient zu unserm lieben oheym chunk Fridrich von Rome«. Über das Unterbleiben dieser Heerfahrt vgl. n. 322.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[Regesta Habsburgica 3] n. 327, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1315-09-29_1_0_7_0_0_327_327
(Abgerufen am 22.01.2020).