Regestendatenbank - 184.914 Regesten im Volltext

[Regesta Habsburgica 3] Friedrich der Schöne (1314-1330)

Sie sehen den Datensatz 306 von insgesamt 2078.

Kg. Friedrich setzt dem Ritter Kraft dem Waldener für eine Schuld von 50 Mark Silbers Straßburger Gewichts, die er ihm für ein Roß schuldet und in zwei Raten zu Lichtmeß und Ostern des kommenden Jahres zahlen soll, Walter von Geroltzeck d. j., Gebhard von Uesenberg (Vesinberch), den Waffler von Eckerich, Heinrich von Fleckenstein und Dietrich von Girbaden (Girbaden) als Bürgen, die bei Nichteinhaltung der Zahlungstermine verpflichtet sind, sich über Aufforderung des Gläubigers innerhalb 8 Tagen persönlich in Ehenheim als Geiseln zu stellen oder an ihrer Statt je einen Knecht mit einem Pferd zu senden, doch soll ihnen der König allen aus ihrer Bürgschaft entspringenden Schaden ersetzen. D. b. i. g. ze veld vor Esselingen an dem mentag nach s. Laurencien tage 1315 i. d. 1. j. u. riches. — Das von Schöpflin benützte Orig. konnte nicht eruiert werden, in Colmar befindet es sich nicht. Schöpflin Als. dipl. 2, 115 ex autographo familiae nob. Waldner. Reg.: Hormayrs Arch. 10, 431. Böhmer 1314—47 F. d. S. n. 49. Lichn.-Birk 3, 358 n. 344. — Nach Schöpflin existierte auch eine eigene Urkunde der Bürgen vom 27. Aug. 1315, die gleichfalls verschollen ist.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[Regesta Habsburgica 3] n. 306, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1315-08-11_2_0_7_0_0_306_306
(Abgerufen am 06.12.2019).