Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[Regesta Habsburgica 3] Friedrich der Schöne (1314-1330)

Sie sehen die Regesten 201 bis 250 von insgesamt 2078

Anzeigeoptionen

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 201

1315 April 30

Derselbe schreibt seinem Bruder Kg. Friedrich v. Sicilien in gleicher Weise wie Kg. Sancho und übersendet ihm einen für ihn bestimmten Brief Friedrichs des Sch. Dat. in Modiliano 2 kal. madii anno predicto. — Überlieferg. wie n. 200, fol. 7. Zeissberg 25 = Schwalm Mon. Germ. Const. 5, 226 f.

...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 202

1315 April 30

Derselbe an seinen Rat Bertrand de Canellis: Kg. Friedrich habe ihm über den günstigen Stand seiner Angelegenheiten berichtet und einen Brief zur Beförderung an seinen Bruder Friedrich von Sicilien übersandt, welchen er zusammen mit seinem eigenen Begleitschreiben an seinen Bruder durch den...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 203

1315 Mai 1

Rudolf von Hewen beurkundet, daß er Kg. Friedrich und dessen Brüdern gelobt hat, mit 10 Helmen gegen Ludwig von Baiern und dessen Helfer zu dienen, solange der Krieg um das Reich währt, und ihnen alle seine Festen offen zu halten, wofür sie ihm 310 Mark Silber Konstanzer Gewichts auf ihre Maut...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 204

1315 Mai 2

Rudolf Pfalzgraf bei Rhein quittiert Kg. Friedrich über die als Abschlagszahlung seiner Forderungen an den Ritter Heinrich genannt Vraz in seinem Namen erlegten 1000 Mark Silber Straßburger Gewichts. Dat. Monaci a. d. 1315 proxima sexta feria post ascensionem domini. — Or. Wien Staats-A.,...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 205

1315 Mai 3, Lindau

Kg. Friedrich belehnt seinen Getreuen Konrad von Auffenstein und dessen Erben auf die Bitte Dietmars von Greiffenfels mit der Burg Gurnitz (s. ö. v. Klagenfurt) samt Zugehör, die dieser bisher zu Lehen besaß und ihm nunmehr aufgelassen hat. Dat. in Lyndowe a. d. 1315, 5. non. mai regni anno 1....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 206

1315 Mai 5, Konstanz

Kg. Friedrich verpfändet dem Lindauer Bürger Winmann und dessen Erben, der die einst Konrad Holle versetzte Münze zu Lindau um 30 Mk. Silber Konstanzer Gewichts eingelöst und überdies 20 Mark in die königliche Kammer gezahlt hat, diese Münze um 50 Mk. bis zur Einlösung um die volle Summe....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 207

1315 Mai 8

Graf Eberhard von Würtemberg erklärt den Pfandsatz, den er um 3000 Pfund Pfennige von Kg. Albrecht an dem Burgstall zu Spitzenberg und an der Stadt Kuchen samt Leuten und Gut und allem Zugehör erhalten hatte, durch seinen Herrn Kg. Friedrich und dessen Brüder, die ihn der 3000 Pfund gänzlich...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 208

1315 Mai 9

Hzg. Leopold verpfändet Hans dem Gessler für 20 Mark Silber, die er ihm für ein Roß schuldet, 2 Mark Geld auf dem Zehenten zu Ober-Wil (Obern-Wile) ohne Abschlag. G. an fritag vor Phingsten a. 1315. — Eintrag Luzern Staats-A. Pfandreg. v. 1380 fol. 3a. Kopp Geschbl. 2, 150 Maag 2/1, 604. Reg.:...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 209

1315 Mai 11, Basel

Feierlicher Hoftag zu Pfingsten und anschließend daran Doppelhochzeit Kg. Friedrichs und Hzg. Leopolds mit Elisabeth von Aragonien und Katharina von Savoyen. Krönung Elisabeths durch den Erzbischof von Köln im Dom zu Basel. Vorzeigung der Reichskleinodien und große Turniere. Matthias...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 210

1315 Mai 11—17, Basel

Kg. Friedrich und Hzg. Leopold verleihen mit Zustimmung ihrer Brüder Albrecht, Heinrich und Otto ihrem Kaplan Albrecht, Pfarrer zu Melk, dessen Mutter Heilwig und deren Erben, nämlich Heinrich dem Soumer von Horau (Horowe) und dessen Söhnen Berthold, Kuno und Heinrich und Albrecht, Hugtalheimes...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 211

