Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 7

Sie sehen den Datensatz 12 von insgesamt 726.

Kg. Ludwig erlaubt Erzbischof Peter von Mainz, für 500 Mark Silber reichslehenbare Güter zu kaufen.

Überlieferung/Literatur

Ergibt sich hier aus: [1314] 20. Dec[em]br[is]. Ludowicus [...] archiepiscopo Moguntino redditus feodales quintarum marcarum argenti [...] ea lege comparare et emere indulget, ut ipse ejus denique successores ab imperio in feudum [...] recipiant ac teneant (Register Pap. 19. Jh. im SchloßA Jetzendorf, Nr. 6216 fol. 2r). 2 Orig. Perg. lat. im StA Würzburg, Mainzer U 6148, 6149 (= KLS 22/I, II) (A1, A2).

MGH Const 5 S. 144 Nr. 150 (aus A1, A2).

BÖHMER, RI S. 3 Nr. 33.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 7 n. 12, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1314-12-20_3_0_7_7_0_12_12
(Abgerufen am 20.07.2019).