Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[Regesta Habsburgica 3] Friedrich der Schöne (1314-1330)

Sie sehen den Datensatz 126 von insgesamt 2078.

Kg. Friedrich verleiht dem Abt Konrad und dem Konvent des Klosters Neuburg nach dem Vorbild seiner Vorgänger Friedrich II., Heinrich, Rudolf und Albrecht vollständige Zoll- und Abgabenfreiheit auf dem Rhein für ein Schiff und bestimmt, daß die Summe, die für ein Schiff an Rheinzoll gezahlt zu werden pflegt, dem Konvent zur Aufbesserung der Pfründen zufallen soll. Dat. in Argentina 8. kal. apr. a. d. 1315, regni a. 1. — Or. Straßburg Bez. A. (H. 926), Siegel abgefallen. Bulletin de la société d'Alsace II. Ser. 1/2, 114. Französ. Übersetz. ebda. 106. Böhmer 1314—47 Add. III Fr. d. S. n. 296. — Die Zollfreiheit geht auf Friedrich II. zurück, dessen Privileg v. 1223 in der vorlieg. Urk. in großen Teilen wörtlich wiederholt ist.

Nachträge

Nachträge (1)

Nachtrag von Sammlung Bernhard Metz, eingereicht am 23.05.2016.

1315 III 25, 26 & 27
Kg. Friedrich bestätigt Neuburg a) ein zollfreies Schiff auf dem Rhein, b) den Güterbesitz und c) Weide- und Eckerichrechte im Hl. Forst.
Archives Municipales Strasbourg II 85 (Kopialbuch des 17. Jhs.), Bl. 31r-34v.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[Regesta Habsburgica 3] n. 126, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1315-03-25_3_0_7_0_0_126_126
(Abgerufen am 12.11.2019).