Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 7

Sie sehen den Datensatz 432 von insgesamt 726.

Ks. Ludwig erlaubt besunderlichen von vnserer herschaft ze Beyern seinen Bürgern von München angesichts der Schäden, die sie dadurch erlitten haben, daß sie Salz nur in Wasserburg [a. Inn] kaufen durften1, Salz in [Reichen]hall, Wasserburg, Hallein, [Markt]schellenberg oder sonstwo zu kaufen und in München niederzulegen, wie er es ihnen erlaubt hat2, und gebietet allen seinen jetzigen und künftigen Amtleuten, Viztumen und Richtern, seine Bürger von München darin nicht zu beeinträchtigen, sondern ihnen dabei zu helfen. Gebn. [...] ze Mue nchen [...] des pfintztages nach sand Michels tag 1336, r.a. 22, i.a. 93.

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. dt. im StadtA München, A I a (Privilegien) Nr. 132; Kaisersiegel mit Rücksiegel (POSSE, Siegel 1 Tf. 51, 1/2) — stark beschädigt — an rot-gelben Seidenfaden (A). — Kopialbuch 14. Jh. ebd., Zimelie 15 fol. 10r. — Vidimus Propst Johanns II. von Schäftlarn von 1429 August 2 ebd., A I a (Privilegien) Nr. 133. — Vidimus des kaiserlichen Hofrichters Graf Johann von Lupfen von 1434 Juli 10 ebd., A I a (Privilegien) Nr. 134. — Kopialbuch 15. Jh. ebd., Bürgermeister und Rat 1/6 fol. 25v. — Kopialbuch von 1659 in der BayStB München, Cgm 2087 fol. 53v -54r. — Kopialbuch 17. Jh. im StadtA München, Zimelie 16 fol, 81r-v. — Kopialbuch 17. Jh. ebd., Bürgermeister und Rat 1/3 fol. 105r-v. — 3 Abschriften 17. Jh. ebd., Gewerbeamt 4196 fol. 104r, 109ar-v, 130r-v. — Kopialbuch 18. Jh. ebd., Bürgermeister und Rat 1/4 S. 94-95. — Kopialbuch 18. Jh. ebd., Bürgermeister und Rat 1/5 fol. 58v -59r. — 3 Abschriften 18. Jh. ebd., Bürgermeister und Rat 2/1. — Abschrift 18. Jh. ebd., Bürgermeister und Rat 2/4. — Kopialbuch 18. Jh. in der BayStB München, Cgm 2087a fol. 60r-v. — Kopialbuch 18. Jh. in der UnivB München, 2o Cod. ms. 491 fol. 66r-v.

BERGMANN, München S. 76 Nr. 79. — DIRR, Denkmäler S. 149 Nr. 94 (aus A).

BÖHMER, RI S. 111 Nr. 1793. (zu Oktober 6). — MOSER, Kanzleipersonal S. 90 (Schr. K 22). — STAHLEDER, Chronik S. 111.

Anmerkungen

  1. 1Nr. 356.
  2. 2Wie Anm. 1.
  3. 3Zur Urkunde WOLF, Chronik S. 579; MUFFAT, München S. 11; SCHULTHEISS, Gewerbeverfassung S. 63; VIETZEN, Salzhandel S. 20f.; SOLLEDER, München S. 152; WANDERWITZ, Herzöge S. 342; DÖBEREINER, Residenz S. 82. — Vgl. Nr. 356, 695. — Vgl. auch die Bestätigungsurkunden Markgraf Ludwigs von Brandenburg von 1349 September 20 für alle Urkunden, die Rat und Bürger von München von vnserm lieben herren vnd vater dem keiser haben (DIRR, Denkmäler S. 173 Nr. 112), Herzog Meinhards von Bayern und Graf von Tirol von 1361 November 8 (MB 35, 2 S. 105 Nr. 86) und Herzog Ottos V. von Bayern von 1376 Juli 6 (ebd. S. 136 Nr. 109).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 7 n. 432, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1336-10-03_1_0_7_7_0_432_432
(Abgerufen am 25.05.2019).