Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 7

Sie sehen den Datensatz 30 von insgesamt 726.

Kg. Ludwig (1) befreit für vergangene und künftige Dienste die Bürger von München von Pfändungen durch seine Leute, (2) setzt fest, daß sie, wenn sie das Pfand verweigern, widerphentent oder den, der sie pfändet oder gepfändet hat, an Leib und Gut schädigen, deshalb seine Huld nicht verlieren noch Schaden an Leib und Gut nehmen sollen, (3) verspricht, keine befristeten Schuldbriefe zu ihren Lasten gegen ihren Willen zu vergeben, (4) erklärt solche Briefe ansonsten für kraftlos, (5) gebietet seinen Viztumen, Richtern und allen Amtleuten, den Bürgern gänzlich und unverzüglich Recht zu verschaffen gegenüber allen ihren Schuldnern und bei allen Klagen auf dem Lande und in der Stadt, als volg vnd vrtail sag, und dabei nichts zu verzögern aufgrund irgendwelcher seiner Briefe, Gebote oder Botschaften. Geben [...] ze Mve nchen 1315 an dem naehsten svntag nach vnsers herren Aufuerttack, r.a. 11.

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. dt. im StadtA München, A I a (Privilegien) Nr. 148; Königssiegel (POSSE, Siegel 1 Tf. 50, 5) an roten Seidenfaden; Registratasigle und Rest eines Vorsiegels (A). — Kopialbuch 14. Jh. ebd., Zimelie 15 fol. 7r. — Kopialbuch 15. Jh. ebd., Bürgermeister und Rat 1/6 fol. 11v -12r. — Rechtbuch der Stadt Landsberg 15. Jh. im StadtA Landsberg a. Lech, fol. 96r-v. — Kopialbuch von 1659 in der BayStB München, Cgm 2087 fol. 28r -29r. — Kopialbuch 17. Jh. im StadtA München, Zimelie 16 fol. 66r. — Kopialbuch 17. Jh. ebd., Bürgermeister und Rat 1/3 fol. 49r-v. — Kopialbuch 18. Jh. ebd., Bürgermeister und Rat 1/4 S. 49-50. — Kopialbuch 18. Jh. ebd., Bürgermeister und Rat 1/5 fol. 31r-v. — Kopialbuch 18. Jh. in der BayStB München, Cgm 2087a fol. 31r-v. — Kopialbuch 18. Jh. in der UnivB München, 2o Cod. ms. 491 fol. 37r-v.

BERGMANN, München S. 54 Nr. 56. — MB 35, 2 S. 39 Nr. 32 (aus A). — PFEIFFER, Kanzleisprache S. 167 Nr. 3. — DIRR, Denkmäler S. 76 Nr. 45 (aus A).

BÖHMER, RI S. 6 Nr. 96. — BANSA, Studien S. 224 (Schr, unbekannt). — STAHLEDER, Chronik S. 83. — CHRISTL, Aichach S. 20 Nr. 2 (zu Mai 18). — Reg.LdB 5 S. 6 Nr. 10.

Anmerkungen

  1. 1Zur Urkunde WOLF, Chronik S. 295f; SCHULTHEISS, Gewerbeverfassung S. 60; WANDERWITZ, Beziehungen S. 169 — Vgl. die Bestätigungsurkunden Markgraf Ludwigs von Brandenburg von 1349 September 20 für alle Urkunden, die Rat und Bürger von München von vnserm lieben herren vnd vater dem keiser haben (DIRR, Denkmäler S. 173 Nr. 112), Herzog Meinhards von Bayern und Graf von Tirol von 1361 November 8 (MB 35, 2 S. 105 Nr. 86) und Herzog Ottos V. von Bayern von 1376 Juli 6 (ebd. S. 136 Nr. 109).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 7 n. 30, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1315-05-04_1_0_7_7_0_30_30
(Abgerufen am 20.04.2019).