Regestendatenbank - 191.132 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 9

Sie sehen die Regesten 351 bis 400 von insgesamt 409

Anzeigeoptionen

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 351

1341 August 16, München

Ks. Ludwig befiehlt dem Welt- und Ordensklerus in der Diözese Regensburg, den Ersten Bitten Bischof Heinrichs III. von Regensburg zu entsprechen1.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 352

1341 Dezember 5, München

Ks. Ludwig verpfändet dem festen Mann Rüdiger dem Göttlinger 15 Pfund Regensburger Pfennige jährlich aus Einkünften in Höhe von 30 Pfund Regensburger Pfennigen aus seiner Maut zu Cham, die zu [Sattel]peilnstein1 gehören, nachdem ihm bewiesen wurde, dass sein verstorbener Vetter Herzog Heinrich...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 353

[vor 1341 Januar 1 – Dezember 31]

Ks. Ludwig überträgt der Jungfrau von Eberstall zwei Höfe zu Gundelsheim als Leibgeding.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 354

1341 [Januar 1 – Dezember 31]

Ks. Ludwig tauscht mit Abt Friedrich [II.] und Konvent des Benediktinerklosters von Reichenbach zwei Höfe zu Gundelsheim bei der Kirche, die vormals zum Kloster gehörten und an ihn gelangt sind und die er der Jungfrau von Eberstall als Leibgeding gegeben hat1, gegen den Kirchsatz zu Steinheim2...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 355

1342 Februar 21, Meran

Ks. Ludwig gestattet seinem Fürsten Bischof Heinrich [III.]1 von Regensburg, mit 24 Pferden seinen Hof aufzusuchen und mitzuziehen wie sein übriges Hofgesinde, wann immer er will und es ihm passend erscheint.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 356

1342 Juni 23, München

Ks. Ludwig überträgt Degenhard dem Hofer1 für vergangene und künftige Dienste das vom Herzogtum Bayern zu Lehen gehende Dorfgericht Wallkofen zu rechtem Lehen mit allem zugehörigen Nutzen und allen Rechten, die er ihm daran zu Recht übertragen kann.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 357

1342 August 27, München

Ks. Ludwig verspricht für sich und seine Erben denjenigen in seinem Land Bayern, die zu ihm oder zum Hochstift Regensburg gehören und denen sein Fürst Heinrich [III.]1, Bischof von Regensburg, zum Hochstift gehörende Güter und Pfänder versetzt, laut ihrer Briefe seinen Schirm gegen jeden, durch...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 358

1342 November 24, Nürnberg

Ks. Ludwig versöhnt sich mit der Stadt Regensburg, nimmt sie in seinen Schutz und bestätigt ihre Privilegien.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 359

[1342] November 24, Nürnberg

Ks. Ludwig verspricht für sich, seine Diener und Helfer dem festen Mann Schenk Heinrich [III.] von Reicheneck1, Bürgermeister von Regensburg, und seinen Begleitern für ihre Hin- und Rückreise sicheres Geleit und Frieden und sendet ihnen als Geleitmann den Hofmeister der Kaiserin [Margarete],...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 360

1342 November 27, Nürnberg

Ks. Ludwig teilt Bischof Berthold II. von Straßburg mit, dass er die Stadt Regensburg in seinen Schutz genommen hat1.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 361

1342 November 27, Nürnberg

Ks. Ludwig teilt der Stadt Straßburg mit, dass er die Stadt Regensburg in seinen Schutz genommen hat1.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 362

1342 November 29, Nürnberg

Ks. Ludwig untersagt seinen Amtleuten Beschlagnahmungen bei Geldforderungen gegen Rat und Bürgergemeinde von Regensburg.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. ?363

[vor 1342 Dezember 2]

Ks. Ludwig verpfändet Peter dem Ekker fünf Sölden im Dorf Lufling, die 14 Regensburger Schillinge einbringen.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 364

