Regestendatenbank - 184.914 Regesten im Volltext

[Regesta Habsburgica 3] Friedrich der Schöne (1314-1330)

Sie sehen die Regesten 101 bis 150 von insgesamt 2078

Anzeigeoptionen

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 101

1315 März 8

Kg. Jayme II. von Aragonien beantwortet den letzten Brief Kg. Friedrichs über dessen Wahl und Krönung (n. 77) und gibt seiner Freude darüber Ausdruck; was Friedrichs Bitte um Unterstützung bei den Kardinälen betreffe, so habe er diese schriftlich ersucht, Friedrichs Rechte und Interessen nach...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 102

1315 März 8

Derselbe beantwortet den Brief Hzg. Rudolfs von Sachsen, in welchem dieser ihn gebeten hatte, bei den Kardinälen an der römischen Kurie für Rudolfs »Oheim« (avunculus), Kg. Friedrich, einzutreten, dahin, daß er seinen Wunsch zustimmend zur Kenntnis genommen und an die Kardinäle besondere...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 103

1315 März 8

Derselbe schreibt dem Kardinalbischof Berengar von Tusculum, daß ihm Kg. Friedrich von seiner Wahl und Krönung zum römischen König Mitteilung gemacht habe und bittet ihn im Vertrauen auf seine Freundschaft und Zuneigung für Friedrich, mit dem er durch verwandtschaftliche Bande verbunden sei,...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 104

1315 März 8

Derselbe schreibt an seine Tochter, Königin Elisabeth, daß er kürzlich von Friedrich einschreiben mit der Nachricht von dessen Wahl und Krönung zum römischen König erhalten habe, die ihn mit der größten Freude erfüllten, er danke Gott und flehe zu ihm, daß er auch weiterhin Friedrichs Geschick...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 105

1315 März 8

Derselbe teilt Johannes Lupi, Archidiakon von Guorgo (Guarga), seinem Prokurator bei der römischen Kurie, mit, daß er von der Wahl und Krönung Friedrichs in Kenntnis gesetzt, für diesen bei seinen Freunden wie für seinen Sohn eintreten wolle und deshalb durch seine Kuriere gleichzeitig mit...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 106

1315 März 8

Derselbe bittet den Kardinalbischof Nikolaus von Ostia, die Angelegenheiten Kg. Friedrichs, seines Schwiegersohnes, von dessen Wahl und Krönung er jüngst in Kenntnis gesetzt wurde, zu fördern und den Angriffen der Gegner entgegenzutreten. Dat. Herde 8. id. mart. anno predicto. — Registr....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 107

1315 März 12, Bei Speier

Kg. Friedrich und Hzg. Leopold verzichten, von ihrem Gewissen gemahnt (habentes remorsum conscientiae), zu Gunsten des Passauer Domkapitels auf das Patronatsrecht der Kirche in Hollabrunn, das sich ihr Vater König Albrecht und ihr Bruder Rudolf, König von Böhmen und Polen, zur Zeit als sie...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 108

1315 März 12, bei Speier

Kg. Friedrich und Hzg. Leopold ziehen mit einem starken Heer Kg. Ludwig entgegen. Ludwig zieht sich jedoch, ohne sich in eine Schlacht einzulassen, in den Judenfriedhof von Speier zurück. Nach zwei Tagen kehren Friedrich und Leopold nach dem Elsaß zurück. — Matthias Nuewenburgens. Böhmer Fontes...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 109

1315 März 17

Kg. Ludwig benachrichtigt die Leute der Täler von Uri, Schwyz und Unterwalden, daß er mit Rat seiner Anhänger zur Wahrung seines Rechts und um die »ungestümme hoffart« der Herzoge von Österreich, die allenthalben den Wohlstand zu zerstören drohen, zu brechen, für das kommende Pfingstfest einen...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 110

1315 März 17

Kg. Friedrich überläßt den Bürgern der Stadt Hagenau zum Lohn für ihre Treue gegen ihn und das Reich das dortige Ungeld für die Zwecke der Stadt, bestätigt alle ihre Rechte und Freiheiten und verspricht weder die Bürger- noch Judensteuer ganz oder teilweise jemandem als Pfandlehen zu...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 111

