Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 5

Sie sehen die Regesten 151 bis 200 von insgesamt 342

Anzeigeoptionen

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 151

1331 November 21, Nürnberg

Ks. Ludwig (1) teilt Ammann, Rat und Bürgerschaft zu Nördlingen mit, daß er den bei ihnen wohnenden Juden auf Widerruf die Freiheit verliehen habe, boes, schedlich oder buo swirdich Juden oder Jüdinnen nach eidlicher Aussage von 4 ehrbaren, ansässigen Juden und nach dem von diesen...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 152

[1331] November 23, Nürnberg

Ks. Ludwig (1) befiehlt seinem heimliche [n ] und Hauptmann in Oberbayern Graf Berthold [VI.] von Graisbach und Marstetten, genannt von Neuffen, seinem Viztum Heinrich von Gumppenberg und seinem heimliche [n ] Berthold Truchseß von Kühlenthal aufgrund der Klage des [Dom]kapitels von Augsburg...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 153

1331 Dezember 3, Frankfurt

Ks. Ludwig verpfändet seinem heimliche [n ] und Hauptmann in Oberbayern, Graf Berthold [VI.] von Graisbach und Marstetten, genannt von Neuffen, und allen seinen Erben für eine Schuld von 400 Mark Silber Augsburger Gewichtes1 für vergangene und künftige Dienste für ihn und das Reich die Vogtei...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 154

1331 Dezember 5, [Frankfurt]1

Ks. Ludwig gebietet seinen Söhnen und Fürsten Markgraf Ludwig von Brandenburg, Stephan [II.] und ihrem Bruder2 Ludwig [VI.] dem Jungen, Herzögen zu [Ober]bayern, dem Land Oberbayern, seinem lieben haimliche [n ] und Hauptmann zu [Ober]bayern Graf Berthold [VI.] von Graisbach und Marstetten von...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 155

[1331 Januar 1—Dezember 31]

Ks. Ludwig bestätigt [Ulrich] dem Kämmerer von Wellenburg die Verpfändung der Weizeneinkünfte in Mittelstetten und der Vogtei über 4 Höfe in [Groß]aitingen für 100 Pfund Augsburger Pfennige.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 156

1332 April 12, München

Ks. Ludwig bestätigt den Bürgern zu Neuburg alte Rechte und Gewohnheiten.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 157

1332 April 21, Ravensburg1

Ks. Ludwig teilt Räten und Bürgern zu Gengenbach, Offenburg und Zell und den Landleuten in der Landvogtei der Ortenau, edlen vnd vnedlen, mit, daß er sie den Grafen Ludwig [VIII.] und Friedrich [II.] von Oettingen und ihren Erben für eine alte Schuld von 900 Mark Silber und eine neue Schuld von...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 158

1332 Mai 10, Ulm

Ks. Ludwig bestätigt aufgrund der Bitten des Grafen Berthold [VI.] von Graisbach und Marstetten, genannt von Neuffen, und aus Liebe zu Abt und Konvent des [Zisterzienser]klosters Kaisheim dem Domkapitel zu Augsburg den Besitz der Kirche im Dorf Buch, Herzogtum [Ober]bayern, Amt Neuburg, die als...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 159

1332 Mai 101, Ulm

Ks. Ludwig untersagt, Leute seines Fürsten Bischof Ulrich [II.] von Augsburg und seines Gotteshauses aus Märkten, Städten oder sonstigen Wohnsitzen zu Bürgern aufzunehmen, und gebietet allen seinen und des Reiches Städten, Landvögten, Grafen, Freien, Rittern, Knechten, edlen und unedlen, dieser...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 160

[1330—1332 Juni 15]1

Ks. Ludwig überträgt dem Benediktinerkloster Ettal die Burg Eschenlohe, den Markt Murnau und die Patronatsrechte der Kirchen Eschenlohe, Staffelsee und Huglfing.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 161

[1332] Juni 20, Neuburg [a. d. Donau]

Ks. Ludwig untersagt Rat und Bürgern zu Giengen, Lauingen, Höchstädt und anderen seinen und des Reiches Städten, Eigenleute des Bischofs Ulrich [II.] von Augsburg und Leute des Gotteshauses zu Bürgern aufzunehmen, und gebietet Zuwiderhandelnden, die Leute wieder zu überstellen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 162

1332 Juli 21, Regensburg

Ks. Ludwig bestätigt Äbtissin und Konvent des [Benediktinerinnen]klosters Holzen, Diözese Augsburg, eine [inserierte, gefälschte, undatierte] Urkunde Kaiser Friedrichs [I.]1.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 163