1342 Dezember 2, Nürnberg

Ks. Ludwig verpfändet dem festen Mann Albrecht [V.] dem Sattelbogener1 und seinen Erben, nachdem ihm bewiesen wurde, dass sein verstorbener Vetter Herzog Heinrich [XIV. von Niederbayern] diesem für sein Heiratsgut und andere Sachen 150 Pfund Regensburger Pfennige schuldet, wovon der Empfänger...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 365

1343 Januar 13, Burghausen

Ks. Ludwig bestätigt den Bürgern von Regensburg den Gerichtsstand ausschließlich vor ihrem Richter und untersagt die Ladung vor das Landgericht Nürnberg1.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 366

[1343] Mai 8,, Ingolstadt

Ks. Ludwig schreibt Sighart von Eglofsheim1, Viztum zu Straubing, dass die Nonnen des [Klarissen]klosters St. Maria Magdalena zu Regensburg ihm mitgeteilt haben, er habe ihre Höfe zu Niedertraubling, Hartham und Maiszant als Pfand beschlagnahmt, und befiehlt ihm, nachdem sie ihm aufgrund von...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 367

1343 Juli 121,, Cham

Ks. Ludwig untersagt die Errichtung von Walkmühlen am Regen bei seiner Stadt Cham, da diese seiner dort errichteten Erbwalkmühle, die Albrecht der Müller derzeit innehat, und die er ihm und seinen Erben zu einem Erblehen überträgt, schaden würden.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 368

1343 September 3, München

Ks. Ludwig (1) gestattet Abt [Franziskus] und Konvent des [Zisterzienser]klosters Waldsassen für vergangene und künftige Dienste, ihr Dorf Bärnau zur Stadt zu erheben und es mit Graben und Mauern zu befestigen, (2) gewährt dieser die Rechte, Freiheiten und guten Gewohnheiten seiner Reichsstadt...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 369

1343 Oktober 19, [Burg]lengenfeld

Ks. Ludwig erklärt, es sei ihm bewiesen worden, dass die Hofstatt, die Ruger der Meckenhausener innehat, zum klosner genannten kaiserlichen Weingarten gehört, und erlaubt seinem Weinzierl Ruger dem König, ein Winthaus1 auf der Hofstatt zu errichten, das der jetzige und künftige Weinzierl...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 370

1344 Februar 2, Cham

Ks. Ludwig (1) erneuert und bestätigt Abt und Konvent des Zisterzienserklosters Walderbach alle Privilegien, Briefe und Handfesten mit allen Gnaden, Freiheiten, Rechten und guten Gewohnheiten, die ihnen von Königen, Kaisern und Herzögen von Bayern seit Gründung des Klosters gegeben worden sind,...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 371

1344 Februar 7, Straubing

Ks. Ludwig bestätigt dem Kollegiatstift Pfaffenmünster die inserierte Urkunde Herzog Heinrichs XIV. von Niederbayern von 1335 Juli 81.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 372

1344 Februar 24, Straubing

Ks. Ludwig söhnt sich mit der Stadt Regensburg aus.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 373

1344 Februar 24, Straubing

Ks. Ludwig nimmt die Stadt Regensburg bis zum Martinstag in drei Jahren1 in seinen Schutz.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 374

1344 Februar 27, Straubing

Ks. Ludwig verspricht der Regensburger Geistlichkeit seinen Schutz für ihre Güter in Bayern.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 375

[1344] Februar 27, Straubing

Ks. Ludwig erlässt Meister und Bedürftigen des [Katharinen]spitals zu Regensburg zur Wiedergutmachung der Schäden, die sie in seinem Krieg mit der Stadt Regensburg erlitten1, alle Gastung, Steuer, Bede und Forderung von ihren Höfen in Höhenberg, Aheim und Aschach und ihren übrigen in Bayern...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 376

