Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 7

Sie sehen den Datensatz 33 von insgesamt 726.

Kg. Ludwig söhnt sich mit seinem Bruder Herzog Rudolf I. von Oberbayern aus.

Überlieferung/Literatur

Ergibt sich hier aus: 1315 Juli 11, Marquard von Seefeld, Albrecht Judmann und andere sowie die Städte München, Ingolstadt, Wasserburg [a. Inn], Weilheim und Landsberg [a. Lech] verbünden sich angesichts der Forderungen Kg. Ludwigs und Herzog Rudolfs an sie nach deren beiderseitigen Übertretungen der Abmachung, die nu jüngsten ze München zwischen in gemachet wart, darüber si paide ir hantueste und brief geben habent (Abschrift Pap. dt. 18. Jh. im StadtA München, Bürgermeister und Rat Nr. 65. MUFFAT, Bündnis S. 284; BÖHMER, RI S. 350) und: Einer der sühnevermittler zwischen Ludwig dem römischen könig und seinem bruder Rudolf, und zwar von letzterem gewählt, ist Heinrich der Pr[eysinger] v[on] Wolntsach. München 6. Mai 1315. Nach seinem spruch soll könig Ludwig Heinrich dem Pr[eysinger] Räuter vogtei einantworten (Regest Pap. 19. Jh. im StA Landshut, SchloßA Moos Depot 805). Orig. Perg. dt. im BayHStA München, Kurbayern U 12068 (= KLS 47) (A).

MGH Const 5 S. 229 Nr. 268 (aus A).

BÖHMER, RI S. 6 Nr. 99. — Reg.LdB 5 S. 8 Nr. 14.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 7 n. 33, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1315-05-06_1_0_7_7_0_33_33
(Abgerufen am 24.09.2019).