Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 8

Sie sehen die Regesten 551 bis 600 von insgesamt 600

Anzeigeoptionen

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 551

[vor 1346 August 17]

Ks. Ludwig befiehlt Arnold dem Massenhauser und Albrecht von Staudach, in der Auseinandersetzung zwischen ihm und dem Erzbischof Ortolf von Salzburg bis zum nächsten Sankt Walpurgentag Frieden zu halten und in seinem Namen die Verhandlungen zu führen.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 552

[1346] August 17, Gelnhausen

Ks. Ludwig teilt dem festen Mann Konrad [III. von] Kuchl mit (Von vns dem keiser, lieber Kuchler), dass er auf sein Angebot eines satz[es] vnd frid[ens] mit dem [Erz]bischof [Ortolf] von Salzburg bis zum nächsten Sant Walpurg tag1 gerne eingeht und deshalb [Arnold] dem Massenhauser2 und...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 553

1346 August 25, Frankfurt a. Main

Ks. Ludwig gestattet der Stadt Ulm die Führung eines Achtbuchs nach dem Vorbild von Augsburg.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 554

1346 August 26, Frankfurt a. Main

Ks. Ludwig verleiht den Bürgern von Sulz ein Stadtrechtsprivileg.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 555

1346 September 7, Frankfurt a. Main

Ks. Ludwig erklärt, dass sein und seiner Gemahlin Kaiserin Margarete ältester Sohn, Herzog Ludwig V. von Bayern, auf die Erbfolge in Holland, Seeland, Friesland und Hennegau zu Gunsten seines Bruders Herzog Wilhelms I. von Bayern verzichtet habe.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 556

1346 September 11, Speyer

Ks. Ludwig bestätigt der Stadt Landau in der Pfalz das Hagenauer Stadtrecht.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 557

1346 September 11, Speyer

Ks. Ludwig verpfändet Graf Wilhelm II. von Montfort-Tettnang für 200 Mark Silber den Wildbann in der Grafschaft Eglofs.1

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 558

1346 September 18, Frankfurt a. Main

Ks. Ludwig setzt den Gerichtsstand der Leute des reichslehnbaren Hofs zu Bodman vor ihrem Herrn fest.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 559

1346 September 20, Frankfurt a. Main

Ks. Ludwig bestätigt dem Deutschen Orden den Kauf des Herzogtums Estland von König Waldemar IV. von Dänemark und Markgraf Ludwig von Brandenburg.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 560

1346 Oktober 8, Frankfurt a. Main

Ks. Ludwig setzt fest, dass der Neubau zu Gelnhausen im Gericht Altenhaslau zur Stadt Gelnhausen gehören soll.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 561

[vor 1346 Oktober 26]

Ks. Ludwig bestätigt den Brüdern Ort und Ulrich von Weingarten ihre Rechte zu Freimersheim.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 562

1346 Oktober 26, Frankfurt [a. Main]

Ks. Ludwig erklärt, dass die Brüder Ritter Ort und Ulrich von Weingarten ihm mitgeteilt haben, daz die brief, die si vnd die Luet gemeinlichen zu Freimersheim vmb die recht da selben von seinen Vorfahren, den römischen Königen und Kaisern, vnd ovch von vns gehabt habent1, verloren gegangen...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 563

1346 Oktober 30, Frankfurt a. Main

Ks. Ludwig erlaubt dem Johanniterhaus zu Frankfurt a. Main, täglich einmal liegendes Holz aus seinem dortigen Wald mit dem Pferd zu holen.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 564

1346 November 24, Frankfurt [a. Main]

Ks. Ludwig (1) bestätigt Abt und Konvent des Zisterzienserklosters Haina die Rechte im Wald Dreieich bei Frankfurt [a. Main], (2) erlaubt, pro Tag einmal mit einem Pferd dürres Brennholz, ligentz vnd vrholtz, zu ihrem Hof in Frankfurt zu bringen, und (3) gebietet seinen jetzigen und künftigen...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 565

1346 November 27, Frankfurt a. Main

Ks. Ludwig verleiht der Stadt Frankfurt a. Main das Recht, eine Münze zu errichten, Kleingeld zu prägen und den Wechsel in der Stadt zu bestellen.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 566

1346 Dezember 2, Miltenberg

Ks. Ludwig verleiht den Bürgern von Obernburg a. Main die Gnade, dass ihnen niemand an ihrer Stadt oder ihrer Gemarkung Schaden zufügen darf.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 567

1347 Januar 11, München

Ks. Ludwig gestattet Abt und Konvent des [Benediktiner]klosters St. Georgenberg zu seinem und seiner Vorfahren Seelenheil, jährlich durch sein Land Bayern zwei Schiffe mit Wein Inn abwärts und mit Getreide Inn aufwärts maut- und zollfrei zu führen, und befiehlt seinen Mautnern in Burghausen und...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 568

