Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 5

Sie sehen die Regesten 251 bis 300 von insgesamt 342

Anzeigeoptionen

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 251

1340 Januar 15, München

Ks. Ludwig bestätigt seinem Fürsten, dem Abt des [Benediktinerklosters] St. Ulrich [und Afra] zu Augsburg, das vor seinem Landgericht zu Landsberg gegen Winhart von Rohrbach erteilte, vom Landrichter besiegelte [inserierte] Urteil von 1336 Dezember 21 und gebietet allen seinen Amtleuten und...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 252

1340 Januar 30, Landshut

Ks. Ludwig (1) nimmt als Pfleger seines [Schwieger]sohnes1 und Fürsten Herzog Johann [I.] von [Nieder]bayern aufgrund der Verfügung, mit der sein verstorbener Schwager und Fürst Herzog Heinrich [XIV. von Niederbayern] die Bürger von Augsburg in Geleit und Schutz genommen hat, als si des noch...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 253

1340 März 2, München

Ks. Ludwig überträgt Meisterin und Konvent des Benediktinerinnenklosters Holzen als Ersatz für Schäden, die sie durch seinen und des Reiches Krieg erlitten haben, die Vogtei im Dorf Heretsried, die ihm und dem Reich gehört, mit allen Nutzen, Gülten und Rechten und gebietet allen seinen und des...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 254

1340 März 11, München

Ks. Ludwig setzt fest, daß alle, die mit Rat und Gemeinde seiner Stadt Rain Weide und Wasser teilen und nutzen, sie seien Juden oder Christen, wie die Bürger zum Ausbau der Stadt steuern, und gebietet seinem jetzigen und künftigen Vogt dort, daß er diejenigen, die nicht steuern wollen, dazu...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 255

1340 März 11, München

Ks. Ludwig (1) befiehlt angesichts der Schäden durch Räubereien auf der Alb und zwischen Augsburg und der Alb seinen Bürgern von Augsburg und allen anderen Herren und Städten des Bündnisses1, vor die Burgen Brenz und Stotzingen zu ziehen, sie zu brechen und niederzulegen und danach mit seinem...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 256

1340 Mai 11, München

Ks. Ludwig (1) bestätigt die von Graf Bert[hold VI.] von Graisbach und Marstetten, genannt von Neuffen, unser [em ] liebe [n ] haimliche [n ], vor ihn gebrachten Artikel und Angelegenheiten des [Benediktiner]klosters Kempten und der Bürger und Stadt, (2) setzt fest, daß Freveltaten durch Raufen...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 257

1340 Mai 22, Ingolstadt

Ks. Ludwig bestätigt, (1) daß die Grafen Ludwig [VIII.] und Friedrich [II.] von Oettingen, Landgrafen im Elsaß, Abt und Konvent des Zisterzienserklosters Kaisheim, Diözese Augsburg, zu Lebzeiten eines von ihnen Freiheit von Steuern und Schutzabgaben für ihre Güter und die darauf sitzenden oder...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 258

1340 Juni 15, Nördlingen

Ks. Ludwig bestätigt auf Bitten der Grafen Ludwig [VIII.] und Friedrich [II.] von Oettingen, (1) daß diese dem Hospital zu Nördlingen geschworen haben, daß sie, solange einer von ihnen lebt, keine Steuer oder frideschatz von dessen Gütern oder den darauf sitzenden oder diese bebauenden Leuten...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 259

1340 Juni 17, Nördlingen

Ks. Ludwig schließt mit genannten schwäbischen Adeligen und Städten ein Bündnis.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 260

1340 Juni 18, Nördlingen

Ks. Ludwig (1) verschreibt den Bürgern und der Stadt Augsburg angesichts der Schäden durch die beiden Festen Brenz und Stotzingen1 1000 Mark Silber auf die den Festen zugehörigen Güter, es seien Höfe, Hufen, Äcker, Wiesen, Holzmarken, Gewässer, Weiden, Gärten oder sonstiges Zubehör, besuo cht...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 261

1340 Juni 20, Nördlingen

Ks. Ludwig bestätigt Bürgermeistern, Rat, Bürgern und der Stadt Nördlingen alle Freiheiten, Rechte und guten Gewohnheiten, die sie von ihm1 und seinen Vorgängern, römischen Kaisern und Königen, erhalten haben.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 262