1332 Juli 28, vor Straubing

Ks. Ludwig verleiht Kraft von Hohenlohe alle Rechte an der Feste Burleswagen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 164

1332 August 17, Ettal1

Ks. Ludwig setzt für das Benediktinerkloster Ettal eine Ordnung fest.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 165

[1332 September 2]

Ks. Ludwig erlaubt der Stadt Wimpfen, nach Belieben Bürger aufzunehmen, und untersagt den Untertanen des Reiches, sie darin zu beeinträchtigen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 166

[vor 1332 September 16]

Ks. Ludwig verpfändet seinen Söhnen aus seiner und des Reiches Kriegsnot für 10000 Pfund Haller Höchstädt mit Zubehör.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 167

1332 September 16, München

Ks. Ludwig verpfändet seinen Söhnen für das aus seiner und des Reiches Kriegsnot ihnen von vnserm vnd irem lande für 10000 Pfund Haller verpfändete1 Höchstädt mit Zubehör, welche Feste und Gut sie aus ihrem Eigengut ausgelöst haben, als Ersatz und für dieselbe Summe Burg und Stadt Giengen mit...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 168

1332 September 20, München

Ks. Ludwig (1) bevollmächtigt Graf Berthold [VI.] von Graisbach und Marstetten, genannt von Neuffen, Hauptmann in Oberbayern, zu Verhandlungen mit dem Bürgermeister, dem Rat und den Bürgern der Stadt Augsburg über die gewöhnliche Steuer, wan wir dieselben stewr mit dem egenanten von Nyffen...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 169

1332 Oktober 16, München

Ks. Ludwig (1) erneuert seinen Bürgern zu Rain die alten Rechte und Freiheiten, (2) setzt fest, daß sie jährlich 3 ehafte Dinge abhalten sollen, an denen der Amtmann nach dem Rat der Bürger im Mai und zu Quatember im Herbst1 und in der Fastenwoche2 tagt, wobei die Dinge 14 Tage vorher geboten...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 170

1333 Januar 21, München

Ks. Ludwig erlaubt seinem Fürst, dem bestätigten Elekt Ulrich [II.] von Augsburg, alle seine und des Reiches Güter in Mittelstetten, alle Weizeneinkünfte samt der Vogtei über 4 Höfe in [Groß]aitingen mit allem Zubehör von dem festen Mann Ulrich dem Kämmerer von Wellenburg dem sie von König...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 171

[vor 1333 Februar 28]

Ks. Ludwig weist den Brüdern Graf Ludwig VIII. und Friedrich II. von Oettingen Geld auf seine und des Reiches Stadt Rothenburg und auf seine und des Reiches (Feste und) Markt Harburg mit Zubehör an1.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 172

1333 Februar 28, München

Ks. Ludwig weist den Brüdern Graf Ludwig [VIII.] und Friedrich [II.] von Oettingen für die 2000 Pfund Haller, die er ihnen für die Auslösung seiner Stadt Lauingen1 schuldet, 1000 Pfund Haller auf seine und des Reiches Stadt Rothenburg und 1000 Pfund Haller auf seine und des Reiches Feste und...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 173

1333 April 27, Nürnberg

Ks. Ludwig erlaubt den Brüdern Graf Ludwig [VIII.] und Friedrich [II.] von Oettingen, daß sie die Juden, die in ihre Städte, Märkte, Festen oder D[örfer fahre]n1, einnemen und sie zusätzlich zu den in ihren Städten und Festen ansässigen Juden innehaben mit allen Diensten und Nutzen bis zum...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 174

1333 Mai 21, Nürnberg

Ks. Ludwig (1) verpfändet den Grafen Ludwig [VIII.] und Friedrich [II.] von Oettingen und ihren Erben für 1000 Mark Silber als Ersatz für Dienste und seinetwegen erlittener Schäden seine und des Reiches Juden zu Straßburg, die sie bis zur Wiederauslösung durch ihn oder seine Nachfolger...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 175

1333 Mai 27, Nürnberg

Ks. Ludwig bestätigt der Stadt Wurzach alle Rechte und verleiht ihr die Rechte der Stadt Memmingen.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 176

1333 Juni 1, Nürnberg

Ks. Ludwig erlaubt Gebhard von Kammer die Verschreibung einer Summe an seine Ehefrau Katharina auf verpfändete Güter, darunter auf Burg Rottenegg.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 177