1315 Mai 18, Stackmatten

Hzg. Leopold verpfändet Hans dem Gessler für 38 Mark Silber, die er ihm »umb ros und umb hengst«, und für den gleichen Betrag, den er ihm für seinen Dienst schuldet, 3 Mark Gelds auf dem Hof Zug und zu Alikon. Dat. Stagmat a. 1315 an mentag nach dem Phingstag. — Eintrag Luzern Staats-A....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 212

1315 Mai 13, Basel

Kg. Friedrich verleiht den Bürgern von Schaffhausen die Freiheit, daß niemand sie vor ein fremdes Gericht ziehen dürfe, sondern alle Klagen vor dem Schultheißen auszutragen seien. Dat. Basileae 3. idus maii a. d. 1315, regni a. 1. — Abschr. saec. 14. Schaffhausen Staats-A. auf Perg. mit ander....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 213

1315 Mai 13

Kg. Jayme II. v. Aragonien an Kg. Friedrich: dankt ihm für seinen jüngst empfangenen Brief mit den Nachrichten über seine Erfolge, über die geplante Krönung der Königin Elisabeth und die Feier ihrer Hochzeit und der seines Bruders Leopold, die ihn sehr erfreut hätten. Was seinen Wunsch nach...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 214

1315 Mai 13

Derselbe teilt seiner Tochter Elisabeth mit, daß er jüngst durch die Nachrichten Kg. Friedrichs über dessen Erfolge und über die Feierlichkeiten, welche anläßlich ihrer Krönung sowie ihrer Hochzeit und der Hzg. Leopolds mit der Tochter des Grafen von Savoyen in Basel für das nunmehr bereits...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 215

1315 Mai 13

Derselbe dankt Friedrich von Schärding, Doctor decretorum und Procurator Kg. Friedrichs an der römischen Kurie, für die ihm jüngst brieflich mitgeteilten freudigen Nachrichten über die Erfolge Kg. Friedrichs und bittet ihn, er möge ihm neue diesbezügliche Nachrichten sofort mitteilen. Dat. ut...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 216

1315 Mai 13

Derselbe an seinen Procurator Johannes Lupi, Archidiakon von Guarga in der Diözese Jaca: Kg. Friedrich habe ihn u. a. gebeten, einen oder mehrere seiner Vertrauten an die Kurie abzusenden, um dort die Friedrich abgeordnete Gesandtschaft in ihren Angelegenheiten bei den Kardinälen zu...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 217

1315 Mai 13

Derselbe an Erzb. Heinrich v. Köln: dankt ihm für den Brief vom 9. April (n. 160), in welchem er ihm über Friedrichs Wahl, dessen Krönung und Erfolge gegen Hzg. Ludwig von Baiern und die Unterwerfung der Reichstädte, sowie über die anläßlich des Pfingstfestes geplante Krönung seiner Tochter...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 218

1315 Mai 14, Basel

Kg. Friedrich verleiht der Deutschordenskommende Beuggen das Recht, am Rheinufer zwischen dem Ort, den man »der wak Hemenholtz« nennt, und »ob dem Horne« (nach Mone der Hornfelsen bei dem Grenzacher Horn obh. Basel), gelegen »ob der Tannen« gegenüber Hederesbach, einen Salmenfang anzulegen und...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 219

1315 Mai 15

Kg. Jayme II. an Kgin. Elisabeth: der in ihren Diensten stehende Bartholomeus de Turri, einstmals Canonicus von Vique, sei von einigen seiner Leute in Deutschland meuchlings ermordet worden, einer der Mörder sei aufgegriffen und auf seinen Befehl mit dem Tode bestraft worden. Bei diesem sei...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 220

1315 Mai 18, Basel

Kg. Friedrich bestätigt nach dem Beispiele seiner Vorgänger der Könige Rudolf, Albrecht und Heinrich auf die Bitte des Bischofs Gerhard von Basel, daß dessen Burg und Stadt Biel die gleichen Freiheiten, Gnaden und Rechte genießen soll, wie sie die Stadt Basel von den röm. Königen und Kaisern...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 221

