Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 289 von insgesamt 342.

Ks. Ludwig befiehlt [seinem Landvogt zu Augsburg] Friedrich von Freiberg, Gerwig dem Güssen von Güssenberg, seinem Landvogt Otto dem Gryffen, den Bürgermeistern, Räten und Bürgern zu Augsburg und Memmingen, daß sie Adelheid der Schrierin, seiner Bürgerin zu Augsburg, gegen die Stadt Ulm um die 80 Pfund Pfennige helfen nach der brief sag, den ihr die Neun über den Landfrieden darüber gegeben haben1.

Originaldatierung:
Geben ze Mue nchen an mentag nach Francisci r.a. 28, i.a. 15.

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. dt. im StadtA Augsburg, allgemeine Urkundenreihe sub dato; Reste des rückwärtig aufgedrückten Kaisersekrets (wohl Posse, Siegel 1 Tf. 51,4), nicht zum Verschluß (A). — Herwartsches Kopialbuch 18. Jh. ebd., 2 fol. 140r. — Herwartsches Kopialbuch 18. Jh. in der StStadtB Augsburg, Cod. Aug. 2o S 16 sub dato (B, zu 1341). — Herwartsches Kopialbuch 18. Jh. ebd., Cod. Aug. 2o 223 sub dato.

Herberger, Ludwig S. 71 Nr. 52 (aus B, zu Oktober 8). — Meyer, UB Augsburg 1 S. 374 Nr. 392 (aus A).

Böhmer, RI S. 142 Nr. 2274. — Vischer, Städtebund S. 120 Nr. 24. — Radlkofer, Güssen S. 57. — Ruser, Urkunden S. 502 Nr. 578. — Moser, Kanzleipersonal S. 135 (Schr. K 26). — Battenberg, Zeit S. 284 Nr. 464.

Kommentar

1 Urkunde von 1341 September 25 (Meyer, UB Augsburg 1 S. 368 Nr. 384; Ruser, Urkunden S. 502 Nr. 577).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 5 n. 289, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1342-10-07_1_0_7_5_0_289_289
(Abgerufen am 23.06.2018).