1333 Juni 101

Ks. Ludwig schließt einen Landfrieden mit Bischof Ulrich [II.] von Augsburg, Graf Ludwig [VI.] dem Alten von Oettingen, Graf Berthold [VI.] von Graisbach und Marstetten, genannt von Neuffen, den Brüdern Graf Ludwig [VIII.] dem Jüngeren und Friedrich [II.] von Oettingen, Johann Truchseß von...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 178

1333 Dezember 15, Nürnberg

Ks. Ludwig (1) nimmt die jetzt oder künftig zu Nördlingen wohnenden Juden, seine Kammerknechte, in seinen Schutz, (2) gebietet Ludwig [VIII.] und Friedrich [II.] den Jüngeren, Grafen von Oettingen, und den Bürgern zu Nördlingen, die genannten Juden wegen ihrer Dienste bis zum obersten tag1 und...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 179

[1334] Januar 20, München

Ks. Ludwig untersagt allen seinen jetzigen und künftigen Amtleuten, Viztumen und Richtern in seinem Land [Ober]bayern, seinen Fürsten Bischof Ulrich [II.] von Augsburg und dessen Amtleute in Hauptrecht und sonstigen Gefällen von seinen Eigenleuten zu beeinträchtigen, und befiehlt ihnen, Ulrich...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 180

1334 März 16, Nürnberg

Ks. Ludwig überträgt dem festen Mann Ritter Heinrich von Agawang seine Mühle zu Blankenburg und den Hof zu Mayerhof mit allen zugehörigen Nutzen und Rechten solange, bis er seinen Töchtern Margarete und Elfe jeweils 40 Pfund Augsburger Pfennige beraten hat, und untersagt, daß einer seiner...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 181

1334 April 4, Nürnberg

Ks. Ludwig (1) bestätigt Abt und Konvent des [Zisterzienser]klosters Heilsbronn, die mit briefen [...] vor vns beweist vnd gelesen habent, daß sie ihr Steinhaus in der Stadt Nördlingen als freies Eigen von Graf Ludwig [VI.] von Oettingen gekauft und ohne Widerspruch in Nutz und Gewähr gehabt...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 182

1334 April 19, Passau

Ks. Ludwig bestätigt aufgrund der Kundschaft bei den Städten Offenburg, Gengenbach und anderen ehrbaren Leuten in der Ortenau, daß die Brüder Graf Ludwig [VIII.] und Friedrich [II.] von Oettingen bei der vangnivste [...] an dem [...] Rysen kein Unrecht begangen haben.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 183

1334 Mai 6, [Donau]wörth

Ks. Ludwig (1) bestätigt seinem Oheim Graf Ludwig [VI.] dem Alten von Oettingen die Pfandschaft über den Markt Aufkirchen mit Zubehör, Rechten und Nutzen, die er für 3000 Pfund Haller von König Albrecht [I.] innehat1, (2) bestimmt, daß Ludwig und seine Erben sie weiter haben und nutzen sollen...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 184

1334 Mai 7, Bayerdilling

Ks. Ludwig überträgt dem Zisterzienserinnenkloster Niederschönenfeld Güter zu Langenmosen und 1 Hufe zu Brucklach.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 185

[vor 1334 Mai 16]

Ks. Ludwig befiehlt Rat und Bürgerschaft von Memmingen, 290 Pfund 5 Schilling 5 Haller gewöhnliche Steuer an Personen in Ulm zur Tilgung der Schulden zu bezahlen, die durch seine Verpflegung bei einem Aufenthalt in Ulm entstanden sind1.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 186

1334 Juli 28, vor Meersburg

Ks. Ludwig verpfändet Graf Hugo von Bregenz die Vogtei vor Lindau über das Frauenkloster mit den Höfen zu Oberreitnau, Schönau, Aeschach und Rickenbach sowie den Pelagierleuten1.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 187

1334 August 10, vor Meersburg

Ks. Ludwig (1) belehnt für sich und seine Nachfolger im Reich den festen Mann Johannes von Ramschwag1 und seine jetzigen und künftigen Kinder, es sin knecht oder diern, man oder wib, mit dem von ihm aufgegebenen Eigentum an der Burg [Groß]kemnat mit Leuten, Gütern, Ehren, Rechten und Zubehör,...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 188

