Regestendatenbank - 194.358 Regesten im Volltext

RI VIII Karl IV. (1346-1378) - RI VIII

Sie sehen die Regesten 101 bis 150 von insgesamt 9439

Anzeigeoptionen

Karl IV. - RI VIII n. 48

1337 nov. 26, Brune

bestätigt dem nonnenkloster Maria-Saal in Altbrünn alle rechte und besitzungen. Cod. Mor. 7,126.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 49

1337 nov. 28, Brune

bestätigt die von seinem vater dd. Wien 18. oct. 1336 den bürgern von Eibenschütz verliehene befreiung von zinszahlung an die königliche burg. Cod. Mor. 7,126.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 50

1337 dec. 25, Znoyme

bestätigt dem prämonstratenserkloster Luca [Bruck] bei Znaim das eingerückte privileg seines vaters dd. Pohorlitz 10. apr. 1336 befreiung von der gerichtsbarkeit betreffend. [Mit iahr 1338.] Pelzel Karl UB. 1,115. Cod. Mor. 7,158.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 51

1337 dec. 25, Znoyme

bestätigt demselben ein gleiches dd. Pohorlitz 13. apr. 1336, die verleihung des stadtgerichtes in Znaim betreffend [Mit iahr 1338]. Pelzel das. 114. Cod. Mor. 7,159.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 52

1338 ian. 30, Prage

bestätigt den kreuzherrn des St. Franciscus-hospitals an der prager brücke die eingerückte urk. seines vaters dd. Prag 4. apr. 1337, die erwerbung von gütern zu Dolan betreffend. Pelzel UB. 1,20.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 53

1338 märz 1, Wisegrad

schliesst mit dem könige Karl von Ungarn einen vertrag [über die vermählung seiner ältesten tochter Margaretha mit dessen erstgebornem Ludwig.] Die urk. scheint ungedruckt, wird aber erwähnt in einer urk. Ludwigs d. d. 3. aug. 1342 bei Ludewig Rel. 5,492. Cod. Moraviae 7, 312. [Die...

Details

Karl IV. - RI VIII n. 54

1338 märz 11, Brunne

bestätigt die rechte und freiheiten der stadt Hradisch. Cod. Mor. 7, 138.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 55

1338 märz 18, Brunne

befreit nach dem vorgange seines vaters das Cistercienserkloster Saar in Mähren von der allgemeinen steuer, berna genannt, und bestätigt demselben das geschenkt erhaltene dorf Reschkowitz. Steinbach Dipl. Samml. 2, 65. Cod. Mor. 7,138.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 56

1338 märz 20, Brunne

gestattet der stadt Znaim die auslösung des an Bernhard von Cimburg verpfändeten dorfes Schattau und befreit dasselbe und ihre andern Besitzungen von der zahlung der berna und von der iurisdiction der königlichen beamten und provinzialrichter. Cod. Mor. 7,139.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 57

1338 märz 25, Brunne

thut dem kloster Saar die gnade, dass es auf seinen gütern in Mähren stock und galgen haben möge, um schädliche leute wie diebe, räuber und brenner zu richten, wenn sie von geringem stande oder bauern sind; sollten iedoch edle oder wladiken auf den klostergütern ein solches verbrechen begehen,...

Details

Karl IV. - RI VIII n. 58

1338 märz 25, Brunne

verleiht dem zum kloster Welehrad gehörigen dorfe Frischau marktrecht, erhebt es zur stadt und verleiht dem kloster dort stock und galgen nur nicht über edle und wladiken. Cod. Mor. 7,142.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 59

1338 märz 25, Brunne

schenkt dem predigerkloster in Ungarisch Brod eine wiese. Cod. Mor. 7,143.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 60

1338 märz 27, Brunne

bestätigt dem kloster Welehrad das eingerückte privileg k. Przemysl Ottokar d. d. 27. nov. 1228, die gründung dieses klosters betreffend, und gestattet demselben, auf allen gütern stock und galgen zu haben, nur nicht über wladiken, ritter und edle. Cod. Mor. 7,143.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 61

1338 apr. 9, Prage

bestätigt die von Johann von Klingenberg bezüglich seiner güter getroffenen verfügungen. Cod. Mor. 7,145.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 62

1338 mai 1, Prage

verschreibt dem Zawisch von Schweinitz eine ihm schuldige geldsumme. Aus or. im Wittingauer archiv durch Th. Wagner.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 63

1338 mai 2, Prage

bekennt von der grössern stadt Prag für seine bedürfnisse und den heerzug des königs von Ungarn 500 schock groschen als darlehen erhalten zu haben. Pelzel UB. 1,22.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 64

1338 iun. 14, Nürnberg

bestätigt auf bitten der bürger von Nürnberg das eingerückte priv. seines vaters d. d. 15. dec. 1326, sicheres geleit für kaufleute, welche durch sein land ziehen, betreffend, und verlängert den vorbehaltenen aufkündigungstermin von einem auf zwei monate. Abschriftlich aus Nürnberg durch...