1344 März 18, München

Ks. Ludwig erlaubt der Stadt Regensburg die Erhebung eines Ungelds auf die von Landleuten eingeführten Nahrungsmittel.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 377

[1344] Mai 2, München

Ks. Ludwig gebietet seinem Viztum Friedrich von Achdorf1, Meister und Bedürftige des Katharinenspitals zu Regensburg wegen ihrer durch ihn selbst entstandenen Schäden2 weder ihre im Amt des Adressaten gelegenen Amthöfe noch andere Güter mit Forderungen und Bede oder mit der gemeinen Steuer, die...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 378

[vor 1344 Mai 26]

Ks. Ludwig überträgt Albrecht I. von Wolfstein1 die Pflege über das Zisterzienserinnenkloster Seligenporten.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 379

1344 Juni 14, Nürnberg

Ks. Ludwig überträgt dem Pfalzgrafen Rudolf II. bei Rhein den Gerichtsstand für seine und seiner Erben natürliche Nachkommen.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 380

1344 Juli 25, Regensburg

Ks. Ludwig gebietet seinem jetzigen und künftigen Landrichter der Grafschaft Hirschberg, die Bürger des Marktes Dietfurt [a.d. Altmühl] hinsichtlich der zu Dietfurt gehörenden pau und wismath, die diese selbst bewirtschaften, nicht zu richten und sie bei ihren althergebrachten Rechten und...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 381

1344 August 27, Frankfurt [a. Main]

Ks. Ludwig einigt sich mit seinen Vettern und Fürsten Ruprecht [I.] und Ruprecht [II.], Sohn des verstorbenen Adolfs, Pfalzgrafen bei Rhein und Herzögen in Bayern, wegen der ungelösten Gemarkungs-, Landgerichts- und sonstiger Auseinandersetzungen, da beide Seiten denken, daz ie ainer dem andern...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 382

1344 August 30, Frankfurt [a. Main]

Ks. Ludwig einigt sich mit seinen Vettern Ruprecht [I.] und Ruprecht [II.] Pfalzgrafen bei Rhein und Herzögen in Bayern wegen der Kirche zu Nabburg dahingehend, dass (1) je zwei ehrbare Leute von ihm und den Empfängern Kundschaft durch Briefe und Urkunden lebender Zeugen darüber einholen...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 383

1344 November 5, Landshut

Ks. Ludwig (1) bestätigt und erneuert der Gemeinde aus reichen wie armen Bürgern von [Bad] Kötzting folgende, ihnen von den verstorbenen Herzögen von [Nieder]bayern verliehenen Rechte und Gesetze1: (a) da der Markt aus drei Höfen zu 36 Burglehen und 12 Sölden aufgeteilt ist (wan der Markht...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 384

1344 Januar 17 – November 24, München1

Ks. Ludwig überträgt der Kapelle seiner Burg zu Landshut das Patronatsrecht der Pfarrkirche zu Obersüßbach zu freiem Eigen.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 385

1345 Januar 27, München

Ks. Ludwig bestätigt Dietrich von Aue, Pfleger des Hochstifts Regensburg, Forderungen in Höhe von 2800 Pfund Regensburger Pfennigen gegenüber Bischof Heinrich III. von Regensburg.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 386

1345 Juni 18, Nürnberg

Ks. Ludwig überträgt zu seinem und seiner Vorfahren und Nachkommen Seelenheil Meister, Gemeinschaft und Bedürftigen des [Katharinen]spitals am Brückenfuß zu Regensburg den Teil der Wiese in der Au zu Pfatter, den sie von Leutwein dem Dollinger von Regensburg gekauft haben und der von ihm und...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 387

1345 September 9, Nürnberg

Ks. Ludwig erhöht Graf Albrecht I. von Werdenberg-Heiligenberg und seinen Erben die Pfandsumme auf die Veste Eglofs.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 388

