Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[Regesta Habsburgica 3] Friedrich der Schöne (1314-1330)

Sie sehen den Datensatz 115 von insgesamt 2078.

Kg. Friedrich schreibt der Stadt Konstanz, daß er nach rascher Sammlung eines Heeres zur Bekämpfung Herzog Ludwigs von Baiern, »pacis turbatoris«, gegen Speier gezogen sei, wo dieser sein Lager aufgeschlagen hatte, Ludwig aber habe einem Kampfe ausweichend nach mehrfacher Änderung seines Lagerplatzes sich nach dem durch Gräben und andere Befestigungen geschützten, unmittelbar unter den Mauern Speiers gelegenen Judenfriedhof geflüchtet und dort verschanzt, so daß er von dort nicht vertrieben werden konnte, er (Friedrich) sei auf die Kunde hievon am 13. März (feria quinta proxima ante dominicam Palmarum) zum Angriff auf Speier und den genannten Friedhof geschritten, habe in Schlachtordnung 2 Tage und 1 Nacht ohne Widerstand zu finden das Feld beherrscht, und sei hierauf mit seiner ganzen Macht nach dem Elsaß zurückgekehrt, wo ihn am heiligen Walde bei Hagenau die Häupter der Hagenauer Bürgerschaft begrüßt und ihm ihre Stadt unterworfen hätten, in die sie ihm am 17. März (crastina die Palmarum) mit den Fürsten und seinem übrigen Gefolge in feierlichem Zuge mit den Reliquien der Heiligen unter Teilnahme der Geistlichkeit als ihren König eingeholt hätten und wo ihm am 18. März (feria tercia proxima post diem Palmarum) die Hagenauer und Ehenhaimer Bürger den Treueid geschworen hätten. Er fordert daher Konstanz auf, ihm Treueid und Gehorsam zu leisten und bevollmächtigte Boten zu senden, damit er mit ihrem Rat und ihrer Hilfe dem ganzen Lande Frieden und Ruhe verschaffe. Dat. in Hagenowe 15. kal. apr., regni a. 1. — Or. Karlsruhe G. Ld. A. (K. Sel. n. 174) mit Resten des zum Verschluß rückwärts aufgedr. Siegels (Sava fig. 9). Schwalm MG. Const. 5, 209. Reg.: Zeitsch. f. G. d. Ob. Rheins N. F. 1, 86. — Die Urk. ist besonders wertvoll durch ihren genauen Bericht über die Vorgänge bei Speier, vgl. dazu auch die erzählenden Quellen in n. 108.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[Regesta Habsburgica 3] n. 115, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1315-03-18_1_0_7_0_0_115_115
(Abgerufen am 20.09.2019).