1315 März 17

Kg. Friedrich befreit die Stadt Hagenau zur Erleichterung ihrer für das Reich gemachten Schulden bis zum nächsten 11. November (festum Martini ep.) und dann auf weitere zwei Jahre von jeder Steuer, erklärt, daß sie nach Ablauf dieser Zeit nicht deshalb von ihm oder seinen Amtleuten mit einer...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 112

1315 März 17, Bettendorf bei Hagenau

Hzg. Leopold schuldet Wilhelm von Sünikon 12 Mark für seinen Dienst und 12 Mark für ein Pferd und verpfändet ihm dafür 24 Stück Geld, die 2½ Mark ohne Abschlag bringen, die Mark zu 5 Gulden. Dat. ze Bettendorf bi Hagenow am mentag nach dem Palmtag a. d. 1315. — Eintrag Zürich Staats-A....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 113

1315 März 17, Bettendorf

Hzg. Leopold schuldet dem Arnold von Rheinsfelden für dessen Dienst 21 Mark Silber und verpfändet ihm dafür 2 Mark Geld zu Lengnau, zu Endingen und anderwärts. Dat. ze Böttendorf bi Hagnow anno 1315. — Eintrag Luzern Staatsarch. Pfandreg. v. ca. 1380 fol. 1a. Kopp Geschbl. 2, 146. Maag 2/1,...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 114

1315 März 17—19, Hagenau

Hzg. Leopold schuldet Albrecht dem Riethauser für seinen Dienst und den dabei erlittenen Schaden 33 Mark Silber und verpfändet ihm dafür 2 Mark auf der Steuer zu Muri (Mure) ohne Abschlag. Dat. in Hagnow a. d. 1315. — Eintrag Luzern Staats-A. Pfandreg. v. 1380 fol. 2b. Kopp Geschbl. 2, 149....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 115

1315 März 18, Hagenau

Kg. Friedrich schreibt der Stadt Konstanz, daß er nach rascher Sammlung eines Heeres zur Bekämpfung Herzog Ludwigs von Baiern, »pacis turbatoris«, gegen Speier gezogen sei, wo dieser sein Lager aufgeschlagen hatte, Ludwig aber habe einem Kampfe ausweichend nach mehrfacher Änderung seines...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 116

1315 März 18—19

Die Stadt Hagenau schreibt den Bürgern von Konstanz, daß sie mit dem hohen Fürsten Herzog Ludwig von Baiern, der sich König nennt, und mit ihrem Herrn dem römischen König Friedrich, als beide, »sammenunge hatten« und im Felde lagen, vereinbart hätten, denjenigen, der das Feld behaupte, als...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 117

1315 März 18, Hagenau

Kg. Friedrich bestätigt und erneuert dem Grafen Werner von Homberg alle von Kaiser Heinrich VII. empfangenen Lehen, Schenkungen und Gnaden, wie sie in den darüber ausgestellten Urkunden des näheren enthalten sind. Dat. in Hagenoia a. d. 1315 [15.] kal. apr., regni a. 1. — Archival....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 118

1315 März 20, Stackmatten

Kg. Friedrich bestätigt der Stadt Colmar alle ihr von seinen Vorgängern erteilten Privilegien, Freiheiten und Rechte, überläßt ihr dauernd zur Erleichterung der im Dienste des Reichs gemachten Schulden das städtische Ungeld, befreit sie für zwei Jahre von allen Abgaben und Steuern, ohne daß...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 119

1315 März 20 bis April 11

Kraft von Hohenlohe überfällt mit Anhängern Friedrichs das Haus, in dem Kg. Ludwig vom Rheine kommend nächtigt, und steckt es in Brand. — Monachi Fürstenfeld. chronica de gestis princ. i. Böhmers Fontes 1, 53. Weller Hohenloh. UB. 2, 80. — Vgl. Lochner, Geschl. Studien 1836, 1—48: Kg. Ludwigs...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 120

1315 März 21

Die Stadt Barcelona antwortet Kg. Friedrich, daß sie sein Schreiben mit der Nachricht über seine Wahl und Krönung und mit der Bitte, ihn in geeigneter Weise zu unterstützen, damit die gegen ihn und das Reich gerichteten aufrührerischen Versuche der ihrer Stadt benachbarten Fürsten und Länder...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 121

