Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 331 von insgesamt 342.

Ks. Ludwig präsentiert Bischof Heinrich [III.] von Augsburg auf die Pfarrkirche zu Kaufbeuren, Diözese Augsburg, die durch den freiwilligen Verzicht Magister Heinrichs, des Lehrers seines Sohnes Herzog Stephan [II.] von Bayern, vakant geworden ist, den Domkanoniker Konrad von Freiberg und bittet ihn, Konrad zu investieren und ihm die Seelsorge zu übertragen.

Originaldatierung:
Dat. Nuo renberg XIIIIo die mensis Decembris 1346, r.a. 33, i.a. 191.

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. lat. im StA Augsburg, MüB HU Augsburg 306 (= KLS 1052); Kaisersiegel mit Rücksiegel (Posse, Siegel 1 Tf. 51,1/2) an Pressel. — Abschrift 18. Jh. im StadtA Kaufbeuren, B 16 Bl. 40r.

MB 33,2 S. 134 Nr. 135.

RB 8 S. 89. — Böhmer, RI S. 291 Nr. 2916. — Dertsch, Kaufbeuren S. 63 Nr. 172. — Vock, Urkunden Augsburg S. 163 Nr. 334. — Moser, Kanzleipersonal S. 99 (Schr. K 22).

Anmerkungen

  1. 1Zur Urkunde Zoepfl, Augsburg S. 292.
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 5 n. 331, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1346-12-14_1_0_7_5_0_331_331
(Abgerufen am 17.10.2018).