Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 322 von insgesamt 342.

Ks. Ludwig erlaubt den Bürgern von Ulm die Änderung ihrer Stadtverfassung2.

Überlieferung/Literatur

Orig. und Kopien bisher nicht aufgetaucht, ergibt sich aus: Ab imperatore Ludovico impetraverunt Ulmenses, ut solverentur iugo Divitaugiensis monasterii3. Itaque deinde ipsi sibi senatum, consules et tribunos plebis potestate a caesare accepta fecerunt anno circiter 1346. [...] Carolus 4tus postea eis privilegia Ludovici confirmavit4 (Chronik Pap. lat. 17. Jh. im StA Augsburg, KL Elchingen 27 fol. 217r).

Anmerkungen

  1. 1Die Änderung der Stadtverfassung 1345 erfolgt potestate a caesare accepta, die Erlaubnis muß also vorangegangen sein und nicht erst anno circiter 1346.
  2. 2Zur Stadtverfassung von 1345 Hannesschläger, Ulm S. 69, 71—76; Wiegandt, Ulm S. 46f.
  3. 3Zu den mit einer von Kaiser Heinrich VII. 1312 Oktober 17 vidimierten Fälschung (Pressel, UB Ulm S. 314 Nr. 258; RB 5 S. 237) über eine karolingische Schenkung der Stadt Ulm an das Kloster Reichenau verfochtenen Ansprüchen Mollwo, Ulm S. 571, 584.
  4. 4Urkunde von 1347 November 21 (Veesenmeyer-Bazing, UB Ulm S. 301 Nr. 299).
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 5 n. 322, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1346-00-00_1_0_7_5_0_322_322
(Abgerufen am 20.02.2018).