1315 Mai 19, Basel

Hzg. Leopold gibt mit Zustimmung seines Bruders Kg. Friedrich seiner Gattin Katharina, Tochter des Grafen Amadeus von Savoyen, 2000 Mark Silber Baseler Gewichts als Morgengabe (morgnengab vulgariter nuncupatum), verpfändet ihr bis zu deren Auszahlung die Stadt Sursee und die Burg Willisau...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 222

1315 Mai 20, Basel

Kg. Friedrich bestätigt für sich und seine Brüder Albrecht, Heinrich und Otto die Urk. Hzg. Leopolds n. 221. Dat. et act. in Basilia 20. die mensis may a. d. 1315. — Or. Turin Staats-A. Matrimoni mazzo 4 n. 4. Siegel abgefallen.

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 223

1315 Mai 20, Basel

Kg. Friedrich und Hzg. Leopold versprechen für sich und ihre Brüder dem Grafen Ulrich von Helfenstein und dessen Sohn Johann, wenn ihnen Spitzenberg und Kuchen, die ihnen für 3000 ℔ d für ihre Dienste verpfändet sind und auf die ihnen auch Eberhard von Würtemberg seine Rechte abgetreten hat,...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 224

1315 Mai 21, Basel

Hzg. Leopold bestätigt in seinem und im Namen seiner Gattin Katharina, von deren Vater Graf Amadeus von Savoyen als Mitgift 8000 Mk. Silbers Baseler Gewichts erhalten zu haben und verspricht, ihr seinerseits als Widerlegung 8000 Mk. Silbers zu geben, und verpfändet zur Sicherstellung dieser...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 225

1315 Mai 21, Basel

Kg. Friedrich gelobt dem Grafen Ulrich von Helfenstein und dessen Sohn Johann, sich nach seinen Kräften dafür einzusetzen, daß die Kurfürsten, die ihm anhängen und die er noch gewinnen wird, zur Verpfändung von Spitzenberg und Kuchen und der übrigen Pfandschätze ihre Willebriefe erteilen. D....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 226

1315 Mai 21

Graf Johann von Helfenstein, Sohn des Grafen Ulrich, beurkundet, daß er und sein Vater, der darüber eine eigene Urkunde ausgestellt hat, geschworen haben, Kg. Friedrich und dessen Brüdern mit allen ihren Festen und allen ihren Leuten gegen Hzg. Ludwig von Baiern und alle seine Anhänger während...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 227

1315 Mai 21, Basel

Hzg. Leopold verpfändet Ulrich von Grünenberg für eine Schuld von 30 Mark Silber 2 Mark Gelds auf der Steuer zu Muhen (Muchein). G. ze Basel an mitwochen nach der Phingstwochen a. d. 1315. — Eintrag Luzern Staats-A. Pfandregister v. 1380 fol. 7a. Kopp Geschbl. 2, 159. Böhmer 1246—1313, Add....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 228

1315 Mai 21

Hzg. Leopold verpfändet Hans von Grünenberg für eine Schuld von 30 Mark Silbers 2 Mark Geldes auf der Steuer zu Sur. G. an mitwuchen nach der Phingstwuchen a. d. 1315. — Eintrag Luzern Staats-A. Pfandregister von 1380 fol. 4b. Kopp Geschbl. 2, 153. Maag 2/1, 610. — Über Johann den Grimmen von...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 229

1315 Mai 23, Basel

Kg. Friedrich an Kg. Jayme II. v. Aragonien: er habe alle Städte und Burgen, den Adel und die gesamten Einwohner Schwabens und des Elsaß, »quod partem pociorem et cor Alemanie reputamus«, unterworfen und für seine Sache gewonnen, seine Gattin Elisabeth aus Österreich zu sich berufen und zu...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 230

1315 Mai 23

Rainald von Burgund, Graf von Mömpelgard, schließt nach dem Rat seiner Freunde mit Kg. Friedrich, den Hzgen. Leopold und Heinrich und deren Brüdern in dem Streite um Besitzungen in der Grafschaft Mömpelgard in der Castellanei von Belfort, die diese als ehemaligen Besitz ihres verstorbenen...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 231

