Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

[RI VII] Ludwig der Bayer (1314-1347) - [RI VII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 273 von insgesamt 342.

Ks. Ludwig überträgt zu seinem und seiner Vorgänger, der römischen Kaiser und Könige, Seelenheil angesichts der Tätigkeit für Kranke und Arme im Heilig-Geist-Spital zu Memmingen Spitalmeister, Brüdern und ihren Nachfolgern das ihm und dem Reich gehörende Patronatsrecht der Marienkirche außerhalb der Mauern der Stadt, Diözese Augsburg, mit allem Zubehör und Rechten und bestimmt, daß der Spitalmeister bei Vakanz das Präsentationsrecht hat und alles andere in kanonischer Form anordnen kann, wie es den Brüdern im Spital nützlich ist.

Originaldatierung:
Datum Monaci in die beati Geoe ry martiris 134[1]1, r.a. 272.

Überlieferung/Literatur

Abschrift lat. im Kopialbuch Pap. 16. Jh. im StadtA Memmingen, A Kreuzherrenkloster fol. 73r. — Kopialbuch 18. Jh. ebd., D I/23 S. 98—99. — Kopialbuch 18. Jh. ebd., A OC S. 61—62. — Abschrift 18. Jh. ebd., A 371/1.

Miedel, Ludwig S. 10.

Anmerkungen

  1. 1Aus den späteren Überlieferungen ergänzt.
  2. 2Zur Urkunde Lambacher, Spital Memmingen S. 240f.
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI VII] H. 5 n. 273, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1341-04-24_1_0_7_5_0_273_273
(Abgerufen am 23.06.2018).