1340 Juli 25, Ulm

Ks. Ludwig bestätigt Propst Wichmann und seinen Nachfolgern in der Benediktinerpropstei [Mönchs]roth, nachdem sie ihre von ihm1 dem festen Mann Heinrich Truchseß von Limpurg und seinen Erben für 600 Pfund Haller verpfändete Vogtei und Kirche ausgelöst haben, dieselbe Pfandsumme auf die Vogtei,...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 263

1340 Juli 28, Ulm

Ks. Ludwig (1) erlaubt seinen Bürgern zu Augsburg, armen und reichen, ihnen brieflich oder unleugbar geschuldete Gülten durch ihren Vogt oder dessen Boten pfänden zu können außer in den Landen seiner Kinder zu Bayern und Schwaben, (2) bestimmt, daß ihnen im Reichsdienst entstehende Kosten für...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 264

1340 September 21, [Donau]wörth

Ks. Ludwig überträgt den Bürgern zu [Donau]wörth das Recht, daß sie die wegen Aufruhrs aus seiner Stadt Verbannten, die sich entgegen ihrer eidlichen Verpflichtung der Stadt zu sehr nähern, nach eigenem Ermessen bestrafen können.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 265

1340 November 15, München

Ks. Ludwig (1) teilt Bürgermeistern, Rat und Bürgern zu Augsburg mit, daß er Meister Ulrich [Hofmaier] von Augsburg, seinem obersten Schreiber1, von der gewöhnlichen Steuer für ihn und das Reich, die sie ihm am kommenden Martinstag2 schuldig sind, 720 Pfund Haller, die er ihm für Verpflegung...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 266

1340 [Januar 17—November 24]1

Ks. Ludwig erklärt, daß die auf seine und seines Fürsten Bischof Heinrichs [III.] von Augsburg Bitten hin von den Grafen Ludwig [VIII.] und Friedrich [II.] von Oettingen, Landgrafen im Elsaß, gewährte Hilfe von 1/6 der diesjährigen Einkünfte der Kirchherren der von ihnen lehensabhängigen...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 267

[vor 1340 Dezember 3]

Ks. Ludwig verschreibt dem Ritter von Bopfingen 400 Pfund Haller auf die Reichssteuer von Augsburg.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 268

1340 Dezember 3, München

Ks. Ludwig (1) bestätigt, daß er die 400 Pfund Haller, die ihm seine Bürger zu Augsburg als Steuer schuldeten und die er dem Ritter von Bopfingen verschafft hat, selber eingenommen hat, wan wir der ze disen zeiten ze noe tigen sachen bedorften, (2) quittiert den Augsburger Bürgern zusammen mit...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 269

[1340] Dezember 3, München

Ks. Ludwig gebietet allen seinen und des Reiches Städten, die das alte1 und jetzt auch das neue Bündnis2 beschworen haben, aufgrund der Klage der Bürger von Augsburg wegen ihrer vorgestreckten Auslagen für den Kriegszug gegen [die Burgen] Brenz und Stotzingen3, die von allen gemeinsam...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 270

1341 Januar 6, Landshut

Ks. Ludwig bestätigt den Leuten in Niederbayern genannte Rechte.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 271

1341 Januar 7, Landshut

Ks. Ludwig bestätigt Land und Leuten [in Niederbayern] die große [ottonische] Handfeste [von 1311 Juni 15]1.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 272

1341 März 20, Landshut

Ks. Ludwig überträgt Albrecht von Staudach den Zoll zu Cham.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 273

1341 April 24, München

Ks. Ludwig überträgt zu seinem und seiner Vorgänger, der römischen Kaiser und Könige, Seelenheil angesichts der Tätigkeit für Kranke und Arme im Heilig-Geist-Spital zu Memmingen Spitalmeister, Brüdern und ihren Nachfolgern das ihm und dem Reich gehörende Patronatsrecht der Marienkirche...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 274

1341 November 8, Landshut

Ks. Ludwig (1) bestätigt Bürgermeistern, Rat und Bürgern zu Augsburg, daß sie seinem Schreiber Werner von Neuburg1 die 80 Pfund Haller bezahlt haben, die sie ihm und dem Reich von ihrer gewöhnlichen Steuer zum kommenden Martinstag2 zu den 720 Pfund Haller, die er zuvor seinem obersten...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 275