1347 Januar 12, München

Ks. Ludwig überträgt zu seinem und seiner Vorfahren Seelenheil dem [Benediktiner]kloster St. Georgenberg seine Eigenleute zu Aising Ulrich Hochstraß, .. den Gaehen und ihre Erben zu ewigem Besitz und verbietet seinen Amtleuten, das Kloster mit Steuern, Spanndiensten oder mit anderen Sachen zu...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 569

1347 Januar 24, Wien

Ks. Ludwig (1) verleiht seinem Oheim Herzog Albrecht [II.] von Österreich, Steyr und Kärnten sowie dessen Gattin Herzogin Johanna, seiner Muhme, die Gnade, dass ihre Amtleute nur nach Rechnungslegung in seinen und des Reiches Städten Recht haben sollen, (2) teilt dies seinen Städten mit und (3)...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 570

1347 Januar 24, Wien

Ks. Ludwig bestätigt seinem Oheim Herzog Albrecht [II.] von Österreich, Steyr und Kärnten sowie dessen Gattin Herzogin Johanna, seiner Muhme, das Landgericht und den Landtag im oberen Elsaß mit allen althergebrachten Rechten und [guten] Gewohnheiten und befiehlt seinen und des Reiches dortigen...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 571

1347 Januar 28, Amstetten

Ks. Ludwig erklärt, dass der feste Mann Ulrich von Lonsdorf1 seiner Gemahlin Anna, Tochter Ulrichs von Doppel, auf den halben Zehnt zu Sinwelkirchen, der von ihm und dem Herzogtum Bayern zu Lehen geht, mit seiner Zustimmung 130 Pfund Wiener Pfennige verschrieben hat, und bestätigt Anna und...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 572

1347 Januar 31, Braunau [a. Inn]

Ks. Ludwig erlaubt zu seinem, seiner Vorfahren und Nachkommen Seelenheil sowie zur deren jährlichen Gedächtnisfeier am St. Blasientag1 mit Vigil und Messen Abt und Konvent des [Benediktiner]klosters Melk, einmal jährlich an seinen Mautstellen zu Burghausen und Schärding 2 Pfund Salz weitz bands...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 573

1347 Januar 31, Braunau [a. Inn]

Ks. Ludwig teilt allen seinen jetzigen und künftigen Mautnern zu Burghausen und Schärding mit, daß er zu seinem, seiner Vorfahren und Nachkommen Seelenheil Abt und Konvent des [Benediktiner]klosters Melk erlaubt hat1, einmal jährlich an seinen Mautstellen zu Burghausen und Schärding 2 Pfund...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 574

1347 Februar 18, Innsbruck

Ks. Ludwig (1) gestattet Abt Berthold und Konvent des Benediktinerklosters St. Georgenberg zu seinem und seiner Vorfahren Seelenheil, jährlich durch sein Land Bayern zwei Schiffe mit Wein Inn abwärts und mit Getreide Inn aufwärts maut- und zollfrei zu führen, (2) bestimmt, daß sie anstelle des...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 575

1347 April 4, München

Ks. Ludwig erteilt Erzbischof Heinrich III. von Mainz und Markgraf Ludwig von Brandenburg einen Gewaltbrief gegen Graf Günther XV. von Schwarzburg- Arnstadt wegen der Gefangennahme Herzog Albrechts von Mecklenburg1.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 576

1347 Mai 5, Brixen

Ks. Ludwig bestätigt dem festen Mann Johann von Greifenstein, Hofmeister seiner [Schwieger]tochter Markgräfin Margarete von Brandenburg, und dessen Bruder Friedrich sowie ihren Erben die seitens seines Sohnes und Fürsten Markgraf Ludwigs von Brandenburg erfolgte Verpfändung der Veste...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 577

1347 Mai 11, Brixen

Ks. Ludwig verpfändet Eckhard von Villanders und seinen Erben, Söhnen wie Töchtern, für geleistete und noch zu leistende Dienste für 300 Mark perner gueter und gaeber Meraner münzen, die Mark zu 10 Pfund perner gerechnet, sein Gericht und die Pflege, den gelt und auch das vrbar zu Kastelruth,...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 578

1347 Juni 2, München

Ks. Ludwig verpfändet Graf Albrecht I. von Werdenberg-Heiligenberg die Reichsstadt Altstätten und die Vogtei im Rheintal für 600 Mark Silber.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 579

1347 Juni 3, München

Ks. Ludwig erlaubt der Stadt Memmingen, eine Bleiche zu betreiben.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 580

1347 Juni 9, München

Ks. Ludwig (1) einigt sich mit Herzog Albrecht [II.] von Österreich zum Nutzen ihrer Länder, dass weder sein Sohn Herzog Stephan [II.] von Bayern jemanden aus Albrechts Grafschaft Burgau in Bayern aufnehmen soll noch dieser oder dessen Vögte jemanden aus Bayern, (2) setzt fest, dass ihre...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 581

