Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 7

Sie sehen den Datensatz 25 von insgesamt 726.

Kg. Ludwig (1) teilt allen Getreuen des Reiches und den Edlen, Amtleuten und Dienern, die ihm und seinen Vettern, den unter seiner Vormundschaft stehenden Herzögen von [Nieder]bayern1, angehören, mit, daß er für vergangene und künftige Dienste die Bürger von München, ihre Güter und Boten überall im Reich und in seiner Herrschaft in Ober- und Niederbayern in Schutz und Geleit genommen hat, (2) untersagt ihnen, die Bürger und ihre Boten an Leib und Gütern zu schädigen, und (3) gebietet ihnen, sie nach Aufforderung zu fördern und zu schützen. Datum in Phederheim XIIo kalend. Marcii 1315, r.a. 12.

Überlieferung/Literatur

1. Orig. Perg. lat. im StadtA München, A I a (Privilegien) Nr. 98; Königssiegel (Posse, Siegel 1 Tf. 50, 5) an Pressel; Registratasigle und Rest eines Vorsiegels3 (A1). — 2. Orig. Perg. lat. ebd., Zimelie 67; Königssiegel (POSSE, Siegel 1 Tf. 50, 5) an Pressel; Registratasigle und Rest eines Vorsiegels (A2). — Kopialbuch 14. Jh. ebd., Zimelie 15 fol. 7r. — Kopialbuch 15. Jh. ebd., Bürgermeister und Rat 1/6 fol. 14v. — Kopialbuch von 1659 in der BayStB München, Cgm 2087 fol. 27r -28r (dt. Übersetzung). — Kopialbuch 17. Jh. im StadtA München, Zimelie 16 fol. 65r-v (dt. Übersetzung). — Kopialbuch 17. Jh. ebd., Bürgermeister und Rat 1/3 fol. 47r-v. — Kopialbuch 18. Jh. ebd., Bürgermeister und Rat 1/4 S. 47-49. — Kopialbuch 18. Jh. ebd., Bürgermeister und Rat 1/5 fol. 30r -31r. — Kopialbuch 18. Jh. in der BayStB München, Cgm 2087a fol. 30r-v. — Kopialbuch 18. Jh. in der UnivB München, 2o Cod. ms. 491 fol. 36r-v.

BERGMANN, München S. 49 Nr. 50. — MB 35, 2 S. 38 Nr. 31 (aus A1, A2). — DIRR, Denkmäler S. 72 Nr. 42 (aus A1, A2).

BÖHMER, RI S. 5 Nr. 72. — BANSA, Studien S. 224 (Schr, unbekannt). — STAHLEDER, Chronik S. 81. — CHRISTL, Aichach S. 20 Nr. 1. — Reg.LdB 5 S. 5 Nr. 6.

Anmerkungen

  1. 1Heinrich XIV., Otto IV. und Heinrich XV., seit 1312 September 9 unter Ludwigs Vormundschaft.
  2. 2Zur Urkunde WOLF, Chronik S. 283; SCHULTHEISS, Gewerbeverfassung S. 59; WANDERWITZ, Beziehungen S. 167; BARY, Herzogsdienst S. 114. — Vgl. die Bestätigungsurkunden Markgraf Ludwigs von Brandenburg von 1349 September 20 für alle Urkunden, die Rat und Bürger von München von vnserm lieben herren vnd vater dem keiser haben (DIRR, Denkmäler S. 173 Nr. 112), Herzog Meinhards von Bayern und Graf von Tirol von 1361 November 8 (MB 35, 2 S. 105 Nr. 86) und Herzog Ottos V. von Bayern von 1376 Juli 6 (ebd. S. 136 Nr. 109).
  3. 3BANSA, Studien S. 15-25.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 7 n. 25, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1315-02-18_1_0_7_7_0_25_25
(Abgerufen am 24.06.2019).