Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

[Regesta Habsburgica 3] Friedrich der Schöne (1314-1330)

Sie sehen die Regesten 1 bis 50 von insgesamt 2078

Anzeigeoptionen

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 1

1314 Oktober 19, vor Frankfurt

Hzg. Friedrich von Österreich wird von den Kurfürsten Heinrich, König von Böhmen und Hzg. von Kärnten, Rudolf, Hzg. von Sachsen und Rudolf, Pfalzgraf bei Rhein und Hzg. von Bayern im eigenen und im Namen des abwesenden Erzbischofs Heinrich von Köln zum deutschen König gewählt. — Datum und...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 2

1314 Oktober 19

Wahldekret (kürzere Fassung): Kg. Heinrich von Böhmen, Hzg. von Kärnten, Pfalzgraf Rudolf bei Rhein und Hzg. Rudolf von Sachsen verkünden dem künftigen Papst, daß sie nach Erledigung des Reichs durch den Tod K. Heinrichs am 19. Okt. 1314, dem einverständlich festgesetzten Tage, zur Wahl eines...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 3

1314 Oktober 19

Wahldekret (längere Fassung): Dieselben an den künftigen Papst über die Wahl Friedrichs in erweiterter und veränderter Stilisierung mit besonderer Hervorhebung der dem Pfalzgrafen vom Erzbischof von Köln erteilten Generalvollmacht zur Wahl sowie der Abwesenheit der übrigen Kurfürsten,...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 4

1314 Oktober 20

Ludwig, Pfalzgraf bei Rhein und Hzg. von Baiern, gelobt Kg. Johann von Böhmen für seine Stimme bei der Königswahl außer den bereits zugesicherten 10000 Mark Silbers weitere 10000 zu bezahlen, wofür er ihm Stadt und Land Eger und die Burgen Floß (Floz) und Parkstein (Barkenstein) verpfändet,...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 5

1314 Oktober 28

Otto von Gerlos und seine Hausfrau Katharina geben Herrn Ulrich von Merkenstein und dessen Hausfrau Geysel für das Haus zu Merkenstein und den Zehent zu Menfritstorf, den diese vom Landesfürsten in Österreich zu Lehen trugen, die halbe Kirche und den Hof zu Ober-Siebenbrunn (Sibenprvnne)...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 6

1314 Oktober 29

Ludwig, erwählter römischer König, macht der Stadt Konstanz Mitteilung von seiner Wahl und fordert sie auf, Hzg. Friedrich von Österreich, der ihn an der friedlichen Regierung des Reiches widerrechtlich zu hindern trachtet, in keiner Weise zu unterstützen. Dat. Moguntie 4. kal. nov. — Or....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 7

1314 November 2

Erzbischof Heinrich von Köln an den Abt von Cornelimünster (S. Cornelii Yndensis): Vor ihm sei der erwählte römische König Hzg. Friedrich von Österreich erschienen mit der Bitte, die nach kanonischer Vorschrift vollzogene Wahl, wie es seine (des Erzbischofs) althergebrachte Pflicht sei, durch...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 8

1314 November 11

Erzb. Heinrich von Köln schreibt dem Ritter Gerhard von Landskron, daß er sich zur Krönung des neuerwählten römischen Königs nach Aachen begeben will und fordert ihn auf, am 20. Nov. (feria quarta post octavas) sich in Lebenich mit starker Rüstung mit ihm zu vereinigen und mit ihm nach Aachen...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 9

1314 November 13

Konrad Moe rli, Ammann zu Kirchheim, verpflichtet sich gegen Hzg. Leopold, den Gingmaiger-Hof zu Kirchheim, den ihm der Herzog für seinen Dienst um 160 Pfund Heller zu Lehen verliehen hat, gegen Zahlung dieser Summe wieder einzuantworten. D. b. i. g. an sant Briccis tag...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 10

1314 November 15

Rudolf, Pfalzgraf bei Rhein und Hzg. von Baiern, erteilt, da er selbst aus triftigen Gründen verhindert ist, der bevorstehenden Krönung des von ihm gemeinsam mit den übrigen Wählern zum römischen König erwählten Hzgs. Friedrich von Österreich zu Aachen beizuwohnen, seinem Schwager Grafen...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 11

