Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 320 von insgesamt 342.

Ks. Ludwig bestätigt Rat und Bürgern zu Augsburg, daß sie die halbe gewöhnliche Steuer, die sie ihm und dem Reich am vergangenen Martinstag1 schuldeten, mit der Zahlung an seinen Diener im Hofgesinde Wolf von Schönleiten abgegolten haben, und sagt sie bis zum nächsten Martinstag2 von der halben Steuersumme los.

Originaldatierung:
Geben [...] ze Mue nchen an montag nach sand Martins tag 1345, r.a. 31, i.a. 18.

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. dt. im StadtA Augsburg, allgemeine Urkundenreihe sub dato; 2. Kaisersekret (Posse, Siegel 1 Tf. 51,4) in Schüssel an Pressel (A).

Meyer, UB Augsburg 1 S. 392 Nr. 417 (aus A).

Böhmer, RI S. 154 Nr. 2456. — Knöpfler, Reichsstädtesteuer S. 46. — Moser, Kanzleipersonal S. 150 (Schr. K 30).

Anmerkungen

  1. 11345 November 11.
  2. 21346 November 11.
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 5 n. 320, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1345-11-14_1_0_7_5_0_320_320
(Abgerufen am 21.02.2018).