Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI VIII Karl IV. (1346-1378) - RI VIII

Sie sehen die Regesten 201 bis 250 von insgesamt 9439

Anzeigeoptionen

Karl IV. - RI VIII n. 121

1342 ian. 28, Prage

bekennt gemeinschaftlich mit seinem vater von den genannten urburern in Kuttenberg gegen deren willen das wochengeld, das dem herzoge Rudolf von Sachsen und ihm, Karl, selbst gebührte, für acht wochen empfangen zu haben. Sternberg Gesch. der böhm. Bergwerke 1b,77. Cod. Mor. 7,282.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 122

1342 feb. 1, Prage

bestätigt die von seinem vater könig Johann gemachte stiftung des Cartheuserklosters Hortus ste Marie bei Prag. Pez Cod. dipl. 3,36.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 123

1342 feb. 6, Prage

schenkt dem nonnenkloster in Pustomirz das patronat über die kirchen in Gdossau und Lundenburg. Cod. Mor. 7, 284.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 124

1342 feb. 8, Prage

weist gemeinschaftlich mit seinem vater dem hafnermeister Johann Schwarz eine leibrente auf fleischbänke in Prag an. Pelzel Karl UB. 1,99.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 124a

1342 feb. 00, Prage

Uebernahme der verwaltung von ganz Böhmen von seinem vater, der nun binnen zwei iahren nicht wiederkommen sollte, gegen eine aversionalsumme von 5000 mark. Johann geht nach Frankreich und Karl verwaltet das land mit gutem erfolg. Vita 264.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 125

1342 feb. 24, Prage

bestätigt dem kloster Ossek die urkunden seines vaters, die incorporation der kirche in Pirna und die erhebung des dortigen zolles betreffend. Cod. Mor. 7, 288.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 126

1342 märz 6, Prage

(in castro) bestätigt die verpfändung zweier lahne in Klukowitz an einen Prager bürger durch die hofschenken Jesco und Johann von Klukowitz. Ebenda 7,288.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 127

1342 märz 26, Brunne

befreit das dem Brünner bürger Dytlin gehörige dorf Wostitz von der schuppa und zuda der Znaimer provinz, verleiht ihm und seinen erben in demselben stock und galgen und erlaubt die befestigung des dortigen hofes. Ebenda 7,289.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 128

1342 apr. 1, Olomucz

bestätigt dem bischofe Johann von Olmütz und seiner kirche alle privilegien seiner vorfahren namentlich das eingerückte priv. Przemysl Ottokars d. d. Troppau 1256 iul. 16. Pelzel UB. 1,158. Cod. Mor. 7,290.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 129

1342 apr. 2, Olomucz

ernennt den domprobst Bartholomäus von Olmütz und dessen nachfolger neuerdings zum kanzler der markgrafschaft Mähren. Pelzel 1,25. Cod. Mor. 7,291.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 130

1342 apr. 2, Olomucz

meldet allen landrichtern und königlichen beamten die vereinigung der kanzlerwürde in Mähren mit der domprobstei in Olmütz. Cod. Mor. 7,292.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 131

1342 apr. 5, Brune

erlaubt den bürgern von Glogau die von edelleuten bisher oder in zukunft gekauften güter ihrem stadtrechte gemäss zu besitzen, und gestattet ihnen die erhebung von zwei denaren von den zur stadt gehörigen gütern. Ebenda 7, 292.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 132

1342 apr. 6, Brune

verbietet dem kämmerer der Brünner zuda, Erhard von Cunstat, die leute des klosters Luca [Bruck] bei Znaim vor das zudengericht zu laden. Pelzel Karl UB. 1, 116. Cod. Moraviae 7,293.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 133

1342 apr. 6, Brune

bestätigt dem kloster Luca [Bruck] einen eingerückten rechtsspruch d. d. Znaim 1272 sept. 1, dessen streit mit den bürgern von Znaim wegen der fischerei und der hutweiden betreffend. Pelzel 1,117. Cod. Mor. 7,294.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 134

1342 apr. 19, in castro Brumow

erlaubt die abtretung von gütern an die brüder Raczko, Pardus und Jesco von Scheranowitz durch deren mutter Anka und grossmutter Gilka. Cod. Mor. 7, 294. ‒ Bromow an der ungarischen gränze östlich von Hradisch.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 135

1342 apr. 19, in castro Brumow

kauft von der Gilka und Anka von Scheranowitz das schloss Scheranowitz und mehrere genannte dörfer um 300 mark groschen. Ebenda 7,295.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 136

1342 apr. 22, Chremsir

befreit die stadt Hradisch auf fünf iahre von allen abgaben unter der bedingung, dass sie iährlich ein gewisses stück der stadtmauer gegen die March hin errichte. Ebenda 7,296.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 136a

1342, Nise

Zusammenkunft mit dem neuen bischofe von Breslau Preczlaw, mit dem er nun eine verständigung über die zwischen dem vorgänger Preczlaws Nanker und dem päbstlichen stuhle einerseits, dem böhmischen könige Johann und den bürgern von Breslau andererseits seit längerer zeit schwebenden...

