Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 6

Sie sehen den Datensatz 22 von insgesamt 129.

Ks. Ludwig bestätigt den Leuten von Unterwalden, Schwyz und Uri für ihm und dem Reich geleistete und noch zu leistende Dienste sowie für die grozze arbait vnd kost, die si lang durch vnsern vnd des reichs willen erliten habent, alle Rechte, Freiheiten, Briefe und Handfesten, die sie von ihm1 oder seinen Vorgängern, den Kaisern und Königen, erhielten. — ... der geben ist ze Peis 1328, r.a. 14, i.a. 1

Originaldatierung:
des nachsten ertags .. nach sant Gallen tag2.

Überlieferung/Literatur

Gleichzeitige Abschrift dt. (B) im StA Schwyz, Urk. 963 (Abschrift 18. Jh. beiliegend). — Abschrift um 1550 (C) in Tschudis Chronik (Urschrift) in der Zentralbibliothek Zürich, Ms. A 58 pag. 527 (aus A mit Siegelbeschreibung)4. — Abschrift um 1570/71 (D) in Tschudis Chronik (Reinschrift) ebd., Ms. A 60a pag. 525 (aus A oder C mit Siegelbeschreibung)5. — Abschrift 16. Jh. in der Kantonsbibliothek Frauenfeld, Y 61 fol. 171r-v (aus A mit Siegelbeschreibung)6. — Abschrift von 1618 von Tschudis Chronik (Reinschrift) in der Kantonsbibliothek Aarau, MsWettF30/1 (ohne Seitenzählung). — Abschrift von 1662 von Tschudis Chronik (Reinschrift) in der Stiftsbibliothek Einsiedeln, Cod. 378 pag. 689f. — Abschrift von 1671 (E) von Tschudis Chronik (Reinschrift) in der Kantonsbibliothek Aarau, MsMurF26 Bd. 1 pag. 951f. — Abschrift von 1685 von Tschudis Chronik (Reinschrift) in der Zentralbibliothek Zürich, Ms. B 17a pag. 689f. — Abschrift von 1687 von Tschudis Chronik (Reinschrift) in der Universitätsbibliothek Basel, Ms. H I 1a pag. 699. — Abschrift 17. Jh. von Tschudis Chronik (Reinschrift) im StA Appenzell-Ausserrhoden in Herisau, Ms. 47 pag. 690. — Abschrift um 1700 von Tschudis Chronik (Reinschrift) in der Universitätsbibliothek Basel, Ms. H I 55a pag. 592. — Abschrift von 1707 von Tschudis Chronik (Reinschrift) in der Stiftsbibliothek Engelberg, Cod. 190 pag. 95. — Abschrift von 1723 von Tschudis Chronik (Reinschrift) in der Burgerbibliothek Bern, Ms. helv. V,3 pag. 990. — Abschrift von 1738 von Tschudis Chronik (Urschrift) bzw. (Reinschrift) in der Stiftsbibliothek St. Gallen, Ms. 1223 pag. 1195f. bzw. Ms. 1214 pag. 292f. — Kopialbuch 18. Jh. (Scheuchzer Diplomatarium) in der Zentralbibliothek Zürich, Ms. K 16 (Foliierung fehlt) Nr. 1094.

Iselin, Tschudi 1 S. 308f. (aus E zu Oktober 21). — Fassbind, Geschichte 1 S. 241. — MGH Const. 6/1 S. 413 Nr. 501a (aus B). — Schiess-Meyer, Urkunden 2 S. 701 Nr. 1439 (aus B). — Stettler, Tschudi 2a S. 104f. (aus C) und 4 S. 117f. (aus D).

Böhmer, RI S. 61 Nr. 1000. — Kopp, Geschichte 5/1 S. 385 Anm. 5. — Segesser, Eidgenössische Abschiede S. 15 Nr. 46.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. Nr. 1—8, 12, 17—21.
  2. 2Zur Urkunde Durrer, Freiheitskämpfe S. 95; Gagliardi, Geschichte S. 217; Mommsen, Eidgenossen S. 118 mit Anm. 72.
  3. 3Zur Überlieferung Stettler, Tschudi 3 S. 156* Nr. 23.
  4. 4Sigel: Ludovicus quartus dei gracia Romanorum imperator semper augustus “ (= Kaisersiegel mit Rücksiegel (Posse, Siegel 1 Tf. 51,1 und 2)).
  5. 5Sigillum: Ludovicus quartus dei gracia Romanorum imperator semper augustus “.
  6. 6Sigill. Ludovicus quartus dei gracia Romanorum imperator semper augustus “.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 6 n. 22, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1328-10-18_1_0_7_6_0_22_22
(Abgerufen am 22.05.2019).