Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[Regesta Habsburgica 3] Friedrich der Schöne (1314-1330)

Sie sehen den Datensatz 38 von insgesamt 2078.

Rudolf, Pfalzgraf bei Rhein, und Rudolf, Hzg. von Sachsen, teilen der Stadt Konstanz mit, daß sie nach langen Verhandlungen über Wahl eines geeigneten Nachfolgers des verstorbenen Kaisers Heinrich zum festgesetzten Tage zusammen mit König Heinrich von Böhmen und in Vertretung des verhinderten Erzbischofs Heinrich von Köln in Frankfurt zusammengetreten seien und den Herzog Friedrich von Österreich in Anbetracht der bei diesem Fürsten mehr als bei allen anderen Anwärtern vereinigten ausgezeichneten Eigenschaften des Glaubenseifers, der erlauchten Abstammung, der Geistesstärke, Treue, Tapferkeit und des Reichtums zum Könige gewählt hätten, während die Erzbischöfe Peter von Mainz und Balduin von Trier, Markgraf Waldemar von Brandenburg und Graf Johann von Luxemburg, qui regnum Bohemie detinet, ihrerseits Herzog Ludwig von Baiern nicht am festgesetzten, sondern dem folgenden Tage und nicht am angesagten Ort, sondern außerhalb desselben erwählt hätten. Der Erwählte, Friedrich, habe sodann, da ihm die Bürger Aachens in offener Widersetzlichkeit den Eintritt in ihre Stadt verwehrt hätten, außerhalb dieser Stadt vom Erzbischof Heinrich von Köln, dem dies von Rechtswegen zustehe, die Krönung empfangen, was alles lebende Zeugen, päpstliche Urkunden und öffentliche Notariatsinstrumente bezeugen würden. Sie fordern die Stadt in Berücksichtigung dieser Umstände und des allgemeinen Wohls auf, den von ihnen, apud quos illa vice resedit ... eleccio, nach kanonischer Vorschrift erwählten König Gehorsam zu leisten. Es siegelt der Pfalzgraf, unter dessen Siegel sich auch Rudolf von Sachsen verbindet. Dat. in Selse 2. id. dec. — Or. Karlsruhe Gen. L. A. (Konstanz-Reichenau Spec. 208), das aufgedrückte Siegel des Pfalzgrafen abgefallen. Schwalm N. Arch. 23, 315 = MG. Const. 5, 163. Reg.: Vogt Reg. d. EB. v. Mainz 1, n. 1716. Kisky Reg. d. EB. v. Köln 4, n. 892. — Vgl. zur Sache N. Arch. a. a. O. Anm. 2 sowie zu dem Bericht über die Wahlvorgänge Mühling Doppelwahl 81.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[Regesta Habsburgica 3] n. 38, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1314-12-12_1_0_7_0_0_38_38
(Abgerufen am 24.05.2019).