Details

Karl IV. - RI VIII n. 65

1338 iul. 27, Snoyme

gebietet dem burggrafen von Znaim, dass er dem abte des klosters Luca [Bruck] gegen die weinbauer in der pfarrei Schattau beistehe, welche keinen zehnten bezahlen wollen. Pelzel UB. 1, 113. Cod. Mor. 7,150.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 66

1338 iul. 28, in Pulka

verbietet den bürgern von Znaim bei strenger strafe alle feindseligkeiten und verschwörungen gegen den richter und die geschwornen oder den rath der stadt und die wahl eines hauptmanns. Cod. Mor. 7, 151. ‒ Pulkau in Nieder-Oesterreich südwestlich von Znaim.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 67

1338 aug. 10, Brune

verleiht dem nonnenkloster Oslawan auf seinen gütern in Mähren stock und galgen nur nicht über edle und wladiken. Cod. Mor. 7,152.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 68

1338 aug. 17, Colonie

(super Albea) bestätigt der mindern stadt Prag einige von seinem vater derselben verliehene rechte. Cod. Mor. 7,153. ‒ Der ausstellort ist Kolin.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 69

1338 aug. 17, Colonie

(‒ ‒) gibt seine einwilligung zu allen den gnaden, die sein vater der mindern stadt Prag wegen der beabsichtigten neuen pflasterung gethan hat. Pelzel UB. 1,10.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 70

1338 aug. 18, Colonie

(‒ ‒) bekennt von dem abte Peter und dem convent des klosters Königssaal, welches so herabgekommen ist, dass dessen auflösung wegen des druckes seiner schulden bevorstand, für ein demselben gemachtes darlehen von 1000 schock prager groschen als pfand erhalten zu haben ein goldenes kreuz,...

Details

Karl IV. - RI VIII n. 70a

1339, in Ungariam

Reise zum kranken könige von Ungarn. Während Karl auf der heimreise ist, begibt sich sein vater zu kaiser Ludwig und nimmt auf dessen falsche vorspiegelungen, dass Karl sich mit ihm versöhnt habe, zu Frankfurt am 20. März seine lande von demselben zu lehen, was eine bedeutende spannung zwischen...

Details

Karl IV. - RI VIII n. 70b

1339 apr. 00, Miltenberg

(mogunt. dioc.) Auf die nachricht von den zwischen kaiser Ludwig und seinem vater stattgefundenen verhandlungen hieher zu seinem vater geeilt, erklärt er alle diese vertrage für erschlichen und verweigert deren besiegelung. Vita 258.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 71

1339 apr. 29, Nuremberch

bestätigt die durch seinen vater geschehene anweisung des klosters Königssaal auf die erhebung von 500 schock groschen vom neu entdeckten goldbergwerke bei Schlaps. Cod. Moraviae 7,167.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 72

1339 mai 7, in Landshuta

genehmigt gemeinschaftlich mit seinem vater den mit Ulrich von Neuhaus geschlossenen tausch der güter in Banow für ihre besitzungen in Teltsch. Cod. Mor. 7,168.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 73

1339 mai 28, Prage

verspricht mit seinem vater den Heymann von Nachod bezüglich aller in ihrem namen contrahirten schulden sicher zu stellen. Cod. Mor. 7,170.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 74

1339 iun. 1, Prage

verspricht mit seinem vater eidlich, dass sie fortan von den baronen und andern einwohnern des königreichs Böhmen keine berna fordern werden ausser bei der krönung eines sohnes oder der verheirathung einer tochter. Cod. Mor. 7,170.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 74a

1339 iun. 00, Posonii

macht hier in Pressburg eine gütliche richtung zwischen dem könige von Ungarn und dem Herzoge von Oesterreich. Vita 258.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 75

1339 iun. 23, Posonii

bestätigt dem St. Clarenkloster in Znaim alle von seinen vorfahren verliehenen rechte. Cod. Mor. 7,172.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 76

1339 iul. 1, Brunne

weist gemeinschaftlich mit seinem vater dem probste Berthold von Wissehrad und dessen bruder Czenko von Lipa so viele vasallen in Böhmen und Mähren an, als sie auf den dem könige abgetretenen gütern hatten. Cod. Mor. 7,174.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 77

1339 iul. 1, Brunne

verspricht in einer auch von seinem vater bestätigten urkunde eidlich, von den baronen und den andern einwohnern der markgrafschaft Mähren fortan keine berna fordern zu wollen ausser bei der krönung zum könig von Böhmen oder der verheirathung einer tochter. Cod. Mor. 7,175.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 78

1339 iul. 9, Olomucz

erklärt in einer von seinem vater ausgestellten urkunde seine anwesenheit und zustimmung zur belehnung des herzogs Nikolaus von Troppau mit dem herzogthum Ratibor als einem auch auf töchter vererblichen böhmischen kronlehen. Cod. dipl. Silesiae 6, 184. ‒ Karl hatte mit muhe die aussöhnung...

