Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI VIII Karl IV. (1346-1378) - RI VIII

Sie sehen den Datensatz 4 von insgesamt 9439.

Ankunft mit seiner gemahlin bei seinem vater [wahrscheinlich im april, wo dieser in Luxemburg sich aufhielt. ‒ Vgl. auch die urk. ddo. zu der Welschenvels 1330 apr. 19 über ein von Karl gemachtes versprechen Cod. d. Moraviae 7,860 ‒]. Dieser vermittelt um diese zeit einen frieden zwischen den herzogen von Oesterreich und dem aus Italien zurückgekehrten kaiser Ludwig, geht dann nach Tirol, wo er seinen zweiten sohn Johann mit der tochter herzog Heinrichs von Kärnthen Margaretha (Maultasch) vermählt, und von da nach einem aufenthalte in Trient nach Parma, welches sich ihm mit vielen anderen städten unterworfen hatte. Dorthin lässt könig Johann seinen nun in's sechszehnte lebensiahr tretenden erstgebornen kommen. Vita 235 f.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI VIII n. d, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1330-00-00_1_0_8_0_0_4_d
(Abgerufen am 19.04.2019).