Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[Regesta Habsburgica 3] Friedrich der Schöne (1314-1330)

Sie sehen den Datensatz 128 von insgesamt 2078.

Erzbischof Heinrich von Köln, Bischof Johann von Straßburg und Johann der Alte von Lichtenberg vermitteln zwischen Kg. Friedrich einerseits und den Anhängern Herzog Ludwigs von Baiern Ulrich, Landgraf in Niederelsaß, Hanemann, Sohn weil. Konrads, und Johann dem Jüngern von Lichtenberg, Johann, Sohn weil. Heinrichs, und Johann, Sohn weil. Anselms von Rappoltstein, Hugo von Geroldseck auf den Vogesen (Waszichen), Burkard und Reimbolt von Windeck sowie ihren Helfern andererseits einen Waffenstillstand bis zum kommenden 18. Mai (untze an den sunnentag zu ûsgander Phincgestwochen), während dessen die Genannten Ludwig weder offen noch heimlich in irgend einer Weise unterstützen dürfen. Sollten bis zu diesem Tage die von Ludwig den Vorgenannten für ihre Dienste versprochenen Summen, und zwar dem Landgrafen Ulrich 2000, den Herren von Lichtenberg viertausend und den beiden von Rappoltstein 2000 Mark Silber und Hugo von Geroldseck 2000 Pfund Heller nicht bar ausgezahlt werden, so sollen sie gegen eine vom Bischof von Straßburg und Johann von Lichtenberg festzusetzende Summe Friedrich gegen Ludwig beistehen oder doch, falls eine solche Vereinbarung nicht zustande kommt, während des weiteren Kriegs um das Königtum stille sitzen. In diesem Fall sollen sie für alles, was sie im Dienste Ludwigs getan, von Friedrich Sühne haben und Landgraf Ulrich soll mit seinen Lehen belehnt werden. Es siegeln die Vermittler und die Anhänger Ludwigs, mit Ausnahme der beiden von Windeck. Dis geschach zu Strazburg an der mittewochen in der Ohsterwochen 1315. — Or. Wien Staats-A. mit 6 meist beschädigt. Siegeln an Pg. Str. Notizenbl. 1851, 44. Rappoltst. UB. 1, 227. Schwalm MG. Const. 5, 212. Reg.: Böhmer 1314—47 Add. III 297 u. S. 414 n. 404. Lichn.-Birk 3, 356 n. 315. Kisky Reg. d. EB. v. Köln 4, n. 913. — Über die Geldversprechen Ludwigs vgl. Kopp Reichsgesch. 4b, 81.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[Regesta Habsburgica 3] n. 128, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1315-03-26_1_0_7_0_0_128_128
(Abgerufen am 24.10.2019).