Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI VIII Karl IV. (1346-1378) - RI VIII

Sie sehen den Datensatz 3799 von insgesamt 9439.

tauscht, nachdem er Achalm und Hohenstaufen mit gewalt wieder ans reich gebracht, mit rath und willen der kurfürsten als könig von Böhmen mit dem reich dergestalt, dass dieses die ienen beiden vesten näher gelegenen, seinerseits von den grafen Ludwig und Ludwig von Oettingen mit böhmischen krongeldern erkauften vesten Lauterburg und Rosenstein und die städte Alen und Heubach erhält, und dagegen an Böhmen die vesten Parkstein und Karlswald nebst der stadt zu der Weiden abtritt. Lünig Cod. Germ. 1,1243 deutsch. Hiezu die willebriefe [Karls selbst und der kurfürsten Rudolf von Sachsen und Ludwig von Brandenburg d. d. Nürnberg 1361 apr. 17, Gerlachs von Mainz d. d. Aschaffenburg 1361 ian. 30, Ruprechts d. ä. von der Pfalz d. d. Heidelberg 1361 ian. 28 (das dat. nach Pelzel text 2,668) Wilhelms von Cöln d. d. Alchnich feb. 7 und Boemunds von Trier d. d. Trier feb. 16. Ebendas. 1247‒1252 und Balbin Miscell. dec. I. 8,254‒256.]

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI VIII n. 3443, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1360-12-03_2_0_8_0_0_3799_3443
(Abgerufen am 15.11.2018).