Details

Karl IV. - RI VIII n. 137

1342 iun. 2, Wratislavie

verleiht als statthalter von Böhmen den bürgern von Breslau aus mitleid mit ihrem erlittenen brandschaden die gnade, dass sie durch vierzehn iahre den gewöhnlichen zoll erheben mögen, welchen die stadt früher dem könige um eine gewisse summe abgekauft, damit er von niemanden gefordert würde,...

Details

Karl IV. - RI VIII n. 138

1342 iun. 3, Wratislavie

entsagt den ihm auf den allodialgütern des Breslauer bürgers Konrad von Waczenrode zu Krolkwitz zustehenden rechten. Cod. Mor. 7, 301.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 139

1342 iun. 7, Wratislavie

bestätigt dem Hermann von Ess das eingerückte priv. seines vaters d. d. Tournay 1340 sept. 7, schenkung des hofes Woyschitz betreffend. Ebenda 7,302.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 140

1342 iun. 7, Wratislavie

bestätigt der Marienkirche bei Glogau die eingerückte urk. seines vaters d.d. Prag 1341 sept. 8 den kauf von gütern betreffend. Ebenda 7, 302.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 141

1342 iun. 24, Wratislavie

verspricht die bürger von Prag bei den statuten zu handhaben, die sie mit seines vaters und seiner einwilligung gegen die Nürnberger und andere kaufleute im gebiet dessen, der sich kaiser nennt, gemacht haben und noch machen werden, um die strasse durch Baiern zu vermeiden. Pelzel UB. 1,82.

...

Details

Karl IV. - RI VIII n. 142

1342 iun. 29, Wratislavie

verspricht dem Breslauer bürger Jakob, sohn des Wiener, die ihm für gekaufte güter in Jakschenau schuldigen 100 schock groschen binnen einem iahre zu bezahlen. Cod. Mor. 7,304.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 143

1342 iun. 30, Wratislavie

verspricht demselben die ihm für das gekaufte erbgut desselben in Crzisanowitz bei Bohrau schuldigen 200 mark groschen gemeinschaftlich mit dem herzoge Boleslaus von Schlesien, herrn von Brieg, bis nächsten Georgitag zu bezahlen. Ebenda 7, 305.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 144

1342 iul. 1, Wratislavie

bestätigt den geistlichen aller orden in der stadt Breslau und deren gebiete ihre freiheiten und privilegien. Ebenda 7,306.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 145

1342 iul. 1, Wratislavie

bestätigt dem bischofe, capitel und allen weltgeistlichen der diöcese Breslau alle von früheren herzogen erhaltenen privilegien. Dobner Mon. 4, 310. Stenzel Urkk. von Breslau 289. Cod. Mor. 7,308.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 146

1342 iul. 7, ....

verschreibt den Breslauer consuln 42 mark auf seiner verpfändeten berna. Cod. Mor. 7,309 extr. (Klose) Von Breslau 2a,175 extr. sagt auf seiner verpfändete krone.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 147

1342 iul. 8, ....

verspricht dem Breslauer bürger Jakob, sohn des Wiener, die von ihm geliehenen 205 mark groschen binnen vier wochen zurückzuzahlen. Cod. Mor. 7,309.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 148

1342 aug. 14, Brünne

gibt dem Branislaus Zile zur burg Wewerzi (Eichhorn) gehörende güter zu lehen. Ebenda 7,314.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 149

1342 aug. 19, Brünne

erhebt den brüdern Jenczo und Benesch von Rausenbruck ihr dorf Rausenbruck zu einem markt (forense oppidum). Pelzel UB. 1,118. Cod. Mor. 7,314.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 150

1342 aug. 20, Brünne

erlaubt dem Brünner bürger Matthias an der Schwarzawa bei Brünn einen kuttelhof errichten zu dürfen. Cod. Mor. 7,315.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 151

1342 sept. 16, Prage

bestätigt der Persla von Brünn ihre besitzungen in Schölschitz und Tschernowitz. Ebenda 7,317.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 152

1342 sept. 28, Prage

(in castro Pragensi) gestattet den brüdern Wilhelm dem altern und iüngern von Egebach in ihrer stadt Wilimow die abhaltung eines wochenmarktes und die errichtung von stock und galgen im stadtgebiete. Ebenda 7,319.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 153

1342 oct. 4, Prage

verbietet den königlichen steuereinnehmern, von den Chodonen in Domaschelitz oder Tauss mehr als die hergebrachten 20 schwere mark prager groschen für die königliche kammer und 4 mark für die königliche landsteuer zu fordern. Ebenda 7,320 extr. mit dat. oct. 5 verbessert aus abschrift der...

