Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[Regesta Habsburgica 3] Friedrich der Schöne (1314-1330)

Sie sehen den Datensatz 3 von insgesamt 2078.

Wahldekret (längere Fassung): Dieselben an den künftigen Papst über die Wahl Friedrichs in erweiterter und veränderter Stilisierung mit besonderer Hervorhebung der dem Pfalzgrafen vom Erzbischof von Köln erteilten Generalvollmacht zur Wahl sowie der Abwesenheit der übrigen Kurfürsten, wörtlicher Wiedergabe der Abstimmung der einzelnen Wähler, erweitertem Kürspruch und Erklärung über die Annahme der Wahl seitens Friedrichs. Es siegeln der Pfalzgraf und der Herzog von Sachsen, unter deren Siegeln sich auch Kg. Heinrich, der das seinige nicht bei sich hat, verbindet. Dat. wie n. 2. — 2 Orr. Wien Staats-A., eines mit 3 Siegeln, darunter das des Erzbisch. v. Köln, das 2. mit 2 Siegeln. Über die Siegel vgl. Schwalm MG. Const. 5, 91 u. Zeumer Gold. Bulle 53, ebenso über die Beziehungen der Schreiber der Urk. zu jenen der n. 2 u. 28. An beide Orr. ist mittels der Siegelschnüre je ein Exemplar der Bitte des Erzbisch. v. Köln an den Papst um Anerkennung Friedrichs (n. 28) angehängt. — Fugger Spiegel der Ehren 272. Duellius Frider. pulch. 16. Dumont Corps univ. 1b, 14. Olenschlager Staatsgesch. Urk. 63. Zeumer Die gold. Bulle 2, 49. Schwalm MG. Const. 5, 91. Reg.: Georgisch, 2, 285. Böhmer 1314—47 Reichss. n. 38. Wittelsbach. Reg. 66. Koch-Wille Reg. d. Pfalzgrafen n. 1752. Kisky Reg. d. EB. v. Köln 4 n. 871. — Die Zusätze und die abweichend stilisierten Stellen dieser weiteren Fassung stimmen vielfach mit dem Wahldekret Ludwigs v. 23. Okt. 1314 (MG. Const. 5, 98) überein und gehen auf das Dekret über die Wahl Heinrichs VII. (MG. Const. 4, 228) als gemeinsame Vorlage zurück. Über die Wahldekrete vgl. Zeumer Gold. Bulle 1, 199 ff., über die Frage, ob sie dem Papste vorgelegt wurden, Pfannenschmid i. Forschgen. z. dt. Gesch. 1, 51 ff. u. Müller Kampf Ludw. m. d. Kurie 1, 26 ff. sowie Zeumer a. a. O. 1, 214. Da sich die Dekrete in Wien bzw. München, nicht im päpstlichen Archiv erhalten haben, ist die Frage mit Müller u. Zeumer zu verneinen; vgl. auch n. 1740.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[Regesta Habsburgica 3] n. 3, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1314-10-19_3_0_7_0_0_3_3
(Abgerufen am 20.08.2019).