1341 [Januar 1—Dezember 31], München

Kg.[!] Ludwig (1) bestätigt imperiali auctoritate dem Benediktinerkloster Ottobeuren, Diözese Augsburg, und allen geistlichen Personen dort die Rechte, Freiheiten und Privilegien über Güter, Leute, Rechtstitel und Besitzungen, die sie von seinen Vorgängern, den römischen Königen und Kaisern,...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 276

1342 Januar 29, München

Ks. Ludwig überträgt Konrad von Weißenhorn, Sohn Graf Bertholds [VI.] von Neuffen, vnnser [s ] liebe [n ] heimliche [n ], Peter Strölin, Stadtammann zu Ulm, Konrad von [Schwäbisch] Hall, dessen Bruder Hilprand, Konrad dem Funfinger und Konrad Mue nlin, Bürgern zu Ulm, und ihren Erben Neuburg,...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 277

1342 April 18, München

Ks. Ludwig verleiht Otto Zenger Güter zu Weichering.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 278

[1342] April 21, München

Ks. Ludwig (1) gebietet seinem Landvogt [zu Augsburg] Friedrich von Freiberg, Albrecht und Wichmann von Burgau zur Rede zu stellen aufgrund der Klagen der Frauen des [Dominikanerinnen]klosters St. Margareten zu Augsburg, daß Albrecht und Wichmann sie an ihren Gütern zu Eppisburg, die sie ihnen...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 279

1342 April 27, München

Ks. Ludwig erlaubt den Deutschordensbrüdern zu Donauwörth den Ankauf weiterer Häuser.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 280

1342 Mai 8, München

Ks. Ludwig befiehlt, wiederaufgebaute Häuser in München mit Ziegeln zu decken.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 281

1342 Mai 10, München

Ks. Ludwig verschreibt Hartprecht dem Closner 100 Pfund Regensburger Pfennige Heimsteuer für seine Frau.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 282

1342 Juni 19, München

Ks. Ludwig befiehlt Bürgermeistern, Rat und Bürgern zu Augsburg, ihren Bürgern Konrad dem Klocher und dessen Schwiegersohn Liupold dem Chargen für 1 ihm verkauftes Pferd 41 Pfund Augsburger Pfennige zu zahlen zuzüglich 60 Pfennige, die er ihnen und ihren Erben auf die gewöhnliche [Augsburger]...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 283

1342 Juni 20, München

Ks. Ludwig setzt für das friedliche Zusammenleben von Christen und Juden in der Reichsstadt Nördlingen folgende Fleischerordnung fest: (1) Die zu Nördlingen wohnenden Juden sollen 2 oder 3 Fleischbänke haben, die man nenn und heizz der iuden bench, wo sie das Vieh, das sie in ihren Häusern oder...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 284

1342 August 17, München

Ks. Ludwig überträgt Abt und Konvent des Benediktinerklosters Auhausen, Diözese Eichstätt, die Vogtei über 2 Güter in Erlingshofen zu Eigen, die Friedrich der Münzmeister, Bürger zu [Donau]wörth, von ihm und dem Reich zu Lehen hatte, damit sie sie mit allen Rechten und Nutzen innehaben wie ihr...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 285

1342 August 21, München

Ks. Ludwig verschreibt Herwig und Altmann von Degenberg 700 Pfund Regensburger Pfennige für alte Schulden der niederbayerischen Herzöge.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 286

[1342] September 11, Frankfurt

Ks. Ludwig befiehlt Bürgermeister, Rat und Bürgern zu Augsburg, Otto dem Besserer, seines Sohnes Herzog Stephan [II.] wirt zu Ulm, unverzüglich die 620 Pfund Haller auszuzahlen, die sie ihm als bet für seinen Hoftag zu Frankfurt schuldig sind, und verspricht, sie danach von dieser Summe...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 287

1342 September 21, Frankfurt

Ks. Ludwig (1) überträgt Graf Ludwig [VI.] dem Alten von Oettingen für die 400 Pfund Haller, die er ihm bei der Auslösung von Giengen schuldig blieb, alle jetzt und künftig auf seinen Schlössern und Festen wohnenden Juden, (2) setzt fest, daß er sie innehaben und nutzen soll, bis er oder seine...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 288

1342 September 23, Frankfurt

Ks. Ludwig (1) nimmt zu seinem, seiner Vorfahren und Nachkommen Seelenheil Meister und Brüder des Hauses zu sannt Anthonien zu Memmingen und ihre Boten mit Leuten und Gütern in seinen und des Reiches Schutz, (2) setzt den Gerichtsstand für die Brüder, ihr Haus und ihre Güter vor dem Bischof...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 289