1334 August 26, Überlingen

Ks. Ludwig gebietet Ammann, Rat und Bürgern zu Memmingen, mit der Steuer, die sie ihm und dem Reich schulden, nicht anders zu verfahren, als es ihnen vnser lieber heimlicher Graf B[erthold VI.] von Graisbach und Marstetten, genannt von Neuffen, befiehlt, und sagt sie mit disem gagenwue rtigen...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 189

1334 September 27, München

Ks. Ludwig bestätigt dem Rat und der Bürgergemeinde der Stadt Augsburg, daß sie die gewöhnliche Jahressteuer für ihn und das Reich im voraus für den Zeitraum vom Martinstag nächsten Jahres1 über 2 Jahre2 bezahlt haben, und sagt sie zusätzlich zum nächsten Steuerjahr3 für diese 2 Jahre von...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 190

1334 September 29, München

Ks. Ludwig gebietet dem Rat und der [Bürger]gemeinde der Stadt Augsburg, die 800 Pfund Augsburger Pfennige, die sie ihm jetzt im voraus geben sollen nach der brief sag, die ir darve ber von vns habt1, nach Anordnung seines hainlicher [s ] Graf Berthold [VI.] von Graisbach und Marstetten,...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 191

1334 Dezember 19, Augsburg

Ks. Ludwig untersagt allen seinen und des Reiches Städten, Eigen- und Zinsleute des Abtes und des [Benediktiner]klosters Ottobeuren aufzunehmen und ihnen Bürgerrechte zu verleihen, und erklärt solche Verleihungen für ungültig.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 192

1334 Dezember 20, Augsburg

Ks. Ludwig überträgt seinem Fürsten, dem bestätigten Elekt Ulrich [II.] von Augsburg, für bisherige und künftige Dienste das Patronatsrecht der Pfarrkirche in Hausen bei Dillingen, Diözese Augsburg, das vom Herzogtum [Ober]bayern zu Lehen rührt1, mit allen Rechten, damit er, die Augsburger...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 193

1334 Dezember 22, Augsburg

Ks. Ludwig verschreibt Konrad von Hürnheim 200 Pfund Haller Dienstgeld.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 194

1335 Februar 11, München

Ks. Ludwig überträgt Rat und Bürgerschaft zu Arbon Rechte, Ehren und Gewohnheiten der Reichsstadt Lindau1.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 195

1335 Februar 14, München

Ks. Ludwig bestätigt den Tausch des Meierhofes zu Erlingshofen, des Hofes zu Holzheim und des Klostereigens zu Lauterbrunn seitens des Abtes und Konvents des [Zisterzienser]klosters Kaisheim gemäß ihren Handfesten gegen den dem Kloster als Seelgerät gegebenen Kirchensatz des Dorfes Erlingshofen...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 196

[1335] Februar 21, Nördlingen

Ks. Ludwig befiehlt Heinrich von Gumppenberg, seinem Viztum in Oberbayern, Abt und Konvent des [Benediktinerklosters] St. Ulrich [und Afra] zu Augsburg in ihren Rechten an einem Lehen, einer Hofstatt und einem Zehnt zu Aresing, einem Lehen zu Aulzhausen und einem Zehnt zu Oberschönbach, die sie...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 197

1335 März 20, München

Ks. Ludwig teilt Humbert, Dauphin von Vienne und Graf von Albon, mit, daß er Graf Ludwig [VIII.] den Jüngeren von Oettingen als seinen Bevollmächtigten zu ihm sendet, um mit ihm Verträge in der notwendigen Form abzuschließen über alles, was Humbert oder seine Prokuratoren vorbringen, und...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 198

1335 [um Mai 15]1, Rothenburg

Ks. Ludwig erhöht den Grafen Ludwig VIII. und Friedrich II. von Oettingen die Pfandsumme auf die Judensteuer zu Nördlingen2 um 300 Pfund Haller.

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 199

1335 Mai 30, Nürnberg

Ks. Ludwig stimmt zu, daß der feste Mann Heinrich Fraz der Alte, sein Ritter ze vnserr frawn zu Ettal, seine Ehefrau Mathilde, die vorher seine Eigenfrau war, seine Söhne Simon und Johann und künftige gemeinsame Kinder dem Fürsten Bischof Ulrich [II.] von Augsburg, dessen Nachfolgern im...

Details

Ludwig - [RI VII] H. 5 n. 200

1335 Juli 15, München

Ks. Ludwig überträgt Wolfger von Ramsdorf die Burghut zu Friedberg zu 100 Pfund Münchener Pfennigen.

Details