Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[Regesta Habsburgica 3] Friedrich der Schöne (1314-1330)

Sie sehen den Datensatz 123 von insgesamt 2078.

Kg. Friedrich bestätigt dem Bischof Johann von Straßburg in Ansehung seiner großen Verdienste um das Reich die inserierte Urkunde Heinrichs VII. v. 28. Nov. 1308 Frankfurt (Böhmer 1246—1313 Heinr. VII. n. 4) über den Tausch der Orte Molsheim, Mutzig, Hermolsheim und Wege sowie der Feste Neuenburg gegen die Stadt Mühlhausen und die Hälfte der Stadt Wasselnheim, die Schenkung der Rechte über die Juden in Rheinau, Molsheim, Ruffach und Sulz und das Verbot an alle Städte, Untertanen des Bischofs unter irgend einem Vorwand als Pfahlbürger aufzunehmen. Dat. Argentinae 9. kal. apr. a. d. 1315, regni a. 1. — Or. Straßburg Bez.-A. (G. 84) mit Siegel Fr. (Sava fig. 9) an zusammengedr. roten Seidenfäden. Wencker Tract. de Pfalburg. 2 de Usburgeris 35. Lünig Reichsarch. 6, 18 (mit Nov. 28) u. 17, 878. Laguille Hist. d'Als. 2, preuves 48. Dumont 1a, 350. Reg.: Böhmer 1314—47 F. d. S. n. 16. Lichn.-Birk 3, 355 n. 312. Moßmann Cartul. de Mulhouse 1, 117. Kisky Reg. d. Erzbisch. v. Köln 4, n. 911. — Über den Tausch der genannten Orte, die zwischen dem Reich und Straßburg seit langem strittig waren, vgl. Kopp 4/1, 28 u. Rosenkränzer a. a. O. 23.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[Regesta Habsburgica 3] n. 123, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1315-03-24_3_0_7_0_0_123_123
(Abgerufen am 19.09.2019).