[1342] Oktober 7, München

Ks. Ludwig befiehlt [seinem Landvogt zu Augsburg] Friedrich von Freiberg, Gerwig dem Güssen von Güssenberg, seinem Landvogt Otto dem Gryffen, den Bürgermeistern, Räten und Bürgern zu Augsburg und Memmingen, daß sie Adelheid der Schrierin, seiner Bürgerin zu Augsburg, gegen die Stadt Ulm um die...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 290

1342 [Januar 17—November 24]1, München

Ks. Ludwig bestätigt Abt und Konvent des [Benediktiner]klosters Füssen die [inserierten] Urkunden der Könige Heinrich [(VII.)] von 1227 Oktober 102 und Albrecht [I.] von 1299 November 83 und untersagt, ihnen zuwiderzuhandeln.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 291

1342 November 27, Nürnberg

Ks. Ludwig setzt für Rat und Bürgerschaft zu Höchstädt folgende Regelungen fest: (1) Wer einen Meineid leistet, ist seinem Vogt zu Höchstädt 6 Pfund und der Stadt 3 Pfund Haller schuldig, (2) wer den Hausfrieden bricht, ist dem Vogt 6 Pfund und der Stadt 3 Pfund Haller schuldig, (3) swer auch...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 292

1343 April 22, München

Ks. Ludwig bestätigt Propst und Konvent des Prämonstratenserklosters Ursberg, Diözese Augsburg, die [inserierte] Urkunde König Heinrichs [(VII.)] von 1226 November 131 und untersagt, sie darin zu beeinträchtigen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 293

1343 Juni 15, Ulm

Ks. Ludwig überträgt Friedrich von Freiberg aufgrund seiner Dienste für ihn und das Reich das Recht, in den Dörfern Rieden und Kirchheim Stock und Galgen zu errichten und über dort gefangene oder dorthin verbrachte schädliche Leute, sie seien Räuber, Mörder, Brandstifter oder Diebe, zu richten,...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 294

1343 Juni 21, [Donau]wörth

Ks. Ludwig untersagt, daß von Meisterin und Konvent [des Benediktinerinnenklosters] Holzen an der Brücke zu Thierhaupten für ihr Getreide oder andere Erträge von ihren Gütern, die sie in seinem Land zu Bayern haben, mehr Zoll erhoben wird oder sie für mehr belangt werden, als sie von alters her...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 295

1343 September 27, Landshut

Ks. Ludwig verpfändet Albrecht von Staudach für eine Schuld von 4942 1/2 Pfund 5 Pfennig Regensburger Zölle zu Landshut, Moosburg und Dingolfing.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 296

1343 Oktober 10, Mergentheim

Ks. Ludwig verpfändet Werner dem Kue ssenpfenning, Schultheiß zu Colmar, und seinen Erben für 80 Mark lötigen Silbers, worin auch alte Schulden inbegriffen sind nach der brief sag, die er von uns darve ber gehabt hat1, sein und des Reiches Dorf [Nieder]morschweier mit allen Rechten, Diensten,...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 297

1343 November 4, München

Ks. Ludwig befiehlt Bürgermeister, Rat und Bürgern zu Augsburg, seinem Schreiber Meister Otto von Rain1 320 Pfund Haller auszuzahlen, die er ihm auf die gewöhnliche Steuer verschrieben hat, die sie ihm zum kommenden Martinstag2 schuldig sind, und verspricht, sie danach von dieser Summe...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 298

1344 Januar 7, Dingolfing

Ks. Ludwig erklärt, daß Anne, Tochter Sitzen des Mue lichen und Eigenfrau des Ks., mit seinem Willen Albrecht, Sohn des Vogtes von Rehling und Eigenmann [Heinrichs] von Gumppenberg, geheiratet hat und vereinbart, deren gemeinsame Kinder mit dem Gumppenberger zu teilen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 299

1344 Februar 24, Straubing

Ks. Ludwig gibt der Stadt Regensburg zur Sicherheit für Hilfsversprechungen Festen, die unter anderen Heinrich von Gumppenberg innehaben soll.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 300

1344 März 7, München

Ks. Ludwig erlaubt dem [Dominikanerinnen]kloster [Maria] Mödingen, eine Mühle zu errichten.

Details