1315 Mai 23, Basel

Hzg. Leopold gelobt Johann von Schophein, Kuno von Reittersdorf und Johann von Mühlhausen (Mue lenhusen), Bürgern zu Basel, die ihnen schuldigen 100 ℔ Baseler Pfennige am 8. Sept. (Unser Frauentag zu Herbst) zurückzuzahlen und setzt ihnen folgende Bürgen, die sich bei Nichtzahlung in Basel...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 232

1315 Mai 24, Basel

Kg. Friedrich verpfändet dem edlen Mann Otto von Ochsenstein für eine Schuld von 150 Mark Silber Konstanzer Gewichts, die er ihm für seine Dienste zu zahlen versprochen, das Schultheißenamt zu Ehenheim. Dat. in Basilea a. d. 1315 9. kal. iunii, regni a. 1. — Or. Darmstadt Staats-A....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 233

1315 Mai 26, Baden

Hzg. Leopold schuldet dem Ritter Johann dem Truchseß von Diessenhofen für dessen Dienste 500 Mk. Silber Konstanzer Gewichts und verpfändet ihm dafür 30 Mk. Gelds auf der Bürgersteuer zu Diessenhofen und 10 Mk. Gelds von der Steuer zu Aach (Ahe). D. i. g. ze Baden an dem mentag ze uszgendem...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 234

1315 Mai 27, Baden

Hzg. Leopold bestätigt, daß Ritter Ulrich von Rupperswil (Rubiswile) mit seinem Einverständnis alle Güter, die er zu Seon (Sewen) und Leimbach besitzt und die er von Leopold und dessen Brüdern zu Lehen trägt, seiner Gattin Anna vermacht hat. an dem cinstag nach s. Urbanstage 1315. — Abschr....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 235

1315 Mai 28, Baden

Hzg. Leopold verpfändet Hans von Ulingen für eine Schuld von 19 Mark Silber für seine Dienste 2 Mark Geldes an Korngülte zu Würenlingen (Wirnalingen). G. ze Baden an der mitwuchen nach s. Urbanstag a. 1315. — Eintrag Luzern Staats-A. Pfandregister v. 1380 fol. 4v. Kopp Geschbl. 2, 153. Maag...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 236

1315 Mai 28, Baden

Hzg. Leopold verspricht für sich und seine Brüder den Schiedsspruch, den der edle Mann Heinrich von Griessenberg mit Rat Rudolfs von Halwil, Heinrichs von Rümlang (Rve melanch) und Rudolfs des Stülingers über den Streit gefällt hat, den die Johanniter zu Hohenrein mit ihm wegen ihrer Leute zu...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 237

1315 Mai 29, Baden

Hzg. Leopold bestätigt, daß Rudolf, Sohn weiland Johanns von Eich, mit seiner Zustimmung seinen Schwestern Agathe, Priorin (von Neuenkirch), und Elisabeth die nachbenannten Güter aufgegeben und zu rechtem Leibgeding von ihnen wieder empfangen hat: eine Schupose zu Eich, die Ulrich Kosto baut,...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 238

1315 Mai 30, Baden

Johann Wolfleibsch, Bürger von Zürich, erklärt, daß ihm Hzg. Leopold von allen Schulden, die er bei ihm hatte, es sei mit oder ohne Briefe oder Bürgen, nur mehr 102 Mark und 10 Lot Silbers auf Grund eines Schuldbriefs über 200 Mark schuldig sei, alle seine übrigen Forderungen sind befriedigt....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 239

1315 Mai 30, Baden

Hzg. Leopeld verpfändet Siegfried zum Tor, dem er für seine Dienste 15 Mark Silber versprochen hat, 15 Stück Geldes, und zwar auf dem Hof zu Reitach neun Stück Korngelds und ein Pfund Pfennige und auf einer Schuppose zu Krenkingen »ob der gaszen« zwei Stück Korngelds bis zur Einlösung um 20...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 240

1315 Mai 30, Baden

Hzg. Leopold beurkundet, daß Ritter Konrad Brümsi von Schaffhausen, Kg. Friedrichs Küchenmeister, die Egelolf und Fritz den Roten für ihre Dienste in der Lombardei um 45 Mark Silber verpfändeten Güter und Einkünfte, nämlich alles an Leuten und Gut, was der Herzog zur Zeit der Verpfändung an...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 241