1315 März 24

Landgraf Otto von Hessen gelobt, Kg. Friedrich mit allen seinen Leuten und seiner ganzen Macht gegen Hzg. Ludwig von Baiern, Erzbischof Peter von Mainz, deren Helfer und die Städte, die ihn an des Reiches Gut hindern, beizustehen. G. zu Strazburg 1315 an dem mae ntage in der Ostirwochin. — Or....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 122

1315 März 24

Graf Heinrich von Fürstenberg gelobt Kg. Friedrich und dessen Bruder Leopold eidlich, ihnen und ihren Brüdern mit seinen Leuten, Gütern und Festen und mit zwanzig Helmen im Kampfe gegen Hzg. Ludwig von Baiern, solange der Krieg dauert, beizustehen. D. i. g. ze Strazburg an dem mantag in den...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 123

1315 März 24, Straßburg

Kg. Friedrich bestätigt dem Bischof Johann von Straßburg in Ansehung seiner großen Verdienste um das Reich die inserierte Urkunde Heinrichs VII. v. 28. Nov. 1308 Frankfurt (Böhmer 1246—1313 Heinr. VII. n. 4) über den Tausch der Orte Molsheim, Mutzig, Hermolsheim und Wege sowie der Feste...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 124

1315 März 25

Eglolf von Schellenberg beurkundet, daß sein Herr Herzog Friedrich, als er auf dem Schartenberg (Schertenperg) lag, Hans den Schaffer zu Neuburg beauftragt habe, das Kloster Fürstenzell von dem Streite zu ledigen, den die Holzpröpste um das Eigen des Klosters zu Scheuereck (Scheuerekke)...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 125

1315 März 25, Straßburg

Kg. Friedrich versetzt dem Heinrich von Rappoltstein für den in seinem und des Reichs Dienst erlittenen Schaden das dem Reich gehörige Dorf Hausen bei Colmar mit allen Leuten und Rechten für 110 Mark Silber Straßburger Gewichts. Dat. Argentinae 8. cal. apr. a. d. 1315, regni 1. — Or....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 126

1315 März 25, Straßburg

Kg. Friedrich verleiht dem Abt Konrad und dem Konvent des Klosters Neuburg nach dem Vorbild seiner Vorgänger Friedrich II., Heinrich, Rudolf und Albrecht vollständige Zoll- und Abgabenfreiheit auf dem Rhein für ein Schiff und bestimmt, daß die Summe, die für ein Schiff an Rheinzoll gezahlt zu...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 127

1315 März 25, Straßburg

Hzg. Leopold verspricht, dem edeln Manne Otto von Ochsenstein, seinem »Oheim« (avunculus), den Betrag von 500 Mark Silber Straßburger Gewichts, die ihm Kg. Friedrich laut der darüber ausgestellten Urkunde schuldet, am nächsten 11. November (in festo b. Michahelis) zu bezahlen. Dat. Argentine 8....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 128

1315 März 26

Erzbischof Heinrich von Köln, Bischof Johann von Straßburg und Johann der Alte von Lichtenberg vermitteln zwischen Kg. Friedrich einerseits und den Anhängern Herzog Ludwigs von Baiern Ulrich, Landgraf in Niederelsaß, Hanemann, Sohn weil. Konrads, und Johann dem Jüngern von Lichtenberg,...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 129

1315 März 28, Straßburg

Kg. Friedrich bestätigt der Stadt Offenburg alle ihr von seinen Vorgängern erteilten Privilegien, Rechte, Freiheiten und Gnaden. Dat. Argent. 5 kal. april. a. d. 1315, regni a. 1. — Or. Karlsruhe G. Ld. A. (K. Sel. 175) mit Siegel Frs. (Sava fig. 9) an rot-gelb-grünen zusammengedrehten...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 130

1315 März 28, Schlettstadt

Kg. Friedrich bestätigt den Burgmännern und der Bürgerschaft von Annweiler die von seinen Vorgängern erteilten Privilegien, Rechte und Freiheiten. Dat. apud. Sletstat 5. kal. apr. a. d. 1315, regni a. 1. — Abschr. i. Anweiler Kopialbuch saec. 16. f. 7 i. Kreisarch. Speier Zweibr. Abt. n. 674....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 131

