Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 6

Sie sehen den Datensatz 128 von insgesamt 129.

Ks. Ludwig (1) verpfändet dem festen Mann Johann von Attinghausen und seinen Erben für ihm und dem Reich geleistete und noch zu leistende Dienste für 600 Mark guo tes und gerehts Silbers Kostentzer gewichtt den Zoll zu Flüelen, der ihm und dem Reich von [Graf] Werner [II.] von Homberg, der ohne leibliche Erben verstorben ist, heimgefallen ist1, zusammen mit den zugehörigen Nutzen, Gülten, Rechten und Ehren bis zur Wiedereinlösung durch ihn oder seine Nachfolger im Reich für dieselbe Summe, (2) verspricht, sie gegenüber jedermann zu schirmen, der ihnen den ungestörten Besitz am Zoll streitig machen will, und (3) gestattet Johann, den Zoll mit den zugehörigen Rechten jedermann zu Lebzeiten oder testamentarisch zu vermachen oder notfalls für 600 Mark Silber zu verpfänden, verkaufen oder veräußern, wobei die neuen Besitzer alle daraus herrührenden Rechte innehaben sollen2.

Originaldatierung:
der geben ist ze Prihsen an sant Walpurg tag 1347, r.a. 33, i.a. 203.

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. dt. im StA Uri in Altdorf, A-Urk. 52; ehemals Kaisersiegel mit Rücksiegel (Posse, Siegel 1 Tf. 51,1 und 2) an Seidenfäden4.

Reichszoll S. 22 Nr. 14 (aus A). — Schiess-Meyer, Urkunden 3/1 S. 441 Nr. 700 (aus A).

Denier, Urkunden S. 93 Nr. 125. — Böhmer, RI S. 330 Nr. 3125. — Liebenau, Geschichte S. 191 Nr. 118. — Liebenau, Urkunden S. 57 Nr. 149. — Rochholz, Gaugrafen S. 111 Nr. 215.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. Nr. 27 Anm. 2.
  2. 2Vgl. Nr. 123 Art. 5.
  3. 3Zur Urkunde Liebenau, Geschichte S. 123; Mommsen, Eidgenossen S. 142 mit Anm. 180; Hubler, Adel S. 79. — Vgl. Nr. 27, 110—112, 115, 123, 126—127 sowie Schiess-Meyer, Urkunden 3/1 S. 113 Nr. 161 zur Vorgeschichte der Verleihung des halben Zolls an den Attinghauser seitens des Grafen Johann I. von Habsburg-Laufenburg.
  4. 4Die Urkunde wurde von einem Schreiber der kaiserlichen Kanzlei mundiert.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 6 n. 128, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1347-05-01_1_0_7_6_0_128_128
(Abgerufen am 03.03.2021).