1315 Mai 30, Baden

Hzg. Leopold verpfändet Ritter Heinrich von Eschenz für 62 Mark Silbers Baseler Gewichts, die er ihm für ein Roß und einen Hengst schuldet, 31 Saumladungen Weins von einem Weingarten bei Winterthur, die er alljährlich bis zur Tilgung der vollen Summe beziehen soll; wird in einem Jahre diese...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 242

1315 Mai 30, Baden

Hzg. Leopold verpfändet dem Grafen Otto von Strassberg Oberhofen, Unspunnen, Unterseen und Balm. Reg.: Hormayrs Arch. f. Gesch. 10 (1819), 432 aus Or. i. d. Sammlung Wattenwyl in Bern. Lichn.-Birk 3, 357 n. 334. Böhmer 1246—1313 Add. II, 513. — Vgl. Kopp Reichsgesch. 4b, 96 Anm. 4.

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 243

1315 Mai 30, Baden

Hzg. Heinrich gibt seine ausdrückliche Zustimmung zu der durch Urk. seines Bruders Leopold erfolgten Verpfändung (n. 242) der Burgen und Städte Unterseen (Hinderlappen), Unspunnen (Uspenon), Oberhofen und Balm an den Grafen Otto von Strassberg. Dat. in Baden 3. kal. iun. a. d. 1315. — Or. Bern...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 244

1315 Mai 31, Baden

Hzg. Leopold verpfändet dem Schultheißen Konrad von Baden für 20 Mark Silber Züricher Gewichtes, die er ihm für einen für seinen Kammermeister Johann zum Tor gekauften Hengst schuldet, aus dem niedern Hofe zu Gebisdorf (ö. v. Brugg) 6 Mut Korn, 6 Mut Roggen, 3 Malter Hafer, 1 Mut Gerste, 1...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 245

1315 Mai—Juni

Kg. Friedrich erklärt, daß die Rechte seines Hauses in den drei Waldstätten wieder hergestellt sein sollen, und widerruft alle damit im Widerspruch stehenden Freiheiten. — Eintrag im Verzeichnis der Briefe der Feste Baden Hs. 450 des Wiener Staats-A. fol. 1v ohne Datum. Kopp Reichsgesch. 5/1,...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 246

1315 Juni 3, Baden

Kg. Friedrich befreit die Bürger der Stadt [Schwäb.] Gmünd (Gamundia) zum Ersatz des in seinem und im Dienste des Reichs, erlittenen Schadens bis zum 11. November (ad festum b. Martini) und von da ab auf weitere 5 Jahre von jeder Steuer, überläßt ihnen für dieselbe Zeit das Ungeld zum Nutzen...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 247

1315 Juni 3, Baden

Hzg. Leopold und Hzg. Heinrich bestätigen ihren »Oheimen«, den Brüdern Meinhard, Otto und Albrecht Grafen von Ortenburg den Besitz aller Pfandschaften, die sie bisher von Kg. Rudolf und Kg. Albrecht sowie von den Brüdern der Herzoge, dem verstorbenen Kg. Rudolf [von Böhmen] und Kg. Friedrich...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 248

1315 Juni 3, Baden

Hzg. Leopold verspricht den Bürgern der Stadt Winterthur, sie in Zukunft mit keiner neuen Steuer zu belasten, so lange sie verpflichtet sind, von der Steuer zu Winterthur jährlich an Schaffhausen 11 Mark, an Heinrich von Mühlheim, Bürger von Straßburg, 30 Mark und Ritter Albrecht, Sohn des...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 249

1315 Juni 3, Winterthur

Wetzel der Schultheiß, der Rat und die Gemeinde der Stadt Winterthur verpflichten sich für ihre Herren, die Herzoge von Österreich, von ihrer Steuer dem Ritter Albrecht von Klingenberg von Twiel oder seinen Erben von den nächsten Weihnachten angefangen alljährlich zu Weihnachten 35 Mark Silber...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 250

1315 Juni 6

Alamanda (Sapera) an einen unbekannten Empfänger: ... Von allem Volke werde nur der als wahrer König angesehen, der die Reliquien des Herrn, die zum Reiche gehören (Reichskleinodien) besitze, dieser (sc. Friedrich). habe auch größere Macht und habe daher den Gegner im Kampfe zurückgedrängt und...

Details