1315 März 28, Schlettstadt

Kg. Friedrich erneuert der Stadt Schlettstadt das Stadtrecht König Adolfs v. 7. Dez. 1292 (Gény, Schlettst. Stadtr. 1, 9), ohne dasselbe jedoch ausdrücklich zu nennen, mit folgenden Zusätzen: die Pflicht der Bürger (es sind wohl die Ausbürger gemeint, vgl. die Bestimmung 70 des Adolfinischen...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 132

1315 März 28, bei Schlettstadt

Kg. Friedrich verspricht den Bürgern von Landau ihre Stadt niemals zu verpfänden, als Lehen zu verleihen oder irgendwie sonst dem Reich zu entfremden. Dat. apud Sletstat 5. kal. apr. a. d. 1315, regni a. 1. — Abschr. saec. 15. Landau Stadt-A. »Großes Buch« fol. 94. Winkelmann Acta 2, 270....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 133

1315 März 28, Schlettstadt

Kg. Friedrich bestätigt der Stadt Landau alle ihr von seinen Vorgängern erteilten Rechte, Freiheiten und Privilegien und überläßt ihr das Ungeld zur Befestigung der Stadt und zu den nötigen Ausbesserungen für alle Zeiten. Dat. in Sletstat 5. kal. apr. a. d. 1315, regni a. 1. — Abschr. saec....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 134

1315 März 28, Schlettstadt

Kg. Friedrich gestattet den Bürgern von Landau, auf dem Boden der einst von Johann von Rymberg zur Zeit König Adolfs innerhalb der Stadtmauern erbauten Burg gemäß dem Beschluß des Stadtrats ein Kloster der Inclusinen zu errichten und verzichtet ausdrücklich auf alle Ansprüche an diesem...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 135

1315 März 29, Colmar

Kg. Friedrich gestattet der Bürgerschaft Breisachs, die Stadt nach ihrem besten Vermögen zu befestigen und mit einer Mauer (publico muro) zu umgeben. D. in Columbaria 4. kal. apr. 1315. — Or. Breisach Stadt-A., Siegel abgefallen. Reg.: Böhmer 1314—47 Add. III n. 304. Zeitschr. f. G. d. Ob....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 136

1315 März 29, Colmar

Kg. Friedrich verordnet, daß der jeweilige Vogt und Schultheiß zu Breisach schwören soll, bei seinem und seiner Nachfolger, der römischen Könige und Kaiser, Ableben die dortige Reichsburg der Bürgerschaft mit der eidlichen Verpflichtung zu übergeben, dieselbe treu zu bewachen und dem...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 137

1315 März 29, Colmar

Kg. Friedrich verpfändet den Brüdern Johannes, Jakobus, Rudiger und Berthold von Neuenfels (Nuwenvels) das Schultheißenamt in Neuenburg um 70 Mk. Silber nach Vorgang seines Vaters Kg. Albrecht. Dat. Columbar. 4. kal. apr. a. d. 1315, regni a. 1. — Or. Neuenburg a. Rh. Stadt-A. mit beschäd....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 138

1315 März 29, Colmar

Kg. Friedrich bestätigt und erneuert der Stadt Mühlhausen alle ihr von seinen Vorgängern erteilten Rechte, Freiheiten und Privilegien, überläßt ihr für die Zeit seines Lebens das Ungeld zur Befestigung der Stadt und zur Instandhaltung der öffentlichen Gebäude und verleiht ihr die besondere...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 139

1315 März 29, Colmar

Kg. Friedrich bestätigt der Stadt Neuenburg a. Rh. alle von seinen Vorgängern erteilten Rechte, Freiheiten und Privilegien, gestattet ihr das Ungeld zur Befestigung der Stadt und dem Ausbau der öffentlichen Gebäude zu verwenden, befreit die Bürger von fremden Gerichten und verbietet dem...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 140

1315 März 29, Colmar

Kg. Friedrich bestätigt der Stadt Kaysersberg alle Rechte, Freiheiten, Privilegien und guten Gepflogenheiten. Dat. in Columbaria a. d. 1315 4. kal. apr., regni a. 1. — Or. Kaysersberg Stadtarch. mit beschädig. Siegel Frs. (Sava fig. 9) an roter Seidenschnur. Reg.: Scherlen i. Elsäß. Monatschr....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 141

1315 März 29, Colmar

Kg. Friedrich bestätigt der Stadt Türkheim alle Rechte, Freiheiten, Privilegien und guten Gepflogenheiten, die sie von seinen Vorgängern erhalten hat. Dat. in Columbaria 4. kal. apr. a. d. 1315, regni a. 1. — Notariatstranssumpt des Notars Joh. Ringer v. 1417 Febr. 16 Türkheim Stadt-A.

