Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 6

Sie sehen die Regesten 101 bis 129 von insgesamt 129

Anzeigeoptionen

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 101

1340 Januar 6, München

Ks. Ludwig erläßt der Bürgerschaft von Solothurn die Erstattung der [Gerichts]gefälle, Steuern und Nutzungen, die dem Reich zustehen und von den E. seit dem Tag eingenommen worden sind, als er zum römischen König erwählt und [an]genommen wurde, und verspricht für sich und seine Nachfolger, daß...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 102

1340 Januar 7, München

Ks. Ludwig erlaubt Schultheiß, Rat und Bürgerschaft von Solothurn, von ihm und dem Reich verpfändete Gülten und Güter einzulösen, und bestimmt, daß sie sie in gleicher Weise mit allen Nutzen, Rechten, Gülten und Ehren wie die früheren Inhaber innehaben und nutzen sollen bis zur Wiedereinlösung...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 103

1340 Juni 17, Nördlingen

Ks. Ludwig beurkundet den auf seine Veranlassung u.a. von seinen Söhnen und von 22 genannten schwäbischen Städten (incl. St. Gallen und Zürich) bis auf zwei Jahre nach seinem Tod geschlossenen Landfriedensbund1.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 104

[vor 1341 Februar 24]

Ks. Ludwig weist Graf Eberhard von Nellenburg die am vergangenen St. Martinstag1 fällige Reichssteuer der Stadt St. Gallen an.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 105

1341 Februar 24, München

Ks. Ludwig teilt Ammann und Landleuten von Unterwalden mit, daß er Graf Eberhard von Nellenburg, seinen Landvogt [diesseits des Bodensees], und den edlen Konrad von Hohenfels1 mit Vollmacht zu ihnen sendet, um die ihn und das Reich betreffenden Angelegenheiten in seinem Namen zu regeln, und...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 106

1341 Februar 24, München

Ks. Ludwig befiehlt Rat und Bürgerschaft von St. Gallen, die ihm und dem Reich am vergangenen St. Martinstag1 geschuldete gewöhnliche Steuer [in Höhe von 37 Mark Silber Konstanzer Gewichts] unverzüglich Graf Eberhard von Nellenburg anzuweisen, dem er sie, bevor Eberhard [III.] von Königsegg...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 107

[vor 1341 Dezember 18]

Ks. Ludwig bevollmächtigt Graf Berthold VI. von Neuffen, die umstrittene Äbtissinenwahl im Benediktinerinnenkloster Fraumünster zu Zürich zu entscheiden.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 108

1343 März 31, [Donau]wörth

Ks. Ludwig verpfändet dem festen Mann Ulrich [II.] von Königsegg und seinen Erben für vergangene und künftige Dienste für Graf Heinrich von Hohenberg, ihn und das Reich für 900 Pfund Haller seine und des Reiches Steuern, Rechte und Nutzen zu Appenzell und Hundwil1 sowie der dazugehörenden...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 109

1343 Juni 1, Würzburg

Ks. Ludwig weist dem festen Mann Ulrich [II.] von Königsegg für ein Pferd, das er sich in seinem Auftrag kaufen soll, 200 Pfund Haller auf die ihm schon früher verpfändete Reichssteuer der Leute in den Tälern Hundwil und Appenzell an1, und bestimmt, daß er die Steuer bis zur Tilgung der...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 110

[1344] März 16, München

Ks. Ludwig teilt den Landammännern und Gemeinden zu Uri, Schwyz und Unterwalden mit, daß er [dem festen Mann] Johann von Attinghausen und seinen Erben für ihm und dem Reich zu leistende Dienste den Zoll zu Flüelen für 500 Mark Silber urkundlich1 übertragen hat, und gebietet ihnen, die E. in...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 111

1344 März 19, München

Ks. Ludwig (1) verpfändet [dem festen Mann] Johann von Attinghausen1 für ihm und dem Reich zu leistende Dienste für 500 Mark Silber den Zoll2 zu Flüelen mit zugehörigen Nutzen, Gülten und Rechten bis zur Wiedereinlösung durch ihn oder seine Nachfolger im Reich für dieselbe Summe, (2)...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 112

1344 März 19, München

Ks. Ludwig verzichtet auf alle Ansprüche und Forderungen, die er an [den festen Mann] Johann von Attinghausen und dessen Erben gehabt hat, weil dieser den Zoll zu Flüelen während einiger Jahre ohne vnsern willen, wort vnd gunst innegehabt hat, nachdem er sich mit ihm in dieser Angelegenheit...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 113

1344 März 19, München

Ks. Ludwig erklärt, Graf Albrecht [I.] von Werdenberg[-Heiligenberg] 300 Mark Silber schuldig zu sein für die von vnserm heizz von Ulrich [II.] von Königsegg1 eingelöste Vogtei zu Appenzell und Hundwil mit dazugehörenden Gütern sowie weitere 300 Mark Silber für die ihm im Land Bayern...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 114

1345 März 12, München

Ks. Ludwig genehmigt, daß der feste Mann Hamann von Hattstatt1, seiner Frau Johanna, Tochter des Konrad Rumler genannt Schaler, 100 Mark Silber angewiesen hat als Wittum auf seinen Anteil am Hof zu Ammerschwihr mit allem Zubehör innerhalb und außerhalb des Bannes von Ammerschwihr, den der E....

