Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 6

Sie sehen den Datensatz 19 von insgesamt 129.

Kg. Ludwig (1) erklärt, mit Rat seiner Fürsten und Räte sowie anderer Getreuer über die Bestrafung schwererer Verbrechen wie Hochverat und Majestätsbeleidigung einmütig beschlossen zu haben, daß alle Höfe, Rechte und Güter der Herzöge von Österreich sowie der anderen ihm und dem Reich feindlich gesonnenen Personen in den Tälern Schwyz, Uri und Unterwalden sowie in den benachbarten Orten mit allen Leuten, Rechten und sonstigem Zubehör an ihn und das Reich gefallen seien, nachdem ihre Besitzer sich des Vergehens der Majestätsbeleidigung schuldig gemacht haben und darin verharren, (2) bestimmt, daß in Zukunft nur er und das Reich als Herren und Eigentümer der genannten Höfe, Leute und Rechte zu gelten haben und die auf den Höfen liegenden Abgaben und Dienste ohne Widerrede ihm und dem Reich geleistet werden müssen, (3) ordnet für sich und seine Nachfolger an, daß die Höfe mit den dazugehörenden Leuten, Ausstattungen und Rechten ihm und dem Reich nie entfremdet werden dürfen und die Hörigen oder Leute unter kaiserliche [!] Gerichtsgewalt genommen werden und nur dem Reich Dienste leisten sollen, da er ihnen für König und Reich die Freiheit schenkt, und (4) setzt fest, daß kein Einwohner der Täler vor Herzog Leopold von Österreich oder dessen Brüder oder auch deren Richter gerichtlich stehen darf, vielmehr nur vor dem königlichen Richter im Gericht des Königs und des Reiches.

Originaldatierung:
Dat. in Frankenfurt IIIo nonas Maii 1324, r.a. 101.

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. lat. im StA Uri in Altdorf, A-Urk. 34; Königssiegel — beschädigt — (Posse, Siegel 1 Tf. 50,5) an grün-gelben Seidenfäden2. — Abschrift und dt. Übersetzung auf Einlageblatt um 1550 (B) in Tschudis Chronik (Urschrift) in der Zentralbibliothek Zürich, Ms. A 58 pag. 504f. — Abschrift und dt. Übersetzung 1570/71 (C) in Tschudis Chronik (Reinschrift) ebd., Ms. A 60a pag. 509f. — Abschrift von 1618 von Tschudis Chronik (Reinschrift) in der Kantonsbibliothek Aarau, MsWettF30/1 (ohne Seitenzählung). — Abschrift von 1662 von Tschudis Chronik (Reinschrift) in der Stiftsbibliothek Einsiedeln, Cod. 378 pag. 672 (nur Abschrift!). — Abschrift von 1671 (D) von Tschudis Chronik (Reinschrift) in der Kantonsbibliothek Aarau, MsMurF26 Bd. 1 pag. 920—922. — Abschrift von 1685 von Tschudis Chronik (Reinschrift) in der Zentralbibliothek Zürich, Ms. B 17a pag. 672 (nur Abschrift!). — Abschrift von 1687 von Tschudis Chronik (Reinschrift) in der Universitätsbibliothek Basel, Ms. H I 1a pag. 678f. — Abschrift 17. Jh. von Tschudis Chronik (Reinschrift) im StA Appenzell-Ausserrhoden in Herisau, Ms. 47 pag. 672f. (nur Abschrift!). — Abschrift um 1700 von Tschudis Chronik (Reinschrift) in der Universitätsbibliothek Basel, Ms. H I 55a pag. 576f. (nur Abschrift!). — Abschrift von 1707 von Tschudis Chronik (Reinschrift) in der Stiftsbibliothek Engelberg, Cod. 190 pag. 62—65. — Abschrift von 1723 von Tschudis Chronik (Reinschrift) in der Burgerbibliothek Bern, Ms. helv. V,3 pag. 959—961 (nur Abschrift!). — Abschrift von 1738 von Tschudis Chronik (Urschrift) bzw. (Reinschrift) in der Stiftsbibliothek St. Gallen, Ms. 1223 pag. 1151—1156 bzw. Ms. 1214 pag. 256—259. — Kopialbuch 18. Jh. (Scheuchzer Diplomatarium) in der Zentralbibliothek Zürich, Ms. K 16 fol. 411r-v Nr. 1063. — Dt. Übersetzung im Kopialbuch (E) um 1470 (Weißes Buch) im StA Obwalden in Sarnen, T2.CHR3 fol. 99r —100r (= pag. 223). — Abschrift von 1609 des vorigen Kopialbuchs ebd., ohne Signatur fol. 222r —223v. — Dt. Übersetzung im Kopialbuch von 1621 im StA Nidwalden in Stans, Bündnisbuch von 1621 fol. 9r —10r.

