Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 8

Sie sehen den Datensatz 600 von insgesamt 600.

Ks. Ludwig verpfändet Heinrich von Wolxheim und dessen Erben für ihm geleistete Dienste die Reichsleute zu Wingersheim für 10 Mark Silber bis zur Wiedereinlösung durch ihn oder seine Nachfolger im Reich für die genannte Summe.

Überlieferung/Literatur

Orig. und Kopien bisher noch nicht aufgetaucht, ergibt sich hier aus: […] wann keyser Ludwig selig, ettwan vnser vorfar am riche, Heinrichen von Wolsangeshein selig czehen mark silbers vmb seinen dienst schuldig bliben ist vnd im euch [die Reichsleute zu Wingersheim] dafur verseczt hat, also das er vnd sin erben euch in pfandeswise innehaben vnd niessen sollen, als sitlich vnd gewonlich ist, alslang bis das ir vmb die vorgen. czehn mark erlözet syt (Abschrift des Privilegs dt. Kg. Sigismunds von 1418 Juli 18 im Reichsregister Sigismunds 15. Jh. im HHStA Wien, RR Sigismund Bd. G fol. 4 (b)v. Böhmer-Altmann, Reg. Sigismund 1/1 S. 237 Nr. 3339).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 8 n. 600, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1347-10-11_4_0_7_8_0_600_600
(Abgerufen am 19.10.2019).