1314 nach November 15

Pfalzgraf Rudolf sucht auf der Rückkehr nach Baiern die Augsburger zu bestimmen, seinen Bruder Ludwig nicht als König anzuerkennen, sondern sich in ihrem eigenen Interesse an den Herzog von Österreich anzuschließen. — Monach. Fürstenfeld. i. Böhmer Fontes 1, 50. Böhmer Wittelsbach. Reg. 66....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 12

1314 November 16, Ulm

Hzg. Leopold weist den Rittern Berthold und Volmar von Mansberg für 22 Mark Silbers, die er ihnen für geleistete Dienste schuldet und für die ihnen Pfand gesetzt ist, sowie für weitere 30 Mark, die er ihnen jetzt für ihren Dienst versprochen hat, 5 Mark jährlicher Einkünfte nach Herrengülte...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 13

1314 November 16

Kg. Friedrich schließt mit Graf Reinald von Geldern folgenden Vertrag: er verspricht 1. ihm 8000 Mark Silbers zu bezahlen, von welcher Summe er im Auftrag des Grafen am 25. Nov. dem Arnold von Sein 4600 ℔ und dem Lombarden Walewan von Sittard 1400 Pfund schwarzer Turnosen, dem Johann von Halen...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 14

1314 November 1616—26, Ulm

Hzg. Leopold verpfändet Johann von Ottikon und dessen Erben für eine Schuld von 20 Mk. Silbers 2 Mark Gelds auf bestimmten Gütern. Dat. ze Ulmå a. d. 1314. — Eintrag Zürich Staats-A. Pfandreg. v. 1380 Stadt u. Ldschft. Hs. n. 1869 fol. 4a. Anzeig. f. Schweizg. 1860, 137. Maag 2/1, 688. Reg.:...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 15

1314 November 18

Hzg. Leopold weist dem Wolfhard von Wasserburg und dem Eberhard von Staufenegg für ein von ihnen um 40 Mark Silber gekauftes gerüstetes Pferd bis zur Zahlung dieser Summe 8 Pfund Augsburger Pfennige aus der Günzburger Steuer an. — Reg.: Raiser Guntia 90 aus Urk. im Burgauischen Archiv (in...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 16

1314 November 19, Rehberg

Agnes, weil. Königin von Ungarn, gibt einen Weingarten zu Tulln im Pfaffenberg, den sie unter der Priorin Gertraud von dem Konvent um 100 ℔ d gekauft hatte, dem Nonnenkloster zu Tulln wieder zurück, wofür das Kloster verpflichtet ist, für 9 ℔ Wiener Pfennige am 25. März einen Jahrtag für sie...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 17

1314 November 19

Die Grafen Ulrich und Diepold von Eichelberg geloben Hzg. Leopold an Stelle seines Bruders, des erwählten röm. Königs Friedrich, ihm und allen seinen Brüdern in dem um das Reich entbrannten Krieg mit zwölf Helmen und in den an ihr Gebiet grenzenden Ländern mit all ihrer Macht gegen jedermann...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 18

1314 November 20

Die Grafen Ulrich und Heinrich von Berg versprechen dem Hzg. Leopold anstatt des erwählten röm. Kgs. Friedrich und seiner Brüder ihnen im Kampf um das Reich inner Landes über Aufforderung mit 40 Helmen und ihren Festen, in den an ihre Festen angrenzenden Ländern aber mit ganzer Macht beistehen...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 19

1314 November 20, Ulm

Hzg. Leopold vermehrt Werner von Reichenbach die Pfandsumme für das ihm laut seiner Urkunde versetzte Dorf Krumbach um 50 Mark Silber Ulmer Gewichts zum Ersatz für ein Handpferd (dextrarius), das Werner auf dem Zuge gegen Schloßberg und für zwei »Wallachen« (spadonibus), die Werners Bruder auf...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 20

1314 November 20

Bruder Werner genannt von Wintrich, ordinis hospitalis sancti Johannis Iherosolimitani domus Treverensis, legt dem Erzbischof Heinrich von Köln die Notariatsinstrumente v. 18. Nov. 1314 vor, in denen Kg. Ludwig und Erzbischof Balduin von Trier ihm Vollmacht erteilen, den Erzbischof von Köln...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 21