Details

Karl IV. - RI VIII n. 154

1342 nov. 13, Prage

verspricht das eigenthumsrecht der kirche von Breslau an der burg Militsch niemals anzufechten. Ebenda 7,324 extr. 879 extr.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 155

1342 nov. 16, Prage

verspricht die den Breslauer bürgern Konrad Ewllebruch und Jakob sohn des Wiener schuldigen 20 schock und 10 groschen bis weihnachten zurückzuzahlen. Ebenda 7,324.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 156

1342 nov. 25, Prage

bestätigt dem Heinlein Eylauer, stadtrichter und urburer zu Kuttenberg, die ihm und seinem schwiegervater Nikolaus vom könige Johann verliehenen güter und rechte. Ebenda 7,325.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 157

1342 nov. 25, Prage

gestattet der stadt Waczlawitz, die sein vater nebst zugehörigen dörfern an Ulrich v. Kosteletz um 600 schock prager groschen verpfändet hatte, sich aus dieser pfandschaft auszulösen, versichert derselben genannte freiheiten und verleiht ihr recht, wie die grössere stadt Prag hat. Pelzel UB....

Details

Karl IV. - RI VIII n. 158

1342 dec. 6, Brunne

bestätigt dem meister Hermann probst zu St. Peter in Brünn, seinem arzt und hofgesinde, einen dessen probstei betreffenden, mit der stadt Brünn im iahr 1315 abgeschlossenen und hier eingerückten vertrag, und versichert ihm verschiedene genannte freiheiten. Pelzel UB. 1,28. Cod. Mor. 7,326.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 159

1342 dec. 15, Brunne

bestätigt dem kloster Luca [Bruck] ein priv. des markgrafen Premysl von Mähren d. d. Znoym 1234 oct. 22, steuerfreiheit betr. Pelzel UB. 1,119. Cod. Mor. 7,329.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 160

1342 dec. 17, Brunne

bestätigt dem nonnenkloster Cella sanctae Mariae virginis (Schwester Herburg) zu Brünn alle von früheren königen und markgrafen verliehenen rechte und privilegien und befreit sie von allen abgaben und lasten, die berna ausgenommen. Cod. Mor. 7,330.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 161

1342 dec. 29, Brunne

schenkt der stadt Hradisch zur herstellung der stadtmauer den von den dortigen Juden zu zahlenden iahreszins. (mit iahr 1343). Cod. Mor. 7, 384.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 162

1343 ian. 18, Brunne

trifft nähere Bestimmungen über den kuttelhof, den er dem Brünner bürger Matthias zum schlachten des viehes zu errichten erlaubt hat (cf. n. 150). Das. 7,332.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 163

1343 feb. 7, Prage

thut den bürgern von Kaurzim kund, dass er den erbrichter dieser stadt, Jakob, in seinen besondern schutz genommen habe, und befiehlt ihm in allem, was seines amtes ist, zu gehorchen. Ebenda 7,333 extr.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 163a

1343 feb. 00, Prage

Hoftag in carnisprivio (feb. 25), welchem Ludwig könig von Ungarn, Friedrich herzog von Oesterreich und viele andere herrn beiwohnen. Dorthin kam die nachricht, dass könig Robert von Sicilien (am 19. ian. 1343) gestorben sei. Beness 331. Joh. Victor. 447. ‒ Wegen der thronfolge in Sicilien (d....

Details

Karl IV. - RI VIII n. 164

1343 apr. 13, Brune

bestätigt dem kloster Obrowitz das eingerückte priv. des markgrafen Przemysl d. d. Brünn 1235 märz 28 die verleihung derselben rechte, wie sie Welehrad hatte, betreffend. Cod. Mor. 7,337.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 165

1343 apr. 23, Cracovie

macht dem könige Kasimir von Polen bestimmte versprechungen über die rückzahlung oder pfandschaftliche versicherung der von demselben zur zeit grosser noth entliehenen summen, mit dem zusatz, dass im nichterfüllungsfall könig Ludwig von Ungarn dem könige Kasimir gegen ihn beistehen solle....

Details

Karl IV. - RI VIII n. 166

1343 mai 16, Prage

schenkt den bürgern von Glogau wegen ihrer treue die schölzerei im dorfe Quelitz. Cod. Mor. 7,345 extr.

Details

Karl IV. - RI VIII n. 167

1343 mai 25, Prage

bestätigt auf bitten des Berthold von Lipa, probstes zu Wyssegrad, die emphyteutische verdingung der zu dieser probstei gehörigen güter in Sczedrsik an den Wyssegrader domherrn Witko. Ebenda 7,345.

Details