Details

Karl IV. - RI VIII n. 78a

1339, Potnstein

Einnahme und demolirung dieser [zwischen Königgrätz und Senftenberg gelegenen] burg nach neunwöchentlicher belagerung. Vita 258. [Schon im sommer des vorigen iahres hatte Karl dem rebellischen herrn von Pottenstein Chotzen nordöstlich von Hohenmauth und andere burgen gebrochen. Vita 257.]

Details

Karl IV. - RI VIII n. 78b

1339 aug. 00, Wratislavie

Anwesend bei seinem vater. Vita 259.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 79

1339 aug. 22, Budyssin

verkauft gemeinschaftlich mit seinem vater dem herzoge Boleslaw von Schlesien, herrn zu Liegnitz, stadt und schloss Lubin um 4425 mark groschen. Cod. Mor. 7,179.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 80

1339 aug. 24, Budyssin

bestimmt mit seinem vater denselben herzog Boleslaw und dessen söhne Wenzel und Ludwig zu hauptleuten der stadt und des bezirkes von Glogau und übergibt ihnen stadt und schloss mit allen einkünften auf so lange, bis 2125 mark groschen bezahlt sein werden. Cod. Mor. 7,181.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 80a

apr., ....

Karl wird von seinem nach Frankreich reisenden vater zu seinem stellvertreter in Böhmen ernannt. Vita 259.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 80b

1339 sept. 00, in Bawariam

nachdem er den Peter von Rosenberg an seiner statt in Böhmen zurückgelassen hat. Sein schwager Heinrich von NiederBaiern war am 1. sept. gestorben. Da sich kaiser Ludwig schon der vormundschaft und des landes bemächtigt hatte, zieht er weiter. Vita 259.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 81

1339 sept. 22, Treviris

genehmigt die schenkung des dorfes Lythge seitens seines vaters an die kirche von Trier. Compte-Rendu de séances de la comm. royale de Belgique 3,247 extr. Publ. de la soc. de Luxemb. 20, 75 extr.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 81a

1339, in comitatum Lucemburg.

Hieher zu seinem vater. Dann mit diesem dem könige von Frankreich zu hilfe gegen den könig von England; aber es kommt zu keiner schlacht. [Vita 259].

Details

Karl IV. - RI VIII n. 81b

1339, in Monte Pessulani

Beabsichtigend dem könige Alfons VIIII. von Castilien gegen den von Granada und Leon beizustehen, wird er hier von seinem vater aufgehalten und dann mit nach Avignon genommen. Vita 260.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 81c

1340, Avenione

Verhandlungen mit dem pabste Benedict XII. wegen des peterspfennigs der Breslauer diöces, möglicherweise schon ende des vorigen iahrs. Karl findet hier den Peter Roger, der als abt von Fescan ihm in seinen kinderiahren am französischen hofe befreundet gewesen, als cardinal-bischof wieder....

Details

Karl IV. - RI VIII n. 81d

1340, in Franciam

Mit seinem vater. Vita 261.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 82

1340 märz 16, Parisius

verbietet dem kloster Königssaal, den zur Rauchowanerkirche gehörenden zehent zu verkaufen oder zu verpfänden. Cod. Mor. 7,193 und nochmals 7,519 extr. zu 1347 märz 23.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 82a

1340, in Bawariam

Zu seiner schwester Margaretha, der witwe herzog Heinrichs von NiederBaiern, die durch kaiser Ludwig bedrückt wurde. Er findet sie indessen schon wieder gesühnt und geht durch das erzstift Salzburg, durch das Pinzgau, das Gerlos- und Zillerthal nach Innsbruck zu seinem bruder. Vita 261.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 82b

1340 apr. 00, Insubruche

Zusammenkunft mit seinem bruder Johann, welcher den bischof Nicolaus von Trient (gebürtig aus Mähren) zum hauptmann von Tirol ernennt und dann [am 19. apr. urkundet Johann noch in Innsbruck, am 21. in Hall ‒ originale im Innsbrucker statthaltereiarchiv und im Haller stadtarchiv ‒] mit ihm nach...

Details

Karl IV. - RI VIII n. 83

1340 mai 7, Brunne

bestätigt dem ritter Strzyezek Holub dem alten ein die gegenseitige beerbung Holubs und seiner brüder erlaubendes privileg seines vaters d. d. Frankenfurt 14. märz 1339. (Mit dem datum: 1340 die beati Stephani prothomartiris; da Karl am 26. dec. weder 1340 noch 1339 in Brünn sein kann und...

Details

Karl IV. - RI VIII n. 84

1340 mai 19, Brunne

befiehlt dem richter und den geschwornen der grössern stadt Prag, für ihre mühlen ein bestimmtes mass festzusetzen. Ebenda 7,196.

Details