1314 November 25, Bonn

Kg. Friedrich wird zu Bonn in der Kirche des hl. Cassius vom Erzbischof Heinrich von Köln gekrönt. S. das Schreiben des Erzbischofs über die vollzogene Krönung vom gleichen Datum. — Von den erzählenden Quellen, die über die Krönung berichten, seien angeführt: Monachi Fürstenfeld. Chronica de...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 22

1314 November 25

Erzbischof Heinrich von Köln an alle Reichsgetreuen: Am 19. Oktober ist zu Frankfurt vom Pfalzgrafen Rudolf bei Rhein, der auch seine des Erzbischofs Wahlvollmacht hatte, von Hzg. Rudolf von Sachsen, qui in possessione iuris vel quasi eligendi fuit et est, wie dies seine Vorfahren immer waren,...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 23

1314 November 26

Graf Ulrich von Helfenstein und sein Sohn Johann versprechen Hzg. Leopold an Stelle Kg. Friedrichs und seiner anderen Brüder während des Krieges um das Reich nicht gegen sie zu dienen und ihre Gegner in keiner Weise zu unterstützen. Johann verpflichtet sich mangels eines eigenen Siegels unter...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 24

1314 November 26

Dieselben treffen mit Hzg. Leopold an Stelle Kg. Friedrichs und seiner anderen Brüder das Übereinkommen, daß alle Schäden, die ihnen und ihren Dienern von Friedrich und seinen Brüdern und deren Dienern während des Krieges um das Reich zugefügt werden sowie jene, die Friedrich und seine Partei...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 25

1314 November 26

Erzbischof Heinrich von Köln schreibt der Stadt Nürnberg, daß er den erwählten römischen König Friedrich, da er dessen Wahl für rechtmäßig befunden habe und ihm die Bürger von Aachen trotz seiner Aufforderung den Einlaß in ihre Stadt verwehrt hätten, um einen weiteren Aufschub der Krönung zu...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 26

1314 November 27, Bonn

Kg. Friedrich bestätigt dem Erzbischof Heinrich von Köln, den er columpnam imperii precipuum nennt, die ihm und seiner Kirche von des Königs Vorgängern verliehenen Rhein-Zölle zu Andernach, Bonn und Neuß mit dem besonderen Rechte einen oder zwei dieser Zölle an einen anderen Ort am Rhein...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 27

1314 November 27, Bonn

Kg. Friedrich erteilt demselben das Recht, den Zuschlag zu den alten Bonner Zöllen in der Höhe von 8 Turnosen auf jedes Fuder Weins und entsprechend auf alle anderen Waren, den weil. König Heinrich dem Erzbischof auf eine Anzahl von Jahren zur Entschädigung der im Dienste des Reichs gemachten...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 28

1314 November 28

Erzbischof Heinrich von Köln an den künftigen Papst: Nachdem jüngst zur Wahl eines römischen Königs am hergebrachten Ort zu Frankfurt von ihm und den anderen wahlberechtigten Fürsten der 19. Oktober bestimmt worden, sei er durch die Feindseligkeit des Erzbischofs Balduin von Trier, sowie des...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 29

1314 November 29, Mengen

Hzg. Leopold nimmt anstatt Friedrichs, erwählten römischen Königs, und seiner Brüder den Grafen Wilhelm von Montfort (Muntfort) zum Diener und Helfer im Kriege um das römische Reich von jetzt bis zum nächsten St. Martinstag und dann auf ein weiteres Jahr und verspricht ihm dafür 400 Mark...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 30

1314 November 29

Graf Wilhelm von Montfort (Muntforte) schwört dem Hzg. Leopold an Stelle des erwählten Kgs. Friedrich und der anderen Brüder ihnen im Kriege um das Reich während dessen ganzer Dauer gegen jedermann zu dienen und auch, falls der Krieg in Kürze enden sollte, jedesfalls bis zum 11. Nov. (St....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 31

