Regestendatenbank - 187.233 Regesten im Volltext

[Regesta Habsburgica 3] Friedrich der Schöne (1314-1330)

Sie sehen den Datensatz 323 von insgesamt 2078.

Hzg. Leopold verschreibt Johann von Ottikon und dessen Erben für seinen Dienst 4 Mark Gelds und verpfändet ihm dafür 2 Gulden Gelds auf dem Hof in dem First. Dat. ze Mindelheim a. d. 1315. — Eintrag Zürich Staats-A. Pfandreg. v. 1380 Stadt u. Ldschft. Hs. 1869 fol. 4a. Maag 2/1, 688. Escher-Schweizer Zürich. UB. 9, 240. — Der Ausstellungsort ermöglicht eine nähere Datierung. Mindelheim liegt westwärts von Buchloe, wo Friedrich und Leopold von ca. 6.—16. September eine feste Stellung innehatten (vgl. n. 317), am 10. bzw. 16. Sept. urkunden Friedrich und Leopold zu Irsingen a. Wertach bei Buchloe, am 21. Sept. befand sich Friedrich bereits auf dem Rückmarsch zu Breitenbrunn, einige Tage vorher ist offenbar diese Urk. ausgestellt worden. Über die Schwierigkeiten in Leopolds Itinerar um diese Zeit vgl. n. 320. Daß die Urk. vor die Schlacht bei Morgarten (15. Nov.) fällt, dafür spricht auch der Umstand, das unter den Gefallenen ein Johann von Ottikon genannt wird, der wohl mit dem Empfänger der vorliegenden Urk. identisch ist.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[Regesta Habsburgica 3] n. 323, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1315-09-16_4_0_7_0_0_323_323
(Abgerufen am 19.02.2020).