Regestendatenbank - 187.233 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 8

Sie sehen den Datensatz 20 von insgesamt 600.

Kg. Ludwig teilt der Stadt Eger die Verpfändung an König Johann von Böhmen mit.

Überlieferung/Literatur

Ergibt sich hier aus: König Ludwigs Brief, das wir an die Cron Behain seind geweist, datirt zu Munchen, des ertags nach Sant Bartholomeus tag, nach Christi geburt 1315 (Verzeichnis der von der Gesandschaft der Stadt Eger 1566 März 23 nach Augsburg mitgenommenen Urkunden, beglaubigt von der kaiserlichen Kanzlei 1566 April 9 und bestätigt durch Ks. Maximilian II. von 1566 April 18 nach Transsumt Kg. Maximilians I. von 1495 Mai 4 im HHStA Wien, Confirmationes privilegiorum dt. Expedition, Karton 41, Konv. 2) und: Key. Ludtwig […] versatzt derohalben die stadt Eger mit ihrer zugehörung vmb 40000 mark silbers König Johansen in Böheim vnd Polen, anno 1315 (Chronik der Stadt Eger, 17. Jh. in der ÖNB Wien, Hs. 7365 fol. 111v-112r).

Orig. Perg. dt. im Okresní Archiv v Chebu (Bezirksarchiv Eger), Urk. Nr. 18.

MGH Const. 5 S. 271 Nr. 317.

Böhmer, RI S. 10 Nr. 151.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 8 n. 20, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1315-08-26_1_0_7_8_0_20_20
(Abgerufen am 19.02.2020).