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 142

1315 März 29, Colmar

Kg. Friedrich befreit die Stadt Rheinfelden auf 1½ Jahre von allen Reichssteuern. — Nur in einem Verzeichnis i. Rheinfelden Stadt-A. eingetragen. Das Or. dieser Urkunde ist nicht mehr erhalten und fehlte bereits zur Zeit Kopps. Kopp Geschbl. 2, 17. Böhmer 1314—47 Add. III, 302 u. 339 (irrig zu...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 143

1315 März 29, Colmar

Kg. Friedrich bestätigt den Bürgern von Rheinfelden alle ihr von seinen Vorgängern erteilten Rechte, Freiheiten und Privilegien. Dat. in Columbaria a. d. 1315 4. kal. apr., regni a. 1. — Or. Rheinfelden Stadt-A. mit Siegel Frs. Kopp Geschbl. 2, 16. Reg.: Böhmer 1314—47 Add. III Fr. n. 301.

 

V...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 144

1315 März 29, Colmar

Kg. Friedrich befreit die Bürger der Stadt Kaisersberg auf zwei Jahre von jeder Steuer und Abgabe. Dat. in Columbaria 4. kal. apr. a. d. 1315, regni 1. — Or. Kaisersberg Stadt-A. Siegel abgefallen. Schöpflin Als. dipl. 2, 113. Reg.: Böhmer 1313—47 Fr. d. Sch. n. 20. Lichn..-Birk 3, 356 n. 317....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 145

1315 März 29, Colmar

Kg. Friedrich überläßt der Stadt Türkheim auf seine Lebenszeit das Ungeld zum Bau und zur Befestigung der Stadt und befreit sie auf zwei Jahre von allen Abgaben und Steuern. Dat. in Columbaria 4. kal. apr. a. d. 1315, regni a. 1. — Or. Türkheim Stadt-A., (durch Mäusefraß) stark beschädigt mit...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 146

1315 März 30, Colmar

Kg. Friedrich ermächtigt Egelolf von Rathsamhausen (Ratzenhusen), das von seinen Vorgängern verpfändete Dorf Kinzheim (Kunigesheim) samt Zugehör von den Edlen Heinrich und Rudolf von Andlau und Stehelin und Albert von Kagen um die Pfandsumme einzulösen, und bekennt sich als Schuldner für...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 147

1315 März 30

Gozzo, Wilhelm und Heinrich Brüder von Aschhausen erklären, daß EB. Peter von Mainz sie und ihre Erben unter gen. Bedingungen als Burgmannen aufgenommen hat, und verpflichten sich, ihm in seinem Kampfe um das Reich gegen die Herzoge von Österreich und deren Verbündete in Schwaben, Elsaß und...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 148

1315 März 30

Ritter Konrad gen. Pfal von Aschhausen (Asschehusen) wird Burgmann des Eb. Peter von Mainz gegen gezahlte 67 ℔ Heller, für die er genannte 5 ℔ d Einkünfte aufläßt, um sie als Lehen zu besitzen. Über die Unterstützung, die er dem Erzstift gegen die Herzöge von Österreich gewährt, wird...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 149

1315 März 31, Colmar

Kg. Friedrich nimmt nach dein Beispiel seines Großvaters des Königs Rudolf und seiner Vorgänger der römischen Könige den Decan und das Kapitel zu Colmar mit allen Personen und Gütern in seinen und des Reiches Schutz und erteilt ihnen alle Ehren und Vorteile, welche die Colmarer Bürger...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 150

1315 März 31, Colmar

Kg. Friedrich befiehlt dem Landvogt im Elsaß Otto von Ochsenstein und dessen Stellvertretern, der Stadt Colmar, sowie den Städten Kaisersberg, Kinsheim und Sigoltzheim, die Nonnen des mit Zustimmung König Rudolfs erbauten Klosters Alspach (Alenspach), denen er nach dem Vorbild seiner...

Details