Regestendatenbank - 194.358 Regesten im Volltext

[Regesta Habsburgica 3] Friedrich der Schöne (1314-1330)

Sie sehen den Datensatz 146 von insgesamt 2078.

Kg. Friedrich ermächtigt Egelolf von Rathsamhausen (Ratzenhusen), das von seinen Vorgängern verpfändete Dorf Kinzheim (Kunigesheim) samt Zugehör von den Edlen Heinrich und Rudolf von Andlau und Stehelin und Albert von Kagen um die Pfandsumme einzulösen, und bekennt sich als Schuldner für diese Summe. Dat. in Columbaria a. d. 1315 3. kal. apr., regni 1. — Or. Schlettstadt Stadt-A. mit beschäd. Siegel Fr. (Sava fig. 9) an gedr. roter Seidenschnur. Winkelmann Acta 2, 270. Reg.: Schlettst. Stadtr. bearb. v. Gény 1, 29 Anm. 1. — Vgl. ebda. die Regg. der verschiedenen auf die Verpfändung Kinzheims bezügl. Urk. seit Rudolf I., aus denen hervorgeht, daß es sich trotz des Wortlautes der Urk. nicht um das ganze Dorf, sondern nur um Pfandrechte an einzelnen Teilen oder Rechten handelte.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[Regesta Habsburgica 3] n. 146, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1315-03-30_1_0_7_0_0_146_146
(Abgerufen am 09.08.2020).