1347 Juni 9, München

Ks. Ludwig verleiht den Juden zu Ehingen und Schelklingen1 sowie denen in der Grafschaft Schelklingen, seinen Kammerknechten, durch vnsers lieben oehaimes Herzog Albrecht [II.] von Österreich2 willen die Freiheiten, die dessen Juden in seinen Städten haben.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 582

1347 Juni 15, München

Ks. Ludwig verpfändet Graf Albrecht I. von Werdenberg-Heiligenberg den Kellenhof zu Thal für 400 Mark Silber.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 583

1347 Juni 25, Landshut

Ks. Ludwig (1) nimmt den festen Mann Konrad den Tannberger mit 12 Helmen bis zum nächsten St. Martinstag in einem Jahr1 gegen den Markgrafen von Mähren2, der sich dez Reichs wider vns angenomen hat, und seine Helfer und Diener in seine Dienste im ganzen Land Bayern vnd an den gemerchen, wo hin...

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 584

1347 Juli 16, Regensburg

Ks. Ludwig setzt fest, daß die Ausleute1 der Stadt Ingolstadt wie die Bürger steuern sollen2.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 585

[1332 November 6 – 1347 Juli 28]

Ks. Ludwig widerruft das Recht der Münchener Bürger auf die Salzniederlegung.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 586

1347 Juli 28, München

Ks. Ludwig erlaubt den Bürgern von München erneut die Salzniederlegung in der Stadt1, nachdem er sie ihnen einige Zeit genommen und verboten hat2.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 587

1347 August 3, Frankfurt a. Main

Ks. Ludwig bestätigt der Stadt Gelnhausen die Freiheiten ihres Gerichts.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 588

1347 August 9, Speyer

Ks. Ludwig schlägt Ritter Gerhard von Ehrenberg mit Zustimmung Bischof Gerhards von Speyer 100 Mark Silber auf die Reichspfandschaften des Hochstifts Speyer.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 589

1347 August 14, Speyer

Ks. Ludwig verpfändet dem Edlen Heinrich von Isenburg für zu leistende Dienste die Juden zu Gelnhausen für 2000 Pfund Haller.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 590

1347 August 14, Speyer

Ks. Ludwig überträgt seinem Fürsten Abt Eberhard des [Benediktiner]klosters Weißenburg [i. Elsaß] auf Bitten des festen Mannes Ort von Weingarten die von diesem gekaufte, von ihm und dem Reich zu Lehen gehende Veste Berwartstein1 mit zugehörigen Gütern im Gebirge zu rechtem Lehen.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 591

1347 August 15, Speyer

Ks. Ludwig bestätigt der Stadt Waibstadt die Privilegien und verleiht ihr ein Gerichtsstandsprivileg.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 592

1347 September 1, München

Ks. Ludwig befreit die Bürger von München von der Gerichtsbarkeit seiner Amtleute.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 593

1347 September 18, Landshut

Ks. Ludwig überträgt Ulrich von Abensberg für sein Dorf Rohr Marktrecht und Halsgericht.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 594

1347 Oktober 1, München

Ks. Ludwig gestattet Leutold von Kuenring, die vom Herzogtum Bayern zu Lehen gehenden zwei Vesten zu Spitz und den dortigen Markt mit Gericht an jedermann zu vermachen.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 595

1328 Januar 17 – 1347 Oktober 11

Ks. Ludwig urkundet für einen unbekannten Empfänger in nicht bekannter Angelegenheit.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 596

[1328 Januar 17 – 1347 Oktober 11]1

Ks. Ludwig stellt an Propst, Dekan und Kapitel der [Dom]kirche von Basel eine Erste Bitte für einen Ungenannten (vir discretus A.) auf eine freie oder die nächste freie Pfründe.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 597

[vor 1347 Oktober 11]

Ks. Ludwig befreit Ritter Antonius de Surdis von Piacenza von allen Real- und Personallasten ebenda1.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 598

[vor 1347 Oktober 11]

Ks. Ludwig erlaubt dem Augustinerchorherrenstift Indersdorf, wöchentlich 24 Scheiben Salz zollfrei von München nach Augsburg zu führen.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 599

[vor 1347 Oktober 11]1

Ks. Ludwig verleiht der Stadt Lambsheim das Recht, dass die Bürger vor kein fremdes Gericht oder Landgericht geladen werden dürfen, sondern nur vor ihren Schultheißen, und dass sie die Freiheiten der Stadt Wimpfen haben sollen.

Details

Ludwig der Bayer - [RI VII] H. 8 n. 600

[vor 1347 Oktober 11]

Ks. Ludwig verpfändet Heinrich von Wolxheim und dessen Erben für ihm geleistete Dienste die Reichsleute zu Wingersheim für 10 Mark Silber bis zur Wiedereinlösung durch ihn oder seine Nachfolger im Reich für die genannte Summe.

Details