Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 305 von insgesamt 342.

Ks. Ludwig gebietet Bürgermeistern, Rat und Bürgern zu Augsburg, Meister Ulrich dem Hofmair, seinem obersten Schreiber1, die halbe gewöhnliche Reichssteuer, die am kommenden Martinstag2 fällig wird, nach seiner brief sage, die er von vns daruber innhat3, auszuhändigen, und befreit sie, wenn sie das getan haben, von der Schuld dieser halben Steuer.

Originaldatierung:
Geben [...] ze Landshuo t an frytag vor sand Martins tag 1344, r.a. 30, i.a. 174.

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. dt. im StA Augsburg. MüB Rst. Augsburg U 99/1 (= KLS 972a); Siegel fehlt, ehemals an Pressel.

Moser, Kanzleipersonal S. 158 (Schr. K 31).

Anmerkungen

  1. 1Zu Ulrich vgl. Buff, Hofmair S. 186—201; Steiger, Augsburg S. 64; Moser, Kanzleipersonal S. 208—237; Thomas, Ludwig S. 148.
  2. 21344 November 11.
  3. 3Nr. 304.
  4. 4Vgl. Nr. 213, 214.
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 5 n. 305, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1344-11-05_2_0_7_5_0_305_305
(Abgerufen am 23.06.2018).