1345 Oktober 29, Landshut

Ks. Ludwig setzt fest, dass Bischof Heinrich III. von Regensburg wegen Schulden nur vor seinem eigenen oder dem kaiserlichen Gericht belangt werden darf.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 389

[1345] November 8, Landshut

Ks. Ludwig teilt den Zöllnern an der Donau von [Donau]wörth (Swabischenwerd) bis Regensburg mit, Abt [Friedrich II. des Benediktinerklosters] von Reichenbach Zoll- und Mautfreiheit für Getreide auf dieser Strecke verliehen zu haben, und untersagt ihnen, alle, die diesen Brief vorzeigen, zu...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 390

1345 November 22, München

Ks. Ludwig befreit Rat und Bürgergemeinde von Cham von der Zahlung ihrer gewöhnlichen Steuer für weitere drei Jahre nach Ablauf der ihnen von ihm gewährten Steuerbefreiung1, damit sie das Geld zur Brandsteuer sowie zur Ausbesserung ihrer Mauer an der Stelle verwenden, die er ihnen gezeigt und...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. †391

1346 Januar 7, Regensburg

Ks. Ludwig (1) macht Karl, der sich als Markgraf von Mähren ausgibt, den Vorwurf, ihn seiner gottgegebenen kaiserlichen Würde berauben zu wollen, (2) bezichtigt ihn, seinen überlegenen Ruhm in Verirrung und der Gemeinschaft trunkener Bauern auslöschen zu wollen, (3) ruft ihn zur Besinnung auf,...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 392

1346 Januar 14, Nürnberg

Ks. Ludwig untersagt den Bau von Badestuben in der Regensburger Vorstadt Stadtamhof zum Nachteil der Badestube des Katharinenspitals.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 393

[1328 Januar 17 – 1346 Mai 15],, Frankfurt [a. Main]1

Ks. Ludwig überträgt Herzog Heinrich I. von Schlesien2, Herr zu Jauer, das Fürstentum Schlesien und die Herrschaft Jauer zu rechtem Fahnenlehen.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 394

1346 Mai 15, München

Ks. Ludwig nimmt das Zisterzienserinnenkloster Seligenporten erneut1 in seinen Schutz.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 395

1346 Mai 23, München

Ks. Ludwig verpfändet Friedrich dem Mautner von Burghausen sowie Gottfried Reich und dessen Vettern Rüdiger, Hermann und Mathias, Bürgern von Regensburg, für 1000 Pfund Regensburger Pfennige jährliche Einkünfte aus der Regensburger Judensteuer.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 396

1346 September 11, Speyer

Ks. Ludwig verpfändet Graf Wilhelm II. von Montfort-Tettnang für 200 Mark Silber den Wildbann in der Grafschaft Eglofs.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 397

[1330 – 1346] Dezember 27, Ettal1

Ks. Ludwig gebietet dem festen Mann Vetzer, seinen Sohn [Ulrich] vom Abt des [Benediktiner]klosters Reichenbach mit der Kirche von Steinheim2 belehnen zu lassen.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 398

1347 März 3, München1

Ks. Ludwig überträgt den beiden Kapellanen der Kapelle seiner Burg zu Landshut die Patronatsrechte der Pfarrkirchen Griesbach, Andermannsdorf, Gisseltshausen und Rainertshausen.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 399

[1334 Juli 22 – 1347 März 14]1

Ks. Ludwig errichtet eine Sühne zwischen den Pfalzgrafen Ruprecht I. und Ruprecht II. bei Rhein und den Burggrafen Johann II. und Albrecht von Nürnberg einerseits und den Landgrafen Ulrich II. und Johann I. von Leuchtenberg2 andererseits wegen der Auseinandersetzungen um die Lösung von Waldeck,...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 9 n. 400

1347 März 19, Nürnberg

Ks. Ludwig gestattet dem Regensburger Bürger Rüdiger dem Reichen die Einlösung der dortigen verpfändeten Zölle.

Details