Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 338 von insgesamt 342.

Ks. Ludwig verpfändet den Grafen Ludwig VIII. und Friedrich II. von Oettingen die Stadt Dinkelsbühl für 7200 Pfund Haller.

Überlieferung/Literatur

Orig. und Kopien bisher nicht aufgetaucht, ergibt sich aus: 1351 November 29, die Grafen Ludwig [VIII.] und Friedrich [II.] von Oettingen, Landgrafen im Elsaß, bestätigen den Bürgern von Dinkelsbühl, sich mit 7200 Pfund Haller ausgelöst zu haben, wofür die Stadt den Grafen von Ks. Ludwig und dem Reich verpfändet war und worüber sie Briefe hatten (

Orig. Perg. dt. im StA Augsburg, MüB Rst. Dinkelsbühl U 34. Busch, Territorialgerechtsame Nr. VIII; Schnurrer, Urkunden Dinkelsbühl S. 27 Nr. 123).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 5 n. 338, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1347-10-11_2_0_7_5_0_338_338
(Abgerufen am 20.09.2018).