Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[Regesta Habsburgica 3] Friedrich der Schöne (1314-1330)

Sie sehen den Datensatz 174 von insgesamt 2078.

Jacob Colonna antwortet Kg. Jayme von Aragonien (auf n. 103), daß es ihm nicht unbekannt sein dürfte, daß eine zwiespältige Königswahl stattgefunden habe und daß jeder der beiden Erwählten das Recht für sich in Anspruch nehme. Wenn die Zeit gekommen sein werde, diese Frage bei der römischen Kurie zu entscheiden, werde die Kirche in gerechter und Gott wohlgefälliger Weise ihre Entscheidung fällen. Dat. Valentie die 12. mensis aprilis. — Or. Pap. Barcelona Kron-A. CRD 11213. Auszg.: Finke Acta Arag. 360. — Vom gleichen Datum ist ein Schreiben ähnlichen Inhalts von Petrus Colonna, der hinzusetzt, er hätte zur größeren Ehrung des Herzogs (sc. Friedrichs d. Sch.) gewünscht, daß die Königswahl ihrer Bedeutung entsprechend in größerer Einigkeit vor sich gegangen wäre. Finke a. a. O. Vgl. hier auch die Zitate über die Schreiben der anderen Kardinäle. Über die kühle Haltung der Colonna, von denen zumindest Peter für Ludwig gewonnen gewesen zu sein scheint, vgl. Finke a. a. O. 361 und den Bericht Lupis n. 186.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[Regesta Habsburgica 3] n. 174, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1315-04-12_2_0_7_0_0_174_174
(Abgerufen am 20.09.2019).