Iselin, Tschudi 1 S. 300f. (aus D). — Schneller, Aehrenlese S. 313 Nr. 16 (aus A). — Durrer, Einheit S. 269 Nr. 2 (aus A und D). — MGH Const. 5 S. 719 Nr. 904 (aus A). — Schiess-Meyer, Urkunden 2 S. 604 Nr. 1199 (aus A). — Wirz, Samen S. 98 Nr. 37 (Auszug aus E). — Stettler, Tschudi 2a S. 77ff. (aus B) und 4 S. 86ff. (aus C).

Lichnowsky, Reg. Habsburg 3 S. 389 Nr. 650. — Böhmer, RI S. 41 Nr. 717. — Kopp, Geschichte 5/1 S. 145. — Segesser, Eidgenössische Abschiede S. 14 Nr. 42. — Denier, Urkunden S. 58 Nr. 85. — Oechsli, Eidgenossenschaft S. 248* Nr. 648. — Gross, Reg. Habsburg S. 170 Nr. 1388. — Bansa, Studien S. 162 (Schreiber H 21). — Battenberg, Gerichtsstandsprivilegien S. 213 Nr. 339. — Battenberg, Reg. Hofgericht S. 45 Nr. 70.

Kommentar

Es handelt sich hierbei um eine weitgehend gleichlautende Wiederholung der Urkunde von 1316 März 26 (vgl. Nr. 5). Der 2. Teil von Art. 3 und Art. 4, der wohl im Hinblick auf die Huldigung der Eidgenossen von 1323 Oktober 7 aufgenommen wurde3, ist jeweils neu.

