Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[Regesta Habsburgica 3] Friedrich der Schöne (1314-1330)

Sie sehen den Datensatz 189 von insgesamt 2078.

Kg. Friedrich bestätigt dem Zisterzienserkloster Salem nach dem Vorbilde seiner Vorgänger Albrecht und Heinrich folgende inserierte Privilegien: Friedrich II. 1233 Februar, Canossa (Böhmer-Ficker n. 2016), Philipp 1200 März 29 Ulm (Böhmer-Ficker n. 44), Heinrich VII. 1224 Jan. 23 Ulm, die Freiheit des Klosters von weltlicher Gerichtsbarkeit betreffend, 1229 Okt. 23 Überlingen (Böhmer-Ficker n. 4140) und Konrad IV. 1241 Okt. 6 Überlingen (Böhmer-Ficker n. 4442). Zeugen: Erzbischof Heinrich von Köln, Bischof Johannes von Straßburg, die Herzoge Rudolf von Sachsen und Heinrich von Österreich, Rudolf von Hohenberg, avunculus noster, die Grafen Werner von Homberg, Hugo und Heinrich von Werdenberg, Albert von Hals, Eberhard von Nellenburg, Otto von Straßberg, curie nostre magister, Marquard von Schellenberg, Rudolf von Ramsberg, Eberhard von Rosna (Rosenowe) und dessen Sohn Burchard. Signum domini Friderici Romanorum regis invictissimi. Dat. in prelibato monasterio Salem 14. kal. maii ind. 13. a. d. 1315, regni a. 1. — Or. Karlsruhe G. Ld. A. (K. Sel. n. 185) mit Siegel Frs. (Sava fig. 9) an rot-grünen Seidenfäden. Weech Cod. dipl. Salem, 3, 210. Reg.: Böhmer 1314—47 Fr. n. 270. Zeitsch. f. G. d. Ob. Rheins N. F. 1, 87. Kisky Reg. d. EB. v. Köln 4, n. 919. Die Urk. geht in ihrem Formular fast ganz auf jene Albrechts I. v. 1299 März 20 (Weech Cod. dipl. Salem 2, 556) zurück, die die gleichen Inserte enthält.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[Regesta Habsburgica 3] n. 189, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1315-04-18_4_0_7_0_0_189_189
(Abgerufen am 22.10.2019).