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 115

1345 April 13, München

Ks. Ludwig befiehlt den Landammannen und der Gemeinschaft der Landleute von Schwyz, Uri und Unterwalden, [den festen Mann] Johann von Attinghausen in seinem Namen im Besitz des Zolls zu Flüelen laut Aussage seiner Briefe1 zu schützen und nicht zu gestatten, daß den E. jemand widerrechtlich...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 116

[1345] Mai 1, München1

Ks. Ludwig teilt Ammann, Rat und Bürgerschaft von Ravensburg mit, (1) daß sein Sohn Herzog Stephan [II. von Bayern] bei ihm gewesen ist und ihm berichtet hat, daß die Neun über den Landfrieden2 zu Ulm auch in ihrer Gegenwart beschlossen haben, daß man den vom [Grafen Johann II. von]...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 117

1345 Mai 1, München

Ks. Ludwig (1) verpfändet seinem Fürsten Abt Hermann von St. Gallen und seinen Nachfolgern die Vogteien zu Appenzell, Hundwil, Teufen, Urnäsch, Wittenbach, Enggetschwil und Rotmonten mit Leuten und Gütern für 600 Mark Silber Konstanzer Gewichts, nachdem der E. sie von Graf Albrecht [I.] von...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 118

[1345 November 11], Landshut

Ks. Ludwig verspricht seinem Fürsten Abt Hermann von St. Gallen, mit den Grafen von [Montfort-]Feldkirch keinen Frieden zu schließen, ehe dem Abt nicht von Burkhard von Ramschwag wegen der Burg Blatten mit den dazugehörenden Leuten und Gütern, die er vom Kloster besitzt und nicht herausgeben...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 119

1345 November 11, Landshut

Ks. Ludwig befreit für sich und seine Nachfolger im Reich seinen Fürsten Abt Hermann von St. Gallen und seine Nachfolger von allen Verpflichtungen, die er ihm gegenüber mit der Burg Blatten eingegangen ist, nachdem er ihm die Burg [Alt]ems für 100 Mark Silber, die er dem [Ulrich] von [Alt]ems1 ...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 120

1345 November 21, München

Ks. Ludwig quittiert Bürgermeister, Rat und Bürgerschaft von St. Gallen den Empfang der ihm und dem Reich am vergangenen St. Martinstag1 geschuldeten gewöhnlichen Steuer [von 37 Mark Silber Konstanzer Gewichts], nachdem sie sie auf seinen Befehl hin2 dem festen Mann Eberhard [III.] von...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 121

1345 Dezember 6, [Donau]wörth

Ks. Ludwig verleiht Rat und Bürgerschaft von Wil auf Bitten des Abtes Hermann von St. Gallen, seines Fürsten, das Recht, den Gerichtsstand vor ihrem Ammann in der Stadt zu haben, außer es wird dem Kläger nachweislich dort das Recht verweigert.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 122

1346 Dezember 21, München

Ks. Ludwig bevollmächtigt seinen Landvogt [diesseits des Bodensees] Graf Eberhard von Nellenburg und seinen Schreiber Leonhard von München1, mit Rat und Bürgerschaft von Zürich wegen der rückständigen Steuern2 und aller anderen Sachen zu verhandeln, und verspricht, die Abmachungen einzuhalten....

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 123

1346 Dezember 21, München

Ks. Ludwig (1) verpfändet dem festen Mann Johann von Attinghausen und seinen Erben für ihm und dem Reich geleistete und noch zu leistende Dienste für 600 Mark Silber den Zoll zu Flüelen mit dazugehörigen Nutzen, Gülten, Rechten und Ehren bis zur Wiedereinlösung durch ihn oder seine Nachfolger...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 124

1347 Februar 5, München

Ks. Ludwig verzichtet angesichts der großen Kosten und Schäden, die die Bürgermeister [!], der Rat und die Bürgerschaft von Zürich in seinem und des Reiches Dienst hatten1, auf alle gewöhnlichen Steuern und Forderungen, die sie ihm bis auf den heutigen Tag schuldeten und bis zum kommenden...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 125

1347 Februar 6, München

Ks. Ludwig quittiert Rat und Bürgerschaft von St. Gallen, den Empfang der dem Reich am vergangenen Dreikönigsfest1 geschuldeten gewöhnlichen Steuer [von 37 Mark Silber Konstanzer Gewicht], nachdem sie sie von vnsern wegen seinem Schreiber Leonhard von München2 angewiesen haben.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 126

1347 Februar 14, München

Ks. Ludwig befreit den festen Mann Johann von Attinghausen und seine Erben sowie alle späteren Inhaber des Zolls zu Flüelen von der Abgabe des Vierten Pfennigs1, der in seine und des Reiches Kammer abzuführen ist

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 127

[vor 1347 April 26]

Ks. Ludwig urkundet für Johann von Attinghausen1.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 128

1347 Mai 1, Brixen

Ks. Ludwig (1) verpfändet dem festen Mann Johann von Attinghausen und seinen Erben für ihm und dem Reich geleistete und noch zu leistende Dienste für 600 Mark guo tes und gerehts Silbers Kostentzer gewichtt den Zoll zu Flüelen, der ihm und dem Reich von [Graf] Werner [II.] von Homberg, der...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 6 n. 129

1347 Juli 19, Heilbronn

Ks. Ludwig quittiert der Judengemeinde zu Zürich, seinen Kammerknechten, die Zahlung von 50 Florentiner Gulden, die sie auf seinen Befehl1 hin als [Steuer]zahlung für zwei Jahre Graf Eberhard von Nellenburg, [seinem Landvogt diesseits des Bodensees,] ausbezahlt haben, wie dieser es mit ihnen g...

Details