Anmerkungen

  1. 1Zur Urkunde Durrer, Einheit S. 121 und S. 143f; Durrer, Freiheitskämpfe S. 91; Dierauer, Geschichte S. 119; Gagliardi, Geschichte S. 215; Nabholz, Gründung S. 135; Meyer, Stadt S. 388; Wirz, a.a.O; Mommsen, Eidgenossen S. 115f; Peyer, Entstehung S. 191.
  2. 2Zur Überlieferung Stettler, Tschudi 3 S. 156* Nr. 20.
  3. 31323 Oktober 7, Beckenried: Graf Johann von Aarberg, Herr zu Valangin, und Landvogt zu Unterwalden, Schwyz und Uri, erklärt, daß die obengenannten drei Waldstätte ihm anstelle König Ludwigs unter der Bedingung huldigten, daß Ludwig sie nicht dem Reich entfremde, wobei sie widrigenfalls nicht an ihren Eid gebunden sind, und daß niemand sie vor einen fremden Landtag oder ein fremdes Gericht laden noch ihnen einen Richter außer einen Landmann setzen soll. — Überl.: Orig. Perg. dt. im StA Obwalden in Sarnen, Urk. 8. — Kopialbuch um 1470 (Weißes Buch) im StA Obwalden in Samen, T2.CHR3 fol. 99r (= pag. 223). — Abschrift um 1550 in Tschudis Chronik (Urschrift) in der Zentralbibliothek Zürich, Ms. 58 pag. 499f. — Abschrift 1570/71 (C) in Tschudis Chronik (Reinschrift) ebd., Ms. 60a pag. 507. — Abschrift von 1609 des Weißen Buches (B) im StA Obwalden in Sarnen, ohne Signatur fol. 221r. — Abschrift von 1618 von Tschudis Chronik (Reinschrift) in der Kantonsbibliothek Aarau, MsWettF30/1 (ohne Seitenzählung). — Kopialbuch von 1621 im StA Nidwalden in Stans, Bündnisbuch von 1621 fol. 18r-v. — Abschrift von 1662 von Tschudis Chronik (Reinschrift) in der Stiftsbibliothek Einsiedeln, Cod. 378 pag. 669f. — Abschrift von 1671 (D) von Tschudis Chronik (Reinschrift) in der Kantonsbibliothek Aarau, MsMurF26 Bd. 1 pag. 915f. — Abschrift von 1685 von Tschudis Chronik (Reinschrift) in der Zentralbibliothek Zürich, Ms. B 17a pag. 669f. — Abschrift von 1687 von Tschudis Chronik (Reinschrift) in der Universitätsbibliothek Basel, Ms. H I 1a pag. 676. — Abschrift 17. Jh. von Tschudis Chronik (Reinschrift) im StA Appenzell-Ausserrhoden in Herisau, Ms. 47 pag. 670f. — Abschrift von 1707 von Tschudis Chronik (Reinschrift) in der Stiftsbibliothek Engelberg, Cod. 190 pag. 56f. — Abschrift von 1723 von Tschudis Chronik (Reinschrift) in der Burgerbibliothek Bern, Ms. helv. V,3 pag. 956. — Abschrift von 1738 von Tschudis Chronik (Urschrift) bzw. (Reinschrift) in der Stiftsbibliothek St. Gallen, Ms. 1223 pag. 1146f. bzw. Ms. 1214 pag. 251f. — Kopialbuch 18. Jh. (Scheuchzer Diplomatarium) in der Zentralbibliothek Zürich, Ms. K 16 fol. 395r Nr. 1057a und fol. 396r Nr. 1057b, — Abschriften 18. Jh. in der Burgerbibliothek Bern, Ms. h.h. III. 5 pag. 413 und 431. — Abschrift 18. Jh. ebd., Ms. h.h. III. 10 pag. 200. — Abschrift 19. Jh. im StA Luzern, PA 887/18442. — Zur Überlieferung Stettler, Tschudi 3 S. 155* Nr. 18 (Drucke: Iselin, Tschudi 1 S. 299 (aus D) — Kopp, Urkunden 1 S. 137 Nr. 68 — Segesser, Eidgenössische Abschiede S. 253 Nr. 14 — MGH Const. 5 S. 47 Nr. 791. — Schiess-Meyer, Urkunden 2 S. 592 Nr. 1175 (aus A). — Stettler, Tschudi 2a S. 72f. (aus B) und 4 S. 83 (aus C); Reg.: Böhmer, RI S. 338 Nr. 380. — Wirz, Samen S. 90 Nr. 36). — Zur Urkunde Durrer, Einheit S. 125; Dierauer, Geschichte S. 121; Meyer,Entstehung S. 51*; Nabholz, Gründung S. 135; Meyer, Stadt S. 426; Gasser, Entwicklung S. 24; Gagliardi, Geschichte S. 215; Gitermann, Geschichte S. 34; Meyer, Ursprung S. 565; Mommsen, Eidgenossen S. 114; Angermeier, Königtum S. 135f; Peyer, Entstehung S. 191; Schneider, Grafen S. 154.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 6 n. 19, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1324-05-05_1_0_7_6_0_19_19
(Abgerufen am 18.07.2019).