1314 November 30, Diessenhofen

Hzg. Leopold schreibt an den Rath und die Bürger von Konstanz, Zürich, Schaffhausen und St. Gallen, daß er seinen Hofmeister Ulrich von Büttikon sende, dem sie die ihm schuldigen 300 Mark Silber geben sollen; wenn sie dies tun, sollen sie von ihm ledig und leer sein. D. b. i. g. ze...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 32

1314 November 30, Mengen

Hzg. Leopold bekennt seinem »oheim« Grafen Wilhelm von Montfort (Muntfůrt) wegen seines »oheims« Hzg. Rudolf von Bayern 400 Mark Silber Konstanzer Gewichts zu schulden, die bis zum nächsten 8. September (vrowe n tag ze herbst) gezahlt sein sollen. Geschieht dies nicht, sollen die 400 Mark auf...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 33

1314 Dezember 1, Diessenhofen

Hzg. Leopold verpfändet Bruno von Ellerbach um 100 Mk. Silber Konstanzer Gewichts die alten Pfänder zu Pfaffenhofen und Waldstetten und die Korngülte sowie den Zehenten zu Attenhofen (Aettenhoven). D. b. w. g. ze Diessenhoven 1314 an dem nechsten sunnentag nach s. Andres tult. — Or. Innsbruck...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 34

1314 Dezember 4

Kg. Ludwig wiederholt die dem Kg. Johann von Böhmen am 20. Sept. 1314 gemachten Versprechungen, u. a. die Herausgabe der verpfändeten Städte Znaim und Pohrlitz seitens des Herzogs von Österreich betreffend. Dat. Coloniae 2. non. decembr. a. d. 1314, regni a. 1. — Or. Koblenz Staats-A. Lünig...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 35

1314 Dezember 7

Die Städte Worms und Speier verpflichten sich, während des Kampfes zwischen den Herzogen Ludwig von Baiern und Friedrich von Österreich, »der ieweddir kue nig wil sin«, nur in gegenseitigem Einvernehmen zu handeln. D. w. g. 1314 an dem sammesztage nach s. Niclaus tage. — Or. Speyer Stadt-A....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 36

1314 Dezember Anfang, Reichshofen

Kg. Friedrich wird von Otto von Ochsentein auf dessen Barg Reichshofen (nw. v. Hagenau) geleitet, wo er die Ankunft seines Bruders Leopold abwartet. — Bair. Fortsetzg. d. sächs. Weltchronik MG. Dt. Chron. 2, 336. — Böhmer 1314—47 Add. II, 331.

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 37

1314 Dezember Mitte

Kg. Friedrich empfängt die Huldigung der Stadt Selz, die ihm Mkgrf. Rudolf IV. von Baden übergeben hatte. — Baier. Forts. d. sächs. Weltchronik. MG. deutsche Chron. 2, 336, vgl. Fester Reg. d. Mgr. v. Baden n. 720.

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 38

1314 Dezember 12

Rudolf, Pfalzgraf bei Rhein, und Rudolf, Hzg. von Sachsen, teilen der Stadt Konstanz mit, daß sie nach langen Verhandlungen über Wahl eines geeigneten Nachfolgers des verstorbenen Kaisers Heinrich zum festgesetzten Tage zusammen mit König Heinrich von Böhmen und in Vertretung des verhinderten...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 39

1314 Dezember 13

Ritter Ulrich von Büttikon, Hofmeister Herzog Leopolds, quittiert den Bürgern von Zürich an seines Herrn Statt über 134 Mark Silbers, wovon Egbrecht von Goldenberg 24 Mark, Johann Wolfleibsch 100 Mark und ein anderer Bürger von Zürich 10 Mark erhielt, die ihm der Herzog von dem Wolfsattel her...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 40

1314 Dezember 17, Selz

Kg. Friedrich schreibt der Stadt Konstanz, daß er von der sanior pars der Wahlfürsten am festgesetzten Termin zum römischen König erwählt worden und vom Erzbischof Heinrich von Köln, dem dieses Recht von altersher zustehe, an einem Orte, wo er vermöge eines päpstlichen Privilegs, quas sub bulla...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 41

1314 Dezember 17, Selz

Kg. Friedrich ersucht den Bürgermeister und den Rat der Stadt Straßburg, ihre Kaufleute und Bürger aufzufordern, die zum Verkauf bestimmten Waren ohne Furcht auf dem Rhein nach Selz zu verfrachten, da er ihnen und ihren Waren während seines dortigen Aufenthalts Schutz und Geleite angedeihen...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 42

1314 Dezember 18, Selz

Kg. Friedrich bestätigt dem Bischof Friedrich von Augsburg die Pfandschaft der Vogtei Füssen samt Zugehör, die er von K. Heinrich für seine auf dessen Römerzug geleisteten Dienste um 400 Mk. Silber erhalten hatte (vgl. die Urk. v. 1313 Juni 1 MG. Const. 4, 1139). Dat. in Saels a. d. 1314...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 43

1314 Dezember 19

Graf Rudolf von Hohenberg gelobt eidlich, Kg. Friedrich und dessen Brüdern gegen Hzg. Ludwig von Baiern und alle seine Helfer, solange der Krieg um das Reich währen wird, innerhalb des Landes mit 100 Helmen und seiner ganzen Macht zu Roß und zu Fuß und außerhalb des Landes mit 60 Helmen zu...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 44

1314 Dezember 20

Die Stadt Mailand bevollmächtigt den Bürger und Kaufmann Beroldo de Oldrate, mit der Stadt Como (civitas Cumarum), Hzg. Leopold von Österreich und der Stadt Luzern (Luzaria) sowie allen anderen Städten und Herren in Deutschland über sicheres Geleite auf den Straßen für die Mailänder Kaufleute...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 45

1314 Dezember 24

Graf Heinrich von Werdenberg, Domherr zu Konstanz, gelobt, Kg. Friedrich und dessen Brüdern wider Herzog Ludwig von Baiern und jedermann, ausgenommen das Hochstift Konstanz, bis zur Beendigung des um das römische Reich entbrannten Krieges zu dienen u. zw. inner Landes mit seiner ganzen Macht...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 46

1314 Dezember 26, Selz

Kg. Friedrich verpfändet Kraft von Hohenlohe für seine bisherigen Dienste und gegen die Verpflichtung, auch weiterhin im Kampf mit Hzg. Ludwig von Baiern ihn, seine Brüder und Diener in seine Festen aufzunehmen und ihm innerhalb der Grenzen Frankens mit 100, außerhalb derselben aber mit 50...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 47

1314 Dezember 26, Selz

Kg. Friedrich belehnt Kraft von Hohenlohe und dessen Erben in Ansehung seiner Verdienste mit der Burg Gailnau (Geylenowe), der Stadt Crailsheim (Kreylsheim) und dem Dorf Hohenbart mit Zugehör, wie sie einst Graf Konrad von Öttingen innehatte. Dat. in Selse 7. kal. ian. a. d. 1314, regni a. 1....

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 48

1314 Dezember 27

Ritter Heinrich von Griessenberg, Pfleger der Herzoge von Österreich im Argau, (an miner herren .. der herzogen stat von Osterrich) quittiert dem Ritter Ulrich von Signau über 100 Mark Silber, die dieser um Rorbach und das zugehörige Gut schuldete. Zeugen: Heinrich von Lutternau (Lutternovwe),...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 49

1314 Dezember 27

Walther von Geroldseck d.Ä. und seine Söhne Hermann, Chorherr von Straßburg, und Walter geloben, die Hzge. Friedrich und Leopold für die von ihnen empfangenen 350 Mark Silber Straßburger Gewichts, solange der Krieg zwischen den Herzogen und Hzg. Ludwig von Baiern währen wird, in ihre Burgen...

Details

Friedrich der Schöne - [Regesta Habsburgica 3] n. 50

1314 Dezember 28, Selz

Kg. Friedrich und seine Brüder, die Hzge. Leopold und Heinrich, beurkunden, dem Bischof Johann von Straßburg und dessen Kirche ob nostrum utilitatem evidentem die Burg Bildstein (Bilenstein) und alle ihre Rechte an der Burg Reichenberg, der Stadt Bergheim, dem